Schwitzen: Was tun gegen feuchten Händedruck?

Frage: Meine Handflächen sind ständig feucht, obwohl ich ansonsten nicht viel schwitze. Was kann ich dagegen tun?
Andreas M., Frankfurt
Übermäßige Schweißproduktion kann durch Cremes und Salben eingedämmt werden
Ein feuchter Händedruck kommt häufiger vor, als man denkt

Unsere Antwort:

Feuchte Handflächen kommen häufiger vor, als man vermutet. Mögliche Ursachen für das Übel gibt es einige. "Am wahrscheinlichsten ist allerdings eine lokale Hyperhydrose, eine lästige, aber ungefährliche Erkrankung", sagt Professor Wolfram Sterry, Direktor für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Berliner Charité.

Diese übermäßige Schweißproduktion kann durch Cremes und Salben eingedämmt werden. Auch eine Iontophorese, ein Gleichstrombad, blockiert die Schweißdrüsen und verringert so das Schwitzen. "Als dritte Methode kommt das Butulintoxin in Frage, ein Gift, dass die Schweißdrüsen lähmt. Es wird in die Hand gespritzt, um die Schweißbildung zu unterdrücken."

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige