Harte Workouts: Was tun gegen lästige Adern?

Frage: Wenn ich viel trainiere, treten die Adern an den Armen hervor. Was ist der Grund und wie kann ich diesen Effekt vermeiden?
Franz Liebgott, per E-Mail
Pressatmung lässt die Adern anschwillen. Daher gilt: beim Training ruhig und regelmäßig atmen

Unsere Antwort:

Das starke Hervortreten der Blutgefäße hat zwei Gründe: "Durch intensives Training, insbesondere beim Bodybuilding mit dem Ziel, die Fettdepots im Körper möglichst zu minimieren, wird auch das subkutane Fettgewebe abgebaut", erklärt Dr. Jens-Peter Weber von der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke in Freiburg. "Dadurch sind die oberflächlich verlaufenden Venen (Blutgefäße, die das Blut zum Herzen zurückleiten) besser zu erkennen."

Der Fettabbau ist jedoch in der Regel gewünscht. Deshalb lässt sich das Hervortreten der Venen kaum verhindern. Durch das Krafttraining kommt es zudem oft zur Pressatmung (d. h. beim Heben des Gewichts wird nicht ausgeatmet). "Der Druck im Brustkorb wird dadurch erhöht, und der Blutrückfluss aus der Körperperipherie wird gehemmt. Die Venen füllen sich verstärkt mit Blut und treten mehr hervor." Wie Sie das verhindern? "Unterlassen Sie ab jetzt einfach die Pressatmung beim Krafttraining und atmen sie beim Training stattdessen ruhig, und regelmäßig weiter."

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige