Fleckige Nebenwirkungen: Was tun gegen Pigmentflecken?

Frage: Seit meinem Surfurlaub habe ich Pigmentflecken im Gesicht. Kann das an meinem Medikament Ciclosporin liegen?
T. H., per E-Mail
Pigmentflecken durch Medikament?
Vorbeugend gegen Pigmentflecken helfen Sonnencremes, danach Spezial-Cremes aus der Apotheke

Unsere Antwort:

Es gibt viele Medikamente, die die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen. Bei Sonnenbestrahlung kann das zu fleckenförmigen Pigmentstörungen führen. "Dies kann bei einigen Antibiotika, Johanniskrautpräparaten oder auch bei der Antibabypille passieren", sagt Dr. Carola Geyer-Nüsslein, Hautärztin in München.

"Weil Ciclosporin die körpereigene Abwehr unterdrückt, handelt es sich bei den Pigmentstörungen möglicherweise um Sonnenschäden der Haut. Diese entstehen sonst bei älteren Menschen, die sich Zeit ihres Lebens intensiv der Sonne ausgesetzt haben." Am besten schützt dagegen die Vorbeugung mit Sonnencremes, die einen hohen Lichtschutzfaktor haben. Sind die Pigmentstörungen bereits da, helfen normalerweise Spezial-Cremes aus der Apotheke. Empfehlenswert sind Mittel, die bleichende (Hydrochinon) und/oder schälende Wirkstoffe enthalten (zum Beispiel Frucht- oder Vitamin-A-Säure). Während der Anwendung solcher Cremes sollten Sie sich vor intensivem Sonnenlicht besonders schützen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige