Natürliche Erektionshilfe: Wassermelonen haben Viagra-Effekt

Wassermelone statt Viagra?
Erweitert die Blutgefäße und hilft gegen Erektionsprobleme: Wassermelone

Mit Wassermelone das Sexleben verbessern: Die erfrischende Sommerfrucht wirkt offenbar wie das Potenzmittel Viagra

Wassermelonen sind nicht nur erfrischend, sondern können die gleiche Wirkung haben wie das Potenzmittel Viagra. Grund: Der Wirkstoff Citrullin, welcher in Wassermelonen enthalten ist, sorgt für eine Erweiterung der Blutgefäße und kann die Libido steigern, so eine US-Studie.

"Wassermelone ist wahrscheinlich nicht so organspezifisch wie Viagra, aber eine großartige Möglichkeit, ohne Nebenwirkungen von Medikamenten die Blutgefäße zu lockern", erklärt Studienleiter Bhimu Patil vom Texas A&M’s Fruit and Vegetable Improvement Center

Wassermelone statt Viagra?
Citrullin ist im Fruchtfleisch und der Schale der Melone enthalten. Beim Verzehr großer Mengen des Wirkstoffes bildet sich eine Aminosäure, die Herz und Kreislauf unterstützt, aber auch die Blutgefäße erweitert und damit Erektionsstörungen beheben soll. So wie Viagra, behauptet Patil.

Die höchste Konzentration von Citrullin findet sich in der Rinde. Da man diese gewöhnlich nicht isst, arbeiten zwei von Patils Forschern an einer neuen Wassermelonen-Sorte, die mehr Citrullin im Fruchtfleisch enthalten soll.

Wirkung nicht gleich stark
Es gibt jedoch auch Gegenstimmen zum Ergebnis der Forscher. Todd Wehner, Agrarbiologe der North Carolina State University, gab zu bedenken, dass Wassermelonen bei weitem nicht so stark wirken wie das Potenzmittel Viagra.

Sponsored SectionAnzeige