Zeugungsfähigkeit: Weibchen halten Männchen fit

Dank Weibchen bleiben Männchen länger zeugungsfähig
Weibchen haben einen positiven Einfluss auf die Fruchtbarkeit des Männchens

Männliche Mäuse bleiben länger zeugungsfähig, wenn sie ihr Leben mit Weibchen teilen

Leben Männchen mit Weibchen zusammen, können sie offenbar länger Nachkommen zeugen. Bei Tests an Mäusen waren männliche Nager um ein Fünftel länger fruchtbar als die ohne Partner, fanden Forscher von der University of Pennsylvania heraus.

"Offenbar verlangsamt der weibliche Einfluss den Rückgang der männlichen Zeugungsfähigkeit", so Studienleiter Ralph Brinster. Davon seien die männlichen Stammzellen betroffen, aus denen später die Spermienzellen hervorgehen.

In ihren Versuchen ließen die Forscher männliche Mäuse 16 bis 32 Monate mit und ohne Weibchen zusammenleben. Interessant für die männlichen Nager: Um die Zeugungsfähigkeit der Männchen zu überprüfen, bekam jedes Männchen alle zwei Monate zwei neue Weibchen zugeteilt.

Dabei zeigten die Dauerpartner-Männchen erst im Alter von 32 Monaten eine nachlassende Zeugungsfähigkeit – sechs Monate später als allein lebende Männchen. Beginnt die Fruchtbarkeit jedoch erst einmal nachzulassen, verlangsamt sich der Prozess trotz des positiven weiblichen Einflusses nicht mehr.

Ob der weibliche Einfluss allerdings auch bei anderen Lebewesen nachgewiesen werden kann, ist bisher unbekannt.

Sponsored SectionAnzeige