Festtagsrezepte: Weihnachtsbraten international

dieses Jahr keine Gans
Es muss Weihnachten nicht immer Gans sein...

Dieses Weihnachten lassen wir die Gans mal am Leben: Men’s Health suchte nach den Top-Abwechslungen in aller Welt

1. Ägypten

Die traditionelle Weihnachtsgans ist nicht nur langweilig Jahr für Jahr, sie gelingt auch selten – die meisten Hobbyköche scheitern bei der Zubereitung des Riesenvogels. Das Resultat sind meist zähes Fleisch und höflich kauende, aber betreten dreinblickende Gäste. Um dem Weihnachtselend ein Ende zu bereiten, probierte Men’s Health die besten internationalen Alternativen. (Alle Rezepte und Preise gelten für 6 Personen.)

Gericht: Fata
Schwierigkeitsgrad: ganz leicht

Zutaten: (zirka 27 Euro)

  • 1/2 Tasse kleine orientalische Nudeln
  • 50 g Butter
  • 500 g Reis
  • 1 Brühwürfel
  • arabisches Brot (kleines, plattes Fladenbrot)
  • 750 ml Wasser
  • 750 g
  • ausgelöste Lammkeule
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund frische Blattpetersilie
  • Salz
  • frischer Pfeffer
  • Olivenöl
  • etwas Wasser
  • Essig

Zubereitung:
Nudeln in einem Topf in Butter anbraten. Reis, Brühe und Wasser dazugeben. Kurz aufkochen, dann bei kleiner Temperatur im geschlossenen Topf gar ziehen lassen. Brot aufbacken, in kleine Stücke reißen. Lammfleisch in kleine Stücke schneiden, in Olivenöl scharf anbraten. Klein geschnittene Zwiebeln dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, mit etwas Wasser ablöschen. So lange schmoren, bis das Fleisch weich wird. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln, in Olivenöl anbraten und mit Essig aromatisieren. Reis in die Auflaufform füllen, Brotstücke darüber verteilen. Lammfleisch mit etwas von dem Fleischsud über das Brot geben und Knoblauch über dem Fleisch verteilen. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Traditionen:
Die Kirche der Kopten (gehört zur orthodoxen Kirche) feiert Weihnachten am 7. Dezember, der Advent dauert 40 Tage. In der Zeit verzichten die Gläubigen auf Produkte, die sie sonst täglich essen. Am Weihnachtsabend begibt sich jeder Kopte in neuer Kleidung in die Kirche. Der Weihnachts-Gottesdienst endet um Mitternacht mit dem Gong der Kirchenglocke. Danach geht man nach Hause, um Fata zu essen. Am Morgen darauf besuchen die Menschen Freunde und Nachbarn. Sie bringen Kaik, eine Art Lebkuchen, mit und trinken Tee.

Seite 1 von 4

Sponsored Section Anzeige