Tag der Zahngesundheit: Weiße-Zähne-Mythen entlarvt

Nicht alle Zahnaufhellungs-Methoden halten, was sie versprechen
Nicht alle Zahnaufhellungs-Methoden halten, was sie versprechen

Es gibt viele Wege, die Zähne aufzuhellen. Diese 5 Methoden werden am häufigsten empfohlen. Nicht alle halten, was sie versprechen

Mythos 1: Backpulver hellt die Zähne auf

Glauben Sie das bloß nicht! Das Gegenteil ist der Fall: Wer seine Zähne mit Backpulver putzt, schmirgelt den Zahnschmelz ab. „Dadurch wird der darunter liegende, gelblich-braune Dentin sichtbar“, erklärt Zahn-Prophylaxe-Experte Dr. Ralf Rößler.

Mythos 2: Vitamin C sorgt für weiße Zähne

Ja und Nein. Einerseits erhöhen Lebensmittel mit viel Vitamin C (z.B. in Sellerie, Karotten, Äpfeln) die Speichelproduktion und wirken dadurch wie eine Art Selbstreiniger für die Zähne. Doch Vorsicht: Äpfel und Co. enthalten Fruchtsäure, die den ph-Wert des Speichels verändert und infolgedessen den Zahnschmelz angreift. Deshalb nie direkt nach dem Genuss eine Apfels die Zähne putzen.

Mythos 3: Weiße Zähne dank Zahnweißpasta

Die speziellen Zahncremes sorgen mit Schleifkörpern dafür, dass verfärbter Zahnschmelz minimal abgetragen wird. Aber überschätzen Sie die Wirkung nicht. Zahnweißpasta kann  helfen, Verfärbungen durch Lebensmittel wie Schwarztee oder Rotwein zu entfernen – mehr aber auch nicht.

Mythos 4: Bleaching hilft immer

Es gibt viele Bleaching-Methoden, manche kann man alleine zuhause durchführen, andere lässt man professionell beim Zahnarzt machen. Aber egal welche Methode Sie wählen, Voraussetzung ist immer, dass Sie keine Karies und ein gesundes Zahnfleisch haben - sonst verursacht das Bleachingmittel weitere Schäden. Kronen und Zahnfüllungen kann man nicht bleichen.
Alle Bleaching-Methoden und ihre Kosten finden Sie hier

Mythos 5: Elektrische Zahnbürsten reinigen Zähne intensiver

Nicht unbedingt. Wer mit einer guten Handzahnbürste lange und richtig putzt, kann eine wirklich gute Reinigungsleistung erzielen. Timer bieten bei elektrische Zahnbürsten den Vorteil, dass sie sicher stellen, dass man wirklich ausreichend lang die Zähne putzt. Schallzahnbürsten helfen, Zahnbeläge besonders gründlich und zugleich schonend zu entfernen. Oft verfügen elektrische Zahnbürsten über Mundspülaufsätze, mit den die verfärbungsanfälligen Zahnzwischenräume optimal gereinigt werden können – aber mit Hand gefädelte Zahnseide tut das auch.

Die 8 besten Tipps für weiße Zähne finden Sie hier

Sponsored SectionAnzeige