Heirat: Welche Pflichten hat ein Trauzeuge?

Frage: Einen meiner Freunde hat es erwischt – Hochzeit. Welche Pflichten habe ich als sein Trauzeuge zu übernehmen?
Manfred Buttke, Hannover
Brautpaar
Als Trauzeuge beglaubigen Sie, dass alles mit rechten Dingen abgelaufen ist

Unsere Antwort:

Ocke H. Peters, Pressesprecher der Kirchenleitung Kiel, erklärt: "Ein Trauzeuge hat keine kirchliche, sondern nur eine säkulare Funktion. Auf dem Standesamt unterschreibt er die Heiratsurkunde und kontrolliert, ob alles vorschriftsmäßig abläuft. Er ist also, wie der Name schon sagt, der Zeuge der Trauung." Rein rechtlich wird eigentlich gar kein Trauzeuge mehr benötigt.

Aber wenn Sie alles richtig machen wollen, halten Sie sich an diese Tipps: Unterstützen Sie das Paar bei Vorbereitung und Planung der Hochzeit. Auch den Junggesellenabend sollten Sie organisieren. Vor der Trauung müssen Sie darauf achten, dass die Platzanweiser rechtzeitig erscheinen und die Sitzplatzverteilung geordnet abläuft. Während der Zeremonie bewahren Sie die Trauringe auf und übergeben sie zur richtigen Zeit dem Bräutigam. Nach dem Jawort begleiten Sie die Trauzeugin aus der Kirche.

Anschließend bei der Feier sind Sie (nach den Brauteltern) der Erste, der einen Toast aufs Hochzeitspaar aussprechen oder eine Rede halten darf. Wenn Musiker oder Servicekräfte zu bezahlen sind, kümmern Sie sich darum. Auch nach der Hochzeit werden Sie gebraucht. Im Verlauf der Ehe sollten Sie dem Paar immer zur Seite stehen und bei Problemen versuchen zu helfen. Aber nicht in jeder Hinsicht: Eine Affäre mit der Ehefrau gilt als unfein.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige