Hauptsache heiß: Pornos für Frauen

Süchtig nach Pornos?
Licht aus, Spot an

Männer stehen bei Pornofilmen fast nur auf heterosexuelle Spielchen, Frauen sind dagegen nicht so wählerisch: Sie werden auch von gleichgeschlechtlichen Liebesszenen angeturnt, fanden US-Forscher heraus

Wenn das Liebesleben langweilig wird, greifen viele zu Porno-Kassetten, um sich neu inspirieren zu lassen. Aber worauf fahren Mann und Frau genau ab, wenn sie sich Sex-Filme anschauen? Oder: Was genau bringt Frauen beim Liebesspiel in der Röhre in Fahrt?

Nach einer älteren Studie stehen heterosexuelle Männer buchstäblich fast ausschließlich auf gemischte Paare beim Bildschirm-Sex. Homoerotische Leinwandspiele turnen sie kaum an. Diese Untersuchung nahmen J. Michael Bailey und Meredith Chivers zum Anlass, 29 Studentinnen schmutzige Videos zu zeigen, in denen sowohl gleich-, als auch gemischtgeschlechtliche Sexszenen vorkamen.

Lustprüfung mit Tampon-Sonde
Wie maßen die Sexforscher von der Northern State University in Evaston, USA, den Grad der Erregung? Was bei Männern kein Problem ist – man sieht ja, worauf er "steht" – erfordert bei Frauen schon mehr Findigkeit: So überprüften die Forscher die Emotionen ihrer willigen Kandidatinnen mit zehn Zentimeter langen, tamponförmigen Sonden, die sie in dere Vagina einführten.

Das überraschende Ergebnis: Frauen machte das Zuschauen bei Homo-Spielchen genau so an, wie der Hetero-TV-Sex. Die sexuellen Vorlieben im wirklichen Leben scheinen dabei keine Rolle zu spielen, so die Wissenschaftler.

Sponsored SectionAnzeige