Vitaminbomben: Welches Obst enthält am meisten Vitamin C?

Obst mit viel Vitamin C
Obst mit viel Vitamin C 16 Bilder

Zu welchen Früchten Sie greifen müssen, wenn Sie ordentlich Vitamin C brauchen. Unsere Hitliste zeigt Ihnen die Top-Lieferanten

Laut einer aktuellen Studie kann Vitamin C vor Krebs schützen. Wir verglichen für Sie daher die verschiedenste Obstsorten und ermittelten deren Vitamingehalt. Mit welcher Frucht Sie abseits von Orangen und Zitronen Ihren Vitamin C-Bedarf am besten decken können, verrät Ihnen unsere Hitliste der ergiebigsten Vitamin C-Quellen.

1. Acerola-Kirsche (1700 mg/100 g)

Der Vitamin C-Sieger. Schade: kommt aus Mittelamerika, gibt es hier nur als Fruchtzubereitung (Mus, Saft). „Durchs Einkochen geht rund die Hälfte Vitamin C verloren“, sagt Ute Hantelmann von der Zentrale für Ernährungsberatung in Hamburg.

2. Hagebutte (1250 mg/100 g)

Gibt es im Feinkostladen, ist im Herbst an Waldrändern zu finden. Roh ist die Frucht ungenießbar, darum besser zu Gelee verarbeiten.

3. Sanddorn (450 mg/100 g)

Wächst von August bis Dezember in Fluss-tälern und an Böschungen. Die Suche lohnt sich, Fertigprodukte sind teuer. „Roh schmeckt er gar nicht“, so die Expertin. „Machen Sie daraus Mus oder Saft.“ Oder als Sirup im Cocktail verwenden.

4. Guave (273 mg/100 g)

Wird roh verzehrt. Eine reife Frucht (gekühlt einige Wochen haltbar) gibt auf Druck nach und verströmt einen intensiven Duft. Schmeckt super mit Zimt und Zucker, aber auch in Jogurts und Milchshakes.

5. Petersilie (166 mg/100 g)

Die Expertin: „Tiefkühlware enthält genauso viel Vitamin C wie frisches Kraut. Tipp: Pesto mit Petersilie an Stelle von Basilikum.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige