Büromöbel: Welches Sofa passt ins Büro?

Frage: Wie finde ich das richtige Sofa für mein Büro?
Philipp S., Frankfurt
Das Sofa im Büro ist Ort der Kommunikation
Nicht zu weich und nicht zu plüschig sollte das Sofa im Büro sein

Unsere Antwort:

Solch eine Sitzgelegenheit hat im Büro natürlich eine ganz andere Funktion als zu Hause, wo man auf dem Sofa hauptsächlich gemütlich sitzen möchte. Ein Office-Sofa dient der Kommunikation, weshalb es nicht zu weich sein oder plüschig wirken sollte. Folgende Gesichtspunkte sollten Sie bei der Auswahl beachten:

Ihr Gesprächspartner sollte aufrecht sitzen und eine aufmerksame Haltung bewahren können. "Die Sitzhöhe sollte hoch liegen, eher auf Stuhlhöhe. Dann versinkt man nicht im Sitz und kann leicht wieder aufstehen", so Innenarchitektin Monika Traut vom Büroeinrichter Novoform in Frankfurt. Die Höhe kommt auch Besucherinnen mit Rock und hohen Schuhen entgegen.

"Business-Kunden bevorzugen meist schwarzes Leder, weil das klassisch und seriös wirkt. Ebenfalls empfehlenswert ist Wolle", so Traut.

Ein Sofa mit schlanken, sichtbaren Füßen wirkt leichter als ein Sofa, dessen Unterkante bis zum Boden reicht. Von den Proportionen abgesehen: Die Reinigungsmannschaft kann so den Boden besser sauber halten.

Niedrige Seitenlehnen sind zu empfehlen. Hohe Lehnen lassen den Raum voller und strenger wirken, vor allem wenn er nicht so groß ist. Man fühlt sich dann eher eingeschlossen.

Feste Kissen sind besser als lose, sie bleiben am Platz, was immer besser und ordentlicher aussieht.

"Fürs Büro sind meist Klassiker gefragt", weiß Innenarchitektin Traut. Kein Wunder, schließlich geht es im Job auch um Repräsentation. Gute Beispiele finden Sie unter: www.walterknoll.de, www.vitra.com, www.fritzhansen.com, www.dietiker.com

Anzeige
Sponsored Section Anzeige