Fitness-Uni: Welches Training hilft gegen Kater?

Stephan Geisler lehrt an der IST-Hochschule in Düsseldorf. Bei uns beantwortet der Sportwissenschaftler Ihre Fragen zum Krafttraining, diesmal zum Thema Disko-Muskeln
Frage von Steffen Trantow, per Mail

Stephan Geisler lehrt an der IST-Hochschule in Düsseldorf. Bei uns beantwortet der Sportwissenschaftler Ihre Fragen zum Krafttraining, diesmal zum Training bei Kater

Alkohol verursacht den berühmten Kater am nächsten Morgen. Schuld an Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Übelkeit ist die Dehydration des Körpers, denn der Alkohol entzieht dem Körper Wasser und wichtige Mineralien.

Saures und salziges Essen wie zum Beispiel Salzbrezeln, ein Bismarck-Hering oder ein Rollmops dienen dem Körper als Mineralien-Lieferant und helfen ihm, wieder in den Normalzustand zu gelangen. Auch Mineralwasser mit einem Spritzer Zitrone oder Apfelschorle eignen sich dazu.

Ausschwitzen durch eine lockere Laufeinheit hilft dem Körper ebenfalls beim Abbau von Alkohol. Der Körper bedient sich bei einer solchen Einheit an den Alkoholreserven, diese schrumpfen und der Alkohol wird schneller abgebaut.

Seite 9 von 39

Sponsored SectionAnzeige