Unsicherheit schwächt das Immunsystem

Wer sich im verantwortungsvollen Job mit Selbstzweifeln martert, schwächt seine Abwehrkräfte. Wer dagegen andere beschuldigt, lebt gesünder, sagt ein US-Forscher.

Die "Managerkrankheit" Schnupfen hat psychische Ursachen, behauptet John Schaubroeck von der Drexel-Universität in Philadelphia. Er behauptet: Menschen schwächen ihr Immunsystem, wenn sie sich für Fehler im Job persönlich verantwortlich fühlen.

Schaubroeck untersuchte dafür bei 217 Angestellten eines Marktforschungsinstituts wie sie gesundheitlich auf den Stress ihres Berufes reagieren – vom Manager bis zum Gebäudereiniger.

Dabei fand er heraus, dass die Menschen ihre Gesundheit gefährdeten, die hohe Verantwortung trugen und dabei für Probleme persönlich die Verantwortung übernahmen. Am gesündesten waren dagegen die Mitarbeiter, die sich selbst in gehobenen, eigenverantwortlichen Positionen sahen, aber sich nicht die Schuld gaben, wenn im Job mal was schief ging.

Als Maß für die Krankheitsanfälligkeit hat Schaubroeck die Antikörper-Konzentration im Speichel gemessen. Der Immunglobulin-A-Antikörper darin gilt als Maß für die Abwehrbereitschaft des Körpers.

Schaubroeck sagt, dass nur die Persönlichkeitsstruktur zusammen mit den beruflichen Faktoren das Krankheitsrisiko erhöhen. Die Arbeitsplatz-Situation alleine reiche dafür nicht aus.

Also suchen Sie sich einen Schuldigen, wenn bei Ihnen mal was nicht klappt, das ist gesünder – zumindest wenn der sich nicht wehrt...

Sponsored SectionAnzeige