Langschläfer: Langschläfer sind schlauer

Schlaf:  absolut notwendig für Ihre körperliche Balance

Zeitiges Aufstehen behindert Jugendliche beim Lernen, weil deren biologische Uhr aufs lange Schlafen programmiert ist.

Der Spruch, "ein ganz ausgeschlafener Kerl zu sein", erhält neue Bestätigung durch die Wissenschaft: Denn frühes Aufstehen behindert Jugendliche beim Lernen, behauptet der Chronobiologe Till Roenneberg von der Uni in München.

Im Deutschlandradio Berlin erklärt der Schlafforscher, dass sich bei Jugendlichen die biologische Uhr, also auch das Schlafbedürfnis, stärker nach hinten verschiebt als bei Erwachsenen und Kleinkindern. Wenn ihnen dann durch frühes Aufstehen der letzte Teil des Schlafes geraubt wird, sind sie im Laufe des Tages nicht so leistungsfähig.

Die Schlafzeit habe sich in der modernen Gesellschaft generell verschoben, sagt Roenneberg. Die meisten Menschen verbringen heute viel Zeit in geschlossenen Räumen. Dadurch nehmen sie eine geringere Lichtmenge auf als draußen. Da aber Licht das Schlafbedürfnis steuert, wird man später müde. "Wenn wir nicht die heutige Medizin hätten, würden wir sicherlich nicht so alt wie unsere Vorfahren vor 100 oder 150 Jahren," sagt der Wissenschaftler.

Sponsored SectionAnzeige