FDP zum Thema Parterschaft: Wer gleiche Pflichten hat, verdient auch gleiche Rechte

Partnerschaft: Gleiche Rechte für alle
FDP: Gleiche Rechte für alle Paare

Das Land fordert mehr Akzeptanz für alle Arten von Partnerschaft auch für die gleichgeschlechtliche. Homosexuelle verlangen auch die Möglichkeit einer Eheschließung in Deutschland

Men’s Health: Wie setzen Sie sich für die vollständige Gleichbehandlung aller Arten von Lebenspartnerschaften ein – auch für gleichgeschlechtliche?

FDP: Liberale unterstützen jede auf Dauer angelegte Gemeinschaft, in der Menschen füreinander einstehen und Verantwortung übernehmen. Die FDP setzt sich daher für die Gleichstellung von Lebenspartnerschaften ein. Das geltende Recht legt gleichgeschlechtlichen Paaren insgesamt weitgehende Verpflichtungen auf, ohne ihnen andererseits entsprechende Rechte zu gewähren. So finden beispielsweise die Unterhaltsverpflichtungen der Lebenspartner untereinander einkommenssteuerrechtlich keinerlei Entsprechung. Im Fall von sozialer Bedürftigkeit sind die Lebenspartner zur gegenseitigen Fürsorge verpflichtet. Sie bilden damit eine Einstandsgemeinschaft und entlasten Staat und Gesellschaft. Die rechtlichen Benachteiligungen von Lebenspartnern insbesondere im Steuerrecht und im Beamtenrecht müssen daher beseitigt werden. Mit der sog. Maruko-Entscheidung hat der Europäische Gerichtshof den Mitgliedstaaten Vorgaben zur Gleichstellung gemacht, die dringend der Beachtung im nationalen Recht bedürfen. Alle Lebensgemeinschaften, in denen die Partner füreinander Verantwortung übernehmen, sind wertvoll und müssen von Staat und der Gesellschaft unterstützt werden. Wer gleiche Pflichten hat, verdient auch gleiche Rechte.

Seite 1 von 1

Sponsored SectionAnzeige