Arbeits-Hygiene: Wer hat den schmutzigsten Schreibtisch?

Bakterien lauern überall – besonders auf der Tastatur
Essen am Arbeitsplatz: eine wahre Drecksarbeit

Lehrer haben offenbar den schmutzigsten Job. Denn ihre Schreibtische sind die größten Keimherde

Arbeit ist offenbar nicht alles, was sich auf Lehrer-Schreibtischen stapelt. Denn die Paukerpulte sind im Vergleich mit anderen Büro-Arbeitsplätzen die größten Bakterienschleudern, besagt eine amerikanische Studie der Uni von Arizona.

Aus der von der Hygiene-Firma Clorox finanzierten Untersuchung ergab sich folgende Hitliste der schmutzigsten Arbeitsplätze:

1. Lehrer
2. Buchhalter
3. Bankangestellte
4. Radio DJs
5. Ärzte
6. TV-Produzenten
7. Berater
8. Publizisten
9. Rechtsanwälte

Die durchschnittliche Bakterienmenge pro Quadratzentimeter erstreckt sich von 2760 für Lehrer bis 140 bei Rechtsanwälten, berichtet Studienleiter Charles Gerba.

Hier lauern die meisten Bakterien
Die Arbeitsplätze in Büros weisen laut Studie höhere Bakterien-Levels auf als die meisten Gemeinschaftsbereiche. So waren beispielsweise Toilettensitze von allen zwölf getesteten Oberflächen am saubersten, stellten die Forscher fest. Die meisten Bakterien lauern anscheinend an Telefonen, gefolgt von Schreibtischen, Computer-Tastaturen und Mäusen.

Gründe für die Bakteriendichte am Arbeitsplatz liegen für Gerba auf der Hand: „Schreibtische sind Frühstücksbrett, Mittagstisch und Snack-Bar zugleich, weil wir immer mehr Zeit im Büro verbringen.“ Durch Wischen mit einem desinfizierenden Tuch kann man seinen Schreibtisch hingegen zu 99,9 Prozent keimfrei halten, raten die Wissenschaftler.

Sponsored SectionAnzeige