Ungesunde Nachtruhe: Wer lang schläft, wird dick

Die Schlafdauer beeinflusst Ihr Gewicht
Sieben bis acht Stunden Schlaf sind für Ihr Idealgewicht perfekt

Langschläfer riskieren eine Wampe. Aber auch zu wenig Schlaf kann zu Übergewicht führen

Zu viel und zu wenig Schlaf könnte zu Übergewicht führen. Zwischen sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht sind optimal, um das Idealgewicht zu halten, haben kanadische Schlafforscher herausgefunden. Schon zwei Stunden mehr oder weniger Schlaf könne zu einer Gewichtszunahme führen.

Bei Kurzschläfern steige das Risiko zuzunehmen um knapp 30 Prozent, bei Langschläfern sei es immerhin um ein Viertel höher, erklärt Studienleiter Jean-Philippe Chaput von der Universität Quebec.

Die Forscher hatten sechs Jahre lang das Gewicht und die Schlafzeit von Erwachsenen beobachtet. Ergebnis: Kurzschläfer nahmen in der Zeit zwei Kilogramm mehr zu als die Probanden, die sich sieben bis acht Stunden Nachtruhe gönnten, so Chaput. Bei den Langschläfern waren es anderthalb Kilogramm.

So schlafen Sie richtig
Die Forscher raten, folgende Dinge zu beachten:

  • sowohl zur selben Zeit ins Bett zu gehen als auch aufzustehen
  • nicht mit vollem oder leerem Magen zu schlafen
  • im Bett nicht über Probleme zu grübeln
  • sechs Stunden vor der Nachtruhe keinen anstrengenden Sport mehr zu treiben
  • das Schlafzimmer sollte ruhig, dunkel und eher kühl sein

Sponsored SectionAnzeige