Perfekt versteckt: Wie Sie Ihre Wertsachen sichern

Sichern Sie Ihre Wertsachen
Sichern Sie alles, was Ihnen lieb ist

Kaffeedose, Matratze – auch wenn Sie bessere Verstecke haben, Einbrecher kennen sie schon lange

Aus diesem Grund sind größere Geldbeträge, Schmuck oder Gegenstände von ideellem Wert am sichersten in einem Banksafe aufgehoben. Darin sollten Sie auch eine aktuelle und detaillierte Wertsachenliste (gegebenenfalls mit Fotos) und die Versicherungsunterlagen deponieren.

Wertsachen ohne Individualnummern selbst kennzeichnen: harte Oberflächen mit Diamantschreiber, poröse oder saugende Oberflächen mit Wäschetinte. Lassen Sie Sparbücher und Schecks nicht offen herumliegen, sondern verwahren Sie sie in einem "Wertbehältnis", einem massiven und feuersicheren Safe oder Tresor. Dieser sollte mindestens der Klassifizierung B entsprechen, nicht leichter als 200 Kilo, feuersicher und fest mit Mauerwerk oder Fußboden verbunden sein.

Viele Einbrecher sind nur Gelegenheitstäter und lassen sich schon durch einfache technische Sicherungen abschrecken. Deswegen Fenster und Türen sichern. Sollte Sie keine geprüfte einbruchshemmende Eingangstür (zum Beispiel nach DIN V 18103) von der Außenwelt trennen, lassen Sie Türblätter, -rahmen, -bänder, -schlösser (aufeinander abgestimmt!) nachrüsten.

Türen immer zweimal abschließen! Fenster müssen gegen Aufhebeln geschützt werden. Empfehlenswert: Geprüfte Fensterbeschläge zusammen mit abschließbaren Fenstergriffen (z. B. DIN V 18054). Die Kripo in jeder Stadt fiebert darauf, Ihnen ausführliche Sicherheitstipps geben zu können. Deren Einhaltung erspart den Jungs nämlich jede Menge Arbeit – und Ihnen viel Ärger.

Seite 32 von 32

Sponsored SectionAnzeige