Nachrichten-Messenger: Was WhatsApp über Ihr Leben weiß

Datenschutz-Lücke kann Ihren Tagesablauf rekonstruieren
WhatsApp-Sicherheitslücke: Messenger wie WhatsApp verraten viel über Ihre Aktivitäten

Wann sind Sie online und mit wem chatten Sie pausenlos? Dritte kommen über eine Sicherheitslücke relativ leicht an persönliche Informationen aus Messengern wie WhatsApp

Der Online-Status aus mobilen Nachrichtenprogrammen wie WhatsApp verrät Dritten offenbar einiges über die Lebensgewohnheiten ihrer Nutzer. Da hilft es auch nicht, beispielswese die Status-Funktion zu deaktivieren, so eine Studie der Hochschule Ulm. Das Forscherteam um Andreas Buchenscheit entwickelte eine Software, die über den Online-Status den Tagesablauf eines WhatsApp-Nutzers rekonstruieren kann – selbst dann, wenn die Funktion „zuletzt online“ ausgeschaltet ist.

Wann stehen Sie auf? Nutzen Sie WhatsApp während der Arbeit? Waren Sie bis tief in die Nacht feiern? All das lässt sich mit Hilfe der Software beantworten, behaupten die Informatiker. Einzige Voraussetzung: die Telefonnummer der Nutzer. Den Forschern gelang es sogar Muster zu erstellen, die aufdecken, mit wem Sie wann und wie lange kommunizieren. Schuld daran sei eine Sicherheitslücke: Zwar werde der Status "zuletzt online" verborgen, nicht aber die Information wann Sie online sind. Ein Punkt, der für alle 500 Millionen WhatsApp-Nutzer in den Datenschutz-Richtlinien nachzulesen ist.

Sponsored SectionAnzeige