Schlafstörungen: Wie halte ich nachts die Füße still?

Frage: Ich leide unter dem Restless-Legs-Syndrom. Welchen Spezialisten muss ich aufsuchen?
Harald Gertruden, per E-Mail
Das Restless-Legs-Syndrom kann für Ihre Schlafstörungen verantwortlich sein.
Das Restless-Legs-Syndrom kann Grund für Ihre Schlafstörungen sein. Dann hilft leider kein Schäfchenzählen, sondern nur eine ärztliche Beratung.

Unsere Antwort:

Nur ruhig Bein! In jeder größeren Stadt gibt es Spezialisten für das Restless-Legs-Syndrom (RLS). Konsultieren Sie einen Neurologen. Der wird Ihr Krankheitsstadium dann ermitteln und Sie einstufen.

Es gibt mehrere Stufen der medikamentösen Behandlung. Leute mit leichten bis mittelschweren Störungen bekommen durch Tabletten täglich den Nervenbotenstoff Dopamin zugeführt. Das Dopamin wird bei RLS-Kranken nämlich in zu geringen Mengen produziert.

Durch die Tabletten wird das nächtliche Zucken der Beine verringert oder sogar ganz verhindert. Patienten, die sehr stark unter dem Syndrom leiden, werden in der Regel mit Opiaten behandelt. Die Lebensqualität wird mit diesen Medikamenten mit Sicherheit deutlich verbessert. Eine Chance auf Heilung besteht jedoch leider nicht.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige