Po-Training: Wie kriege ich einen knackigen Hintern?

Frage: Trotz Bein- und Poübungen bekomme ich keinen knackigen Hintern. Trainiere ich zu viel Ausdauer oder ist es genetisch bedingt?
Sören S., per E-Mail
Trainieren Sie neben dem großen auch den kleinen Gesäßmuskel
Po-Training: Einbeinige Kniebeugen trainieren den großen Gesäßmuskel

Unsere Antwort:

Wenn ein knackiger Hintern momentan ihr Hauptziel ist, sollten Sie versuchen Ihr Ausdauertraining stark zu reduzieren und den Muskel durch reines Krafttraining zu definieren. Denn wenn Sie zu viel Ausdauer trainieren, kann die dazu gewonnene Muskelmasse, wieder abgebaut werden. Also fokussieren Sie sich lieber voll und ganz auf das Krafttraining.

Beim Workout gilt: Halten Sie sich an 8 bis 12 Wiederholungen, bei einer Intensität von 75 bis 100 Prozent. Wichtig ist auch, dass Sie wirklich den gesamten Muskel fordern. "Für einen gut geformten Po ist es wichtig, neben dem großen Gesäßmuskel (Gluteus Maxmimus) auch den kleinen (Gluteus Minimus) zu trainieren", so Kai Hoffmann, Personaltrainer aus Hamburg.

Die Genetik spiele nur eine untergeordnete Rolle, so Hoffmann. "Da kann jeder Mensch auf seine eigene Weise Erfolge erzielen". Bei der Ernährung sollten Sie vor allem darauf achten, viel Eiweiß sowie viele Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Dadurch ist der Muskel optimal versorgt und kann wachsen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige