Nie mehr Ärger mit Fellatio: Wie sie Frauen von Oralverkehr überzeugen

Es gibt kein Patentrezept, um sie zum Orgasmus zu bringen
Fellatio: "Stell Dir vor, es schmeckt nach Erdbeeren..:"

Die einen lieben Fellatio und dürfen davon nur träumen. Die anderen lieben Fellatio und dürfen es erleben. Tipps für Typ 2.

Geht es um Fellatio, gibt es genau zwei Arten von Frauen.

Erstens: die kategorische Nein-Sagerin. Bei ihr besteht wenig Chance auf Änderung. Widmen wir uns der anderen: der kategorischen Jein-Sagerin.

START
Do’s: Duschen, duften, schöne Musik, gedämpftes Licht, kurz: die Sinne schärfen.
Don’ts: Fellatio gleich als erster Programmpunkt.

WERBUNG
Do’s: Sie finden sie sexy, sie macht Sie an wie keine andere, sie küsst so toll: Das will sie hören.
Don’ts: Sagen Sie nie, dass Ihre Ex besonders mundfertig war.

ANBIETEN
Do’s: Räkeln Sie sich nackt, streicheln Sie Ihren Schwanz, signalisieren Sie ihr, dass er Aufmerksamkeit braucht.
Don’ts: „Wenn du mir keinen bläst, dann besorge ich’s mir eben woanders.“

ANSPRACHE
Do’s: „Küss ihn und streichle ihn!“
Don’ts: „Blas mir einen!“ Das ist vielen zu hart.

LOS GEHT’S
Do’s: Überlassen Sie ihr, wie weit sie ihn in den Mund nimmt.
Don’ts: Deep-Throat-Sex.

TEMPO MACHEN
Do’s: Je eher, desto besser (das schont die Kiefermuskeln).
Don’ts: Zögern Sie den Orgasmus nicht hinaus.

FINALE
Do’s: Signalisieren Sie ihr, dass Sie kommen. Wo? Ihre Sache!
Don’ts: Stillhalten und urplötzlich ejakulieren.

Sponsored SectionAnzeige