Krawatten-Knigge: Wie trägt man eine Krawattennadel?

Frage: Wie trägt man eigentlich eine Krawattennadel? In welcher Höhe sollte sie sitzen? Oder trägt man so etwas heute überhaupt nicht mehr?
Peter Grasse, Nürnberg
Wie trägt man eine Krawattennadel?
Wer elegant wirken will, greift zur Krawattennadel

Unsere Antwort:

Egal ob durchstochen, festgeklammert oder in Ketten gelegt: Krawattenaccessoires sind als schmückendes Beiwerk keineswegs out. "Man trägt sie allerdings hauptsächlich in Kombination mit klassischen Anzügen, um die Eleganz der Gesamterscheinung zu unterstreichen", sagt Gerd Müller-Thomkins, Geschäftsführer des Deutschen Mode-Instituts in Köln.

Sollten Sie also besonders elegant wirken wollen, und haben Sie zweireihige Anzüge oder Kombinationen mit Weste im Schrank, spricht nichts gegen Krawattenschmuck. Und zwar in dieser Höhenlage: Die Nadel wird mitten durch den Knoten gestochen. "Krawattenklammer oder -kettchen sollten dagegen sichtbar im oberen Drittel der Krawatte den Binder an die Knopfleiste des Hemdes fixieren", so der Modeexperte.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige