Nobelpreis-Training: Ungeliebten Stoff im Kopf behalten

Jetzt ist sie nicht multitaskingfähig
Ihr Hirn sollte sich bei Lesen bestätigt fühlen

Sie brauchen ein Thema beruflich, aber es interessiert Sie nicht oder ist schlecht aufbereitet? Die Kombi von Lerntechnik mit Bewegung erleichtert die Aufnahme und überlistet die Abwehr des Gehirns

Lesen Sie sich das Inhaltsverzeichnis eines Buches durch und notieren Sie stichwortartig, was sich Ihrer Meinung nach in den Kapiteln verbirgt. Dann erst lesen. Effekt: Ihr Hirn sieht sich beim Lesen immer ergänzt, bestätigt oder widerlegt. In jedem Fall beschäftigt es sich aktiv mit dem Stoff und ist so aufnahmebereiter.

Trainingsplan 1
Inhaltsverzeichnis bei Lernpuls durchlesen. Zum Imaginationspuls wechseln und Inhalt ausfabulieren. Zum Lernpuls wechseln, aktiv lesen. So können Sie sich auch kapitelweise vorarbeiten.

Lerntechnik 1: Fabulieren

Lesen Sie den Text so schnell Sie können, denn durch langsames, konzentriertes Lesen weiß man nur direkt danach mehr vom Inhalt. Schon nach 20 Minuten schlägt das Pendel in die andere Richtung. Üben Sie, beim Querlesen vor allem Schlag- und Schlüsselwörter wahrzunehmen.

Trainingsplan 2
Mit Lernpuls starten und querlesen, so lange Sie Lust haben, aber möglichst nicht länger als 20 Minuten. Zum Imaginationspuls wechseln und die Informationen im Kopf durchwirbeln wie bei jedem anderen Stoff. Wenn Sie sich wieder aufnahmebereit fühlen, erneut zum Lernpuls wechseln und ein weiteres Stück Text querlesen.

Seite 3 von 3

Sponsored SectionAnzeige