PDF-Download: Workout für den Rumpf

Übungen für den Rumpf
Workout-Plan für den Rumpf

Packen Sie's an – es lohnt sich! Denn bei diesem Workout kriegt nicht nur Ihr Bauch sein Fett weg

Dieses Training bringt Ihre Hüften richtig in Schwung, denn es beansprucht jede Faser Ihrer Rumpfmuskulatur. Möglich macht das eine Mischung aus koordinativ anspruchsvollen Übungen, bei denen immer mehrere Muskeln zusammenarbeiten müssen. Wie Sie die Übungen optimal kombinieren und in Ihr Training integrieren, lesen Sie im Trainingsplan.

Hier drei weitere Argumente für eine starke Körpermitte:

  1. SOUVERÄNES STANDING: Ein starker Rumpf verbessert Ihre Körperhaltung und sorgt dafür, dass Sie über längere Zeit aufrecht stehen können, ohne dass Ihre Wirbelsäule einknickt und sich Ihr Bauch nach vorne wölbt.
  2. PERFEKTE PERFORMANCE: Im Sport ist eine stabile Körpermitte extrem wichtig, weil sie die Kraft Ihrer Arme und Beine verbessert. Nur so können Sie mit Schmackes gegen den Ball treten oder ihn werfen. Ist Ihr Rumpf zu schwach, verpufft die Energie – so wie bei einer Kanone, die von einem Kanu aus abgefeuert wird.
  3. GERINGERE K.-O.-GEFAHR: Gut für Kämpfer: Ein trainiertes Muskelkorsett um die Taille herum hilft, harte Treffer knapp oberhalb der Gürtellinie leichter wegzustecken, schirmt zugleich Ihre inneren Organe besser ab.
Seite 9 von 9

Sponsored SectionAnzeige