Men’s Health Tool Test: Workout-Hammer im Test

Der Gym-Hammer soll keine Nägel in die Wand treiben, sondern Kraft und Koordination trainieren. Um das zu checken, schlug unser Tester zu.
Übungs-Video: Diese Übungen schlägt Tester Marc für den Gym-Hammer vor

Der Gym-Hammer soll keine Nägel in die Wand treiben, sondern Kraft und Koordination trainieren. Um das zu checken, schlug unser Tester zu. Sehen Sie seine Übungen im Video

DAS TOOL Es hat einen 1 Meter langen, rauen Stiel und einen 20 Zentimeter breiten Kopf. Es gibt den Stahl-Hammer in mehreren Gewichts-Versionen: von 4 bis 20 Kilo.

DER TESTER Marc Steinau, Benefit-Praktikant: „Nie waren 10 Kilo schwerer. Da der Hammer 90 Prozent seines Gewichts am Kopf hat, ist es schwer, die Balance zu halten. Das merkte ich auch bei der Klassiker-Übung: Man schlägt auf einen Traktorreifen, der die Kraft aufnimmt und den Hammer zurückfedert. Solche Reifen gibt’s gebraucht für 150 Euro. Nach einigen unkontrollierten Schlägen lernte ich, dass man den Hammer fest umgreifen muss, um mit Wucht zu schlagen. Von da an haute das Training echt rein, da der komplexe Bewegungsablauf den ganzen Körper fordert. Auch wer wie ich keinen Platz für einen Traktorreifen hat, kann mit dem Hammer trainieren. Als Hantel-Ersatz ist er top für Übungen wie Bizeps-Curls und Frontheben. Der sich ständig ändernde Schwerpunkt macht die Übungen deutlich schwerer – nicht nur für Heimwerker.“

DAS TEST-TOOL: Gym-Hammer, ab 40 Euro, www.pullsh.net

Seite 7 von 18

Sponsored SectionAnzeige