Flirten: Zurückhaltung macht attraktiv

Am Anfang das Interesse nicht zu deutlich zeigen
Lassen Sie sie ruhig etwas im Unklaren darüber, was Sie von ihr halten

Wer seine Attraktivität steigern möchte, sollte zu Anfang nicht zu viel von sich Preis geben

Beim ersten Date heißt es nicht übertreiben: Wer sein Gegenüber über die eigenen Gefühle zunächst im Dunkeln lässt, macht sich interessanter. Wissenschaftler um Erin Whitchurch von der University of Virginia im gleichnamigen US-Bundesstaat haben herausgefunden, dass emotionale Distanz zum Partner offenbar dessen Interesse erhöht.

Die Forscher haben jeder von insgesamt 47 Studentinnen erzählt, dass einige Studenten unterschiedlicher Universitäten ihre Profile bei einer Internet-Community besucht hätten. Anschließend wurden ihnen die eigens erstellten Profile von vier der Studenten gezeigt. Dabei erklärten die Psychologen je einer Gruppe der Teilnehmerinnen, den Studenten hätte ihr Profil besonders gut beziehungsweise nur durchschnittlich gefallen. Einer weiteren Gruppe wurde verschwiegen, was die vermeintlichen Studenten von ihrem Profil hielten. Die Frauen sollten daraufhin sagen, ob sie sich mit den jeweiligen Männern zu einem romantischen Treffen verabreden würden und wie intensiv sie in den letzten 15 Minuten an sie gedacht haben.

Der Ergebnis
Die Studentinnen fühlten sich eher zu den Studenten hingezogen, die sich zuvor positiv über sie geäußert haben. Am meisten interessierten sie jedoch die Männer, deren Interesse sie sich nicht sicher waren. An sie dachten die Frauen am intensivsten — Sie grübelten, ob die Männer sie wohl mögen oder nicht.

Sponsored SectionAnzeige