Jetzt am Kiosk
E-Mag
Die besten Wintersport-Abenteuer 2014/2015

WinterurlaubDie spektakulärsten Ski-Pisten der Welt

01.11.2014 , Autor:Marco Demuth © MensHealth.de

Die müssen Sie gefahren sein – wenn Sie sich trauen. Wir haben für Sie die aufregendsten Ski-Abfahrten weltweit rausgesucht, Nervenkitzel und brennende Oberschenkel inklusive

Abfahrt vom Mont Fort im 4 Valleés, Schweiz
1 / 17 | Abfahrt vom Mont Fort im 4 Valleés, Schweiz - © Verbier Tourisme

Vom Mont Fort nach Tortin im 4 Valleés, Schweiz

Die "Vier Täler" um die Orte Verbier, Nendaz und Veysonnaz bieten einen steilen Nervenkitzel der Extraklasse. Vom höchsten Punkt der Region, dem 3330 Meter hohen Mont Fort, geht’s für Wagemutige quasi senkrecht in Richtung Mittelstation – und zwar anfangs über ansehnliche Buckel. Wer hier stürzt, kommt häufig erst am Fuß des Gipfels zum Stillstand. Das holprige Vergnügen geht sogar noch weiter – über eine der beeindruckendsten Buckelpisten der Alpen bis zum Ort Tortin. Insgesamt legen Sie hier auf unpräparierten Skirouten knapp 6 Kilometer mit einem Höhenunterschied von 1300 Meter zurück. Das Buckelvergnügen nach Tortin gibt’s auch als kürzere Variante: Startpunkt ist hier der Mont Gelé (3023 Meter).

Mehr Infos: www.4valees.ch

Harakiri in Mayrhofen/Zillertal, Österreich
2 / 17 | Harakiri in Mayrhofen/Zillertal, Österreich - © Mayrhofner Bergbahnen

'Harakiri' in Mayrhofen/Zillertal, Österreich

Die Piste "Harakiri" in Mayrhofen gilt als eine der steilsten Pisten Österreichs. Und der Name ist Programm: Das durchschnittliche Gefälle liegt laut Betreiber bei 78 Prozent. Dafür geht’s schnell: Die Harakiri ist knapp 1 Kilometer lang, die steilste Passage nur 150 Meter. Hier ist Stehvermögen und Können gefragt, denn selbst die Pistenraupen werden beim Präparieren angeseilt. 

Mehr Infos: www.mayrhofner-bergbahnen.com

Abfahrt vom Pic Blanc in Alpe d‘Huez, Frankreich
3 / 17 | Abfahrt vom Pic Blanc in Alpe d‘Huez, Frankreich - © TVB Alpe d'Huez, Laurent Salino

Abfahrt vom Pic Blanc über 'Le Tunnel' oder 'Sarenne' in Alpe d‘Huez, Frankreich

Vom 3300 Meter hohen Pic Blanc gelangen Sie auf eine der spektakulärsten Steilabfahrten der Alpen. „Le Tunnel“ geht erst mitten durch den Berg (200 Meter), dann steil abwärts und (je nach Variante) über 2000 Höhenmeter ins Tal. Alternative: Die „Sarenne“ startet auch auf dem Pic Blanc und ist mit 16 Kilometern eine der längsten Pisten Europas (insgesamt 1860 Höhenmeter).

Mehr Infos: www.alpedhuez.com

Marmolada bei Arabba in den Dolomiten, Italien
4 / 17 | Marmolada bei Arabba in den Dolomiten, Italien - © Dolomiti-Superski, Udo Bernhart

Marmolada bei Arabba in den Dolomiten, Italien

Von der Bergstation der Marmolada auf 3269 Metern startet eine der traumhaftesten Abfahrten der Alpen. Hier wedeln Sie 2000 Höhenmeter in die Tiefe. Die rot markierte Abfahrt ist schier endlose 12 Kilometer lang. Da brennen die Oberschenkel.

Mehr Infos: www.dolomitisuperski.com

Diabolo-Piste am Golm im Montafon, Österreich
5 / 17 | Diabolo-Piste am Golm im Montafon, Österreich - © Montafon

'Diabolo'-Piste am Golm im Montafon, Österreich

Mit bis zu 70 Prozent Gefälle geht’s im Skigebiet Golm im Montafon sehr anspruchsvoll ins Tal. Auf der Steilabfahrt „Diabolo“ können Sie auf 1500 Meter Länge 312 Höhenmeter absolvieren. "Trau di ahi" („Trau dich hier runter“) ist das treffende Motto der teuflischen Abfahrt.

Mehr Infos: www.golm.at

Schindlergrat in St. Anton am Arlberg, Österreich
6 / 17 | Schindlergrat in St. Anton am Arlberg, Österreich - © TVB St. Anton

Schindlergrat in St. Anton am Arlberg, Österreich

Vom Schindlergrat in St. Anton am Arlberg können Sie einige hervorragende Abfahrten ins Tal wählen. Die beste führt zehn Kilometer lang Richtung Steißbachtal bis nach St. Anton mit über 1200 Höhenmetern. Hier geht’s vor allem abseits der Pisten steil bergab.

Mehr Infos: www.stantonamarlberg.com

Gamsleiten 2 in Obertauern, Österreich
7 / 17 | Gamsleiten 2 in Obertauern, Österreich - © Tourismusverband Obertauern

'Gamsleiten 2' in Obertauern, Österreich

Die "Gamsleiten 2"-Abfahrt im Skigebiet Obertauern im Salzburger Land ist nicht nur wegen des Gefälles berühmt, sondern auch wegen ihrer eindrucksvollen, inzwischen gut präparierten Buckel. Auf 1,3 Kilometer Länge carven Sie 362 Höhenmeter in die Tiefe.

Mehr Infos: www.obertauern.com

'Langer Zug' in Lech/Zürs am Arlberg, Österreich
8 / 17 | "Langer Zug" in Lech/Zürs am Arlberg, Österreich - © Lech Zürs Tourismus GmbH

'Langer Zug' in Lech/Zürs am Arlberg, Österreich

Der „Lange Zug“ im Skigebiet Lech/Zürs am Arlberg gehört zu den steilsten Pisten der Alpen – Experten behaupten sogar, der Welt. Die präparierte Skiroute führt vom Rüfikopf auf 6,5 Kilometern abschnittsweise sehr steil  hinunter nach Lech ins Tal.

Mehr Infos: www.lech-zuers.at

'Direttissima' am Katschberg, Österreich
9 / 17 | "Direttissima" am Katschberg, Österreich - © Katschbergbahnen GmbH

'Direttissima' am Katschberg, Österreich

Auf der Direttissima am Katschberg in Kärnten fahren Sie, wie der Name schon sagt, so direkt wie möglich nach unten.  Mit 2,5 Kilometern gehört die steile Abfahrt zu den längsten schwarzen Pisten Österreichs.  Nervenkitzel garantiert. Daher wird die Direttissima auch ehrfurchtsvoll „Kärntner Streif“ genannt – in Anlehnung an die berühmte Skirennstrecke „Streif“ des Hahnenkammrennens in Kitzbühel. Das Gefälle beträgt laut Betreiber an einigen Stellen fast 100 Prozent.

Mehr Infos: www.katschi.at

'La Mur Suisse' in Portes du Soleil, Frankreich/Schweiz
10 / 17 | "La Mur Suisse" in Portes du Soleil, Frankreich/Schweiz - © Champéry Tourisme

'La Mur Suisse' in Portes du Soleil, Frankreich/Schweiz

"La Mur Suisse" ("Die Schweizer Mauer") liegt an der Grenze zur Schweiz, in der Nähe des Ortes Champery. Die berüchtigte Buckelpiste führt vom Pass Chavanette hinunter nach Planachaux. Auf nur einem Kilometer Länge müssen Sie einen  Höhenunterschied von 400 Metern überwinden und Gefälle von bis zu 76 Prozent. Ach ja, je nach Schneelage dürfen Sie sich auch noch auf bis zu zwei Meter hohe Buckel freuen.

Mehr Infos: www.portesdusoleil.com

'Hernegg' in Kronplatz/Südtirol, Italien
11 / 17 | "Hernegg" in Kronplatz/Südtirol, Italien - © Tourismusverband Kronplatz

'Hernegg' in Kronplatz/Südtirol, Italien

Die Talabfahrt "Hernegg" vom Kronplatz in Südtirol hat gleich mehrere schwierige Passagen zu bieten. Auf 5,1 Kilometer Länge überwinden Sie knapp 1300 Höhenmeter. Die Hernegg windet sich in weiten Schleifen vom Gipfel hinunter bis nach Reischach, zwischendurch gibt’s Gefälle mit bis zu 60 Prozent.

Mehr Infos: www.kronplatz.it

Abfahrt 'Holzriese' in den Sextner Dolomiten, Italien
12 / 17 | Abfahrt "Holzriese" in den Sextner Dolomiten, Italien - © Sextner Dolomiten/Christian Tschurtschenthaler

'Holzriese' in den Sextner Dolomiten, Italien

Die schwarze Abfahrt "Holzriese" im Hochpustertal in den Sextner Dolomiten gilt als die steilste Piste Südtirols. Länge: 1,5 Kilometer, auf denen 500 Höhenmeter abgerissen werden. Beim Gefälle von bis zu 71 Prozent bekommen selbst echte Kerle Höhenangst.  Reicht nicht? Dann können Sie gleich die 3,8 Kilometer lange „Raut“ im Skigebiet Helm mit 918 Höhenmetern nachlegen.

Mehr Infos: www.s-dolomiten.com

Vom Dôme de la Lauze nach La Grave in Les Deux Alpes, Frankreich
13 / 17 | Vom Dôme de la Lauze nach La Grave in Les Deux Alpes geht's mal gemäßigt steil, mal sehr steil ins Tal - © Bruno Longo

Vom Dôme de la Lauze nach La Grave in Les Deux Alpes, Frankreich

Von der Bergstation am Dome de la Lauze auf 3500 Metern im Skigebiet Les Deux Alpes führt eine nicht von Pistenraupen planierten Skiroute nach La  Grave ins Tal. Wer den Gletscher hinter sich gelassen hat, kann sich entweder in extrem steile und schmale Rinnen wagen, oder aber leichte bis mittelschwere Pisten bis ins Tal wählen. Auf den knackigen Tiefschneehängen können Sie über 2100 Höhenmeter auf 19 Kilometer abreißen – mal gemäßigt steil, mal sehr steil.

Mehr Infos: www.les2alpes.com

Die 'Sella Ronda' in den Dolomiten ist die Umrundung des Sellamassives auf Skiern oder mit dem Snowboard
14 / 17 | Die "Sella Ronda" in den Dolomiten ist die Umrundung des Sellamassives auf Skiern oder mit dem Snowboard - © Dolomiti-Superski, Udo Bernhart

Die 'Sella Ronda' in den Dolomiten, Italien

Die Sella-Runde in den Dolomiten ist keine Piste, sondern die Umrundung des Sellamassives auf Skiern oder mit dem Snowboard.  Dabei geht’s durch die Täler Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassatal. Insgesamt 40 Kilometer, davon 26 Kilometer Skipisten, gilt es zu bewältigen. Voraussetzung ist nur eine gute Kondition, denn schwierig sind die Pisten nicht, dafür umso schöner mit einmaligen Ausblicken. Die Sella Ronda ist die berühmteste Skitour in den Dolomiten, schließlich geht’s über vier Pässe: das Grödner Joch, das Sella Joch, Passo Pordoi und den Campolongo. Bester Startpunkt: Wolkenstein in Gröden. Tipp: Im Uhrzeigersinn sind die Liftzeiten geringer.

Mehr Infos: www.sellaronda.it

'Kandahar' in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland
15 / 17 | "Kandahar" in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland - © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

'Kandahar' in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

Die "Kandahar" in Garmisch-Partenkirchen ist die anspruchsvollste Abfahrt in Deutschland. Die berühmte Rennstrecke des Alpinen Skiweltcups ist 3,7 Kilometer lang mit 940 Metern Höhenunterschied. Die WM-Piste bietet im normalen Skibetrieb sogar zwei parallel verlaufendn Varianten. Ihren Namen erhielt die Abfahrt übrigens  vom Stifter des Arlberg-Kandahar-Rennens – dem Earl of Kandahar, einem britischen Kolonialherren, der diesen Namen nach seiner Rückkehr aus Afghanistan erhielt.

Mehr Infos: www.zugspitze.de

'Delirium Dive' im Sunshine Village, Kanada
16 / 17 | "Delirium Dive" im Skigebiet Sunshine Village, Kanada - © Richard Hallman

'Delirium Dive' im Skigebiet Sunshine Village, Kanada

Für die steile Skiroute „Delirium Dive“ im Skigebiet Sunshine Village im Banff-Nationalpark brauchen Sie nicht nur gute Lungen. Ohne Partner, Lawinenpiepser und Schaufel im Gepäck dürfen Sie gar nicht erst den Lift benutzen oder die 40 Meter zum Startpunkt der Tiefschnee-Abfahrt hochklettern. Als Feuerprobe für den „Dive“ gelten die tiefschwarzen Pisten „Farside“ und „Wildside“ am Goat's Eye Mountain im selben Skigebiet. Danach heißt es: allen Mut zusammennehmen, um sich den steilen  Abhang herunter zu stürzen. Wer den Sprung von der Felsklippe scheut, kann auch über eine Treppe ein paar Stufen tiefer einstiegen.

Mehr Infos: www.skibanff.com

'Corbet's Couloir' im Skigebiet Jackson Hole, Wyoming/USA
17 / 17 | Die Ideallinie der legendären Abfahrt "Corbet's Couloir" im Skigebiet Jackson Hole, Wyoming/USA - © Tristan Grezsko

'Corbet's Couloir' im Skigebiet Jackson Hole, Wyoming/USA

Die legendäre „Corbet’s Couloir“ im Skigebiet Jackson Hole in den Rocky Mountains ist eine echte Herausforderung für Könner.  Nach einem Sprung in die Tiefe von etwa fünf Metern landen Sie direkt in einen Trichter mit 50 Grad Neigung. Aber Achtung: Nach der Landung sollten Sie schnell wieder Kontrolle über Ihre Ski bekommen und wenden, denn sonst werden Sie Bekanntschaft mit einer der Felswände machen. Ist diese Hürde geschafft, haben Sie das Schlimmste überstanden. Der Korridor hat zwar immer noch eine Neigung von 40 Grad, ist aber mit 15 Metern angenehm weit. Quasi ein Kinderspiel. Tipp: Der anfängliche Sprung ist nur dann zu empfehlen, wenn der so genannte „Indicator Rock“ völlig mit Schnee bedeckt ist.  Namensgeber der spektakulären Rinne ist der Bergführer Barry Corbet, der 1963 mit Blick auf die steile Felsschneise gesagt haben soll, eines Tages werde jemand da herunterfahren.  Heutzutage sind es täglich Hunderte, die in den Saloons von Jackson mit ihrer Heldentat prahlen.

Mehr Infos: www.jacksonhole.com

Abfahrt vom Mont Fort im 4 Valleés, Schweiz Harakiri in Mayrhofen/Zillertal, Österreich Abfahrt vom Pic Blanc in Alpe d‘Huez, Frankreich Marmolada bei Arabba in den Dolomiten, Italien
Diabolo-Piste am Golm im Montafon, Österreich Schindlergrat in St. Anton am Arlberg, Österreich Gamsleiten 2 in Obertauern, Österreich 'Langer Zug' in Lech/Zürs am Arlberg, Österreich
'Direttissima' am Katschberg, Österreich 'La Mur Suisse' in Portes du Soleil, Frankreich/Schweiz 'Hernegg' in Kronplatz/Südtirol, Italien Abfahrt 'Holzriese' in den Sextner Dolomiten, Italien
Vom Dôme de la Lauze nach La Grave in Les Deux Alpes, Frankreich Die 'Sella Ronda' in den Dolomiten ist die Umrundung des Sellamassives auf Skiern oder mit dem Snowboard 'Kandahar' in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland 'Delirium Dive' im Sunshine Village, Kanada
'Corbet's Couloir' im Skigebiet Jackson Hole, Wyoming/USA
Rezept des Tages
Rollbraten mit Thymian und Rosmarin
Schweinefleisch enthält Vitamin B2, welches vor allem bei widrigen kli ... mehr
Männerfragen
Sauna nach dem Sport?

Mehmet R., per Mail

Zur Antwort

Mitmachen
Gewinnspiele

Festliche Unterhaltung von ASUS gewinnen

Festliche Unterhaltung von ASUS gewinnen

Weihnachten – ein Technik-Fest! ASUS verlost ein Zenfone 5, ein ProSieben Entertainment Pad und das neue Transformer Book T100 mit Intel Inside®

JETZT MITMACHEN

24 tolle Gewinne warten hier auf Sie

Das große Adventskalender 2013

Starke Gewinne: Bis Heiligabend öffnet sich täglich ein Türchen – vom Blu-ray Player bis zur Wellness-Reise – wir haben sie alle im Sack.

JETZT MITMACHEN

Invictus-Duftset zu gewinnen

Invictus-Duftset von Paco Rabanne zu gewinnen

Einzigartig, sinnlich, frisch. Invictus ist der neue Duft von Paco Rabanne. Wir verlosen jeden Monat ein Duftset für echte Siegertypen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

User-Umfrage: Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Helfen Sie mit, unsere Seite zu verbessern: Damit Sie MensHealth.de noch mehr genießen können!

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Wie fit sind Sie wirklich?

Sind Sie MH fit? Der Men's Health Form-Check

Machen Sie den Men's Health Form-Check. Testen Sie Ihre Fitness mit diesen fünf Prüfungen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Spiele

Lassen Sie die Muskeln spielen

Workout-Mahjong: Spiel mit den Muskeln

Beweisen Sie Ihr scharfes Fitness-Auge und finden Sie jeweils ein Paar Workouter

JETZT MITMACHEN
alle Spiele
Community
Blogs
Fitnesstudio

Suchen Sie ein Fitnesstudio?

Wählen Sie Ihre Stadt: