Jetzt am Kiosk
iPad-Ausgabe

Virenschleuder: Erkältungsmythen auf dem Prüfstand

15.01.2013
© Men's Health

Knutschen trotz Grippe? Wir räumen auf mit falschen Tipps - und verraten Ihnen, was wirklich hilft, wenn Sie flach liegen

Vergrößerte Ansicht
Erkältungs-Mythen: Erkältungsmythen auf dem Prüfstand
Traurig, aber wahr: Beim Küssen werden Erkältungsviren besonders gut übertragen © Shutterstock
Seite drucken
Ø 2.9 | 687 Bewertungen

Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Grippe

  • Küssen überträgt Viren
    Stimmt!
    "Erkältungsviren sind hochansteckend, durch Küssen werden sie meist sicher übertragen", sagt Dr. Olaf Degen von der Uniklinik Hamburg. Aber: Studien zeigen auch, dass beim Knutschen der Puls steigt, der Körper Adrenalin und Endorphine ausschüttet – und das beschleunigt wiederum den Genesungsprozess.
  • Nach 14 Tagen ist Ende
    Stimmt nicht!
    "Eine Erkältung, grippaler Infekt genannt, ist meist nach 7 bis 10 Tagen ausgestanden", sagt der Infektiologe. Ist Besserung nach 5 Tagen nicht erkennbar, gehen Sie zum Arzt.
  • Eine Grippeimpfung hilft
    Stimmt nicht!
    Zumindest nicht bei einer normalen Erkältung, denn die Grippeimpfung schützt nur vor den Erregern der echten Grippe, Influenza genannt. "Gegen eine Erkältung kann man sich nicht impfen lassen. Sie können nur mit einem gestärkten Immunsystem vorbeugen“, so der Experte.
  • Sport verschlimmert es
    Stimmt!
    Sport schwächt den kranken Körper weiter, es drohen Folgeerkrankungen wie Bronchitis, Lungen- oder Herzmuskelentzündung. Degen: "Immer auskurieren!"
  • Dicke sind anfälliger
    Stimmt manchmal!
    "Bei massivem Übergewicht liegen oft Einschränkungen der Abwehrkräfte vor – Normalgewichtige sind in der Regel widerstandsfähiger", so Degen. Aber: Wer sich bewusst ernährt, der nimmt mehr gesunde und das Immunsystem kräftigende Substanzen zu sich.
  • Nase hochziehen ist gut
    Stimmt!
    Obwohl es ausgesprochen unappetitlich klingt. Häufiges Schnäuzen greift unter Umständen die Nasenschleimhäute an und kann zu Nasenbluten führen. Darüber hinaus wird durch das Schnäuzen ein Teil des Schnupfensekrets in die Stirn- oder Nasennebenhöhlen gedrückt, wo es schmerzhafte Entzündungen auslösen kann.

Erkältungs-Mythen: Erkältungsmythen entlarvt

Rezept des Tages
Ei auf Spargel
Kosten Sie die Spargelsaison aus - in vollen Zügen! Spargel besteht zu ... mehr
Männerfragen
CT trotz Tattoos?

Michael K., Waldenburg

Zur Antwort

Community
Blogs
Mitmachen
Gewinnspiele

ASUS Transformer Book T100 zu gewinnen

ASUS Transformer Book T100 zu gewinnen

Der Osterhase bringt Ihnen dieses Jahr das ASUS Transformer Book T100! Gewinnen Sie mit etwas Glück den idealen Begleiter für einen aktiven Lifestyle

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Mögen Sie Ihren Penis?

Mögen Sie Ihren Penis?

Zu groß, zu klein oder genau richtig? Wir wollen wissen, wie Sie zur Ihrem besten Stück stehen

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Wie hoch ist Ihr Penis-IQ?

OP bei Penisverbiegung

Alle reden immer nur darüber, wie lang er ist – aber wie schnell ist Ihr Penis? Und was kann er tragen? Unser Penis-Quiz macht Sie schlauer

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Arztsuche

Arzt-Suche - Spezialisten in Ihrer Nähe

Schwerpunkt:
PLZ:


So funktioniert es
Powered by arzt-auskunft.de - Profisuche