Jetzt am Kiosk
iPad-Ausgabe

Stress abbauen: Mehr Energie, weniger Stress

04.12.2012 , Autor:Kirsten Segler
© Men's Health

Sie wollen dauerhaft Stress abbauen? Unsere Tipps sorgen für einen entspannteren Alltag und mehr Power im Job

Vergrößerte Ansicht
Stress abbauen: Passen Sie Ihre Aufgaben Ihrem Leistungslevel an
Nix geht mehr? Dann raus, gehen Sie erst einmal eine Runde spazieren. So können Sie Stress abbauen und neue Energie schöpfen © Shutterstock
Seite drucken
Ø 2.8 | 118 Bewertungen

Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Erholungsreise, Stressabbau

Vergessen Sie Kurse mit den allerneuesten Entspannungsmethoden! Das Top-Potenzial für Spaß an der Arbeit und Power in der Freizeit steckt da, wo Sie es zuletzt suchen würden: in Ihrem Job. Es gilt, Ihre Aufgaben besser zu strukturieren, sie Ihrem aktuellen Leistungslevel anzupassen. „Energiekompetenz“, so nennt dies Dr. Verena Steiner  aus Zürich, Expertin für Lern- und Arbeitsstrategien, die zu diesem Thema ein Buch geschrieben hat (Pendo/Piper, zirka 20 Euro).

  1. Leistungshochs nutzen: Die meisten Menschen durchleben am Vormittag ein Leistungshoch. Sie haben dann am meisten Weitblick, Willenskraft und Konzentra­tion, um schwierige Dinge anzupacken. Steiner sagt: „Diese Primetime ist die kostbarste Zeit des Tages.“ Wenn Sie sich selbst aufmerksam beobachten, werden Sie heraus-finden, wann bei Ihnen Primetime ist (bei Nachtmenschen etwa kann sie nach hinten verschoben sein). Schützen Sie sich in dieser Zeit so gut wie möglich vor Ablenkungen und Terminen. E-Mails, Internet, möglichst auch Konferenzen und Telefonate sollten dann tabu sein. Kleinkram erledigen Sie im Stück zu dafür vorgesehenen Zeiten. Sie werden staunen, wie viel Sie auf diese Weise geschafft bekommen.
  2. Energietiefs ausleben: Je nach geistiger Beanspruchung ist alle 1 bis 2 Stunden ein Päuschen fällig. Ihren Arbeitsplatz dafür am bes­ten verlassen, sich bewegen, frische Luft tanken. Früh am Nachmittag kommt das tiefste Energietal, dann wäre ein Nickerchen ideal: „Das macht aus dem folgenden Leistungshoch beinahe eine zweite Primetime“, sagt Steiner. Können Sie nicht ruhen, sollten Sie andere Formen bewusster Erholung finden, wie Spaziergänge. Ganz falsch: sich mit Willenskraft und viel Kaffee durchs Tief kämpfen. Es wird dann zwar flacher, aber es folgt auch kein Hoch mehr. Was fast immer geht: alle geistlosen Aufgaben am besten in diesen Zeitraum verschieben.
  3. Schlusspunkt setzen: Lassen Sie den Arbeitstag nicht gehetzt ausfransen, sondern sorgen Sie für ein geordnetes Ende. Steiners Vorschläge: aufräumen, Aufgaben für den kommenden Tag planen.
  4. Sonntag schützen: Die Primetime am Samstag ist Ihr Joker – für den Job, für ungeliebte Aufgaben wie die Steuererklärung. Lassen Sie sonntags Arbeit konsequent außen vor. Denn um kreative Ideen (auch für den Job) zu haben, muss das Gehirn auch mal abschalten dürfen.
Rezept des Tages
Gegrilltes Lamm mit frischem Minzpüree
Dieses zarte Lämmchen schmeckt nicht nur an Ostern mehr
Community
Blogs
Mitmachen
Gewinnspiele

ASUS Transformer Book T100 zu gewinnen

ASUS Transformer Book T100 zu gewinnen

Der Osterhase bringt Ihnen dieses Jahr das ASUS Transformer Book T100! Gewinnen Sie mit etwas Glück den idealen Begleiter für einen aktiven Lifestyle

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Mögen Sie Ihren Penis?

Mögen Sie Ihren Penis?

Zu groß, zu klein oder genau richtig? Wir wollen wissen, wie Sie zur Ihrem besten Stück stehen

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Wie hoch ist Ihr Penis-IQ?

OP bei Penisverbiegung

Alle reden immer nur darüber, wie lang er ist – aber wie schnell ist Ihr Penis? Und was kann er tragen? Unser Penis-Quiz macht Sie schlauer

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Arztsuche

Arzt-Suche - Spezialisten in Ihrer Nähe

Schwerpunkt:
PLZ:


So funktioniert es
Powered by arzt-auskunft.de - Profisuche