Fußball-Europameisterschaft 2016

EM 2016 in Paris
In unserem Fußball-Special zeigen wir Ihnen, wie Sie sich auf das nächste große Fußball-Event vorbereiten
Wir fahren nach Paris: EM in Frankreich

Vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 findet die Fußball-EM in Frankreich statt. In unserem Special gibt's Workouts, EM-Geschichte und Halbzeit-Rezepte

In unserem Fußball-Special zeigen wir Ihnen, wie Sie sich auf die EM in Frankreich vorbereiten: und zwar, ohne Ihr Team im Stich zu lassen, die Frau zu verlieren, die Freunde zu verprellen, aus dem Job zu fliegen oder einen Herzinfarkt zu erleiden. 

Mit unseren EM-Apps sind Sie zunächst einmal immer mittendrin, ganz egal, wo Sie gerade sind und was Sie gerade machen. Als Extra haben wir Nationalspieler Mario Gomez im Interview und Nationalspieler Marco Reuss zeigt per Workout, wie er sich fit hält. Damit sie nicht unterzuckert vom Sofa fallen, haben wir noch schnelle Rezepte für die Halbzeit-Pause für Sie zusammengestellt.

Block-Unterricht
Bereiten Sie Ihren Stadionbesuch gut vor

Stadion-Besuch: Der Fan-Knigge

Sie sind in Frankreich live dabei? So machen Sie auch auf den Rängen die besten Spielzüge und so schützen Sie sich und Ihre Gesundheit

Lärm machen: So rappelt es im Karton: Der Stadion-Geräuschpegel liegt bei 65 bis 90 Dezibel, die Schiri-Pfeife schafft etwa 100. Ihr Stimmungsinstrument sollte im Idealfall darüber liegen.

Autogramm erhaschen: Schwierig, aber nicht unmöglich. Geheimtipp des Fan-Beauftragten Ralph Klenk aus Stuttgart: "Etwa 10 Minuten nach dem Spiel kommen die Spieler zum Auslaufen aufs Feld zurück. Dann warten Sie am Spielertunnel".

Flagge zeigen: Sie sollte aus Material bestehen, dass als "schwer entflammbar" deklariert ist.

Laufen lassen: Nichts verpassen, wenn Sie aufs stille Örtchen gehen? Am sichersten klappt's zwischen der 1. und 5., der 31. und 40. sowie der 45. und 50. Spielminute. Statistisch gesehen fallen nämlich in den Zeiträumen die wenigsten Tore.

Bilder einfangen: So richtig scharf werden Fotos mit einer Spiegelreflexkamera. Mittlerweile machen aber auch kleinere Digicams perfekte Bilder.

TV-Star werden: Lassen Sie sich etwas einfallen! Je mehr Sie sich von anderen abheben, desto größer Ihre Chancen. Tipp: Stellen Sie sich mit einem Deutschland-Trikot in den Holländer-Block.

Fußball ist auch oft Akrobatik
Bei der EM sind die Deutschen mit 10 Teilnahmen und 3 Titeln die Erfolgreichsten

Fußball-Geschichte: Deutsche EM-Bilanz: oft mittendrin, manchmal nur dabei

Gemeinsam mit Spanien ist Deutschland vor den Niederlanden und Frankreich der erfolgreichste EM-Teilnehmer 2016. Hier die Details

1960 in Frankreich Lediglich vier Teams sind bei der EM-Endrunde in Frankreich vertreten, die DFB-Elf ist gar nicht gemeldet. Im Finale besiegt die sowjetische die jugoslawische Mannschaft mit 2:1.

1964 in Spanien Deutschland spielt wieder nicht mit, obwohl sich 29 der 32 europäischen Verbände an der Qualifikation beteiligen. Spanien gewinnt das Endspiel mit 1:0 gegen das Team aus der UdSSR.

1968 in Italien In der Quali scheitert der WM-Zweite Deutschland nach einem blamablen 0:0 gegen Albanien. Italien siegt nach einem 1:1 (n.V.) in der bislang einzigen Wiederholung eines Finales mit 2:0 gegen Jugoslawien.

1972 in Belgien Erste Teilnahme und erster Titel für den DFB. Fünf Gerd-Müller-Tore in drei Spielen machen die Deutschen unschlagbar. Im Finale gibt's ein 3:0 gegen die Sowjets.

1976 in Jugoslawien Der Elfmeter-Krimi von Belgrad: Im Finale die CSSR soll als fünfter Spieler unser Goalie Sepp Maier schießen, Franz Beckenbauer aber macht sich für Uli Hoeneß stark. Der jagt die Kugel in den Belgrader Nachthimmel – Deutschland verliert 5:7.

1980 in Italien 23 Spiele ungeschlagen – mit dieser Serie im Rücken geht's zur EM. Horst Hrubesch ("Manni Bananenflanke, ich Kopf – Tor!") trifft im Endspiel gegen Belgien zweimal – 2:1!

1984 in Frankreich Knapp vorbei ist auch daneben. Ein Remis gegen Spanien würde fürs Halbfinale reichen, doch das Tor der Iberer ist wie vernagelt: einmal Latte, zweimal Pfosten. Sekunden vor dem Abpfiff trifft Maceda mit dem Kopf. Den Titel sichert sich Frankreich gegen Spanien.

1988 in Deutschland Das Aus im Halbfinale, und das ausgerechnet gegen die Holländer. Die sind aber zu dieser Zeit mit den Jahrhundert-Spielern Ruud Gullit und Marco van Basten fast unschlagbar. Im Finale kriegt das die UdSSR zu spüren, Oranje siegt 2:0.

1992 in Schweden Sieben Teilnahmen, vier Endspiele, dazu amtierender Weltmeister: Jeder erwartet einen klaren Sieg der DFB-Elf im Finale gegen die Dänen. Doch die, für Jugoslawien nachnominiert, sorgen mit ihrer unbekümmerten Spielweise für die große Sensation. Sie schlagen den klaren Favoriten klar mit 2:0.

1996 in England 16 Teams kämpfen um den Titel. Im Finale gegen die Tschechen gleicht Oliver Bierhoff zum 1:1 aus. In der Verlängerung wird die Partie durch das erste Golden Goal überhaupt entschieden (Bierhoff). Dritter EM-Gewinn, ausgerechnet im Mutterland des Fußballs.

2000 in Belgien/ Niederlanden Bereits in der Vorrunde blamiert sich die Truppe von Erich Ribbeck bis auf die Stutzen. Nach dem Triumph von 1996 spielt Deutschland eines seiner schlechtesten Turniere und fällt außerdem nur durch interne Streitigkeiten auf. Das Finale gewinnt Frankreich gegen Italien mit 2:1.

2004 in Portugal Unter der Obhut von Rudi Völler reisen die 23 deutschen Nationalspieler ans Mittelmeer. Es soll auch das letze Turnier von Oliver Kahn im Nationaldress sein. Die Deutschen scheiden allerdings schon in der Vorrunde aus. Im Finale besiegt "Neuling" Griechenland, unter Otto Rehhagel, die Gastgeber mit 1:0.

2008 in Österreich / Schweiz Deutschland übersteht zum ersten Mal seit 1996 wieder die Vorrunde. Nach einem 2:0 gegen Polen hagelt es eine Niederlage gegen Kroatien. Danach der wichtige 1:0-Sieg gegen Österreich. Höhepunkt des Spiels: Michael Ballacks Freistoßtor, das später in Deutschland zum Tor des Jahres gewählt wird. Im Viertelfinale setzt sich Löws Truppe gegen Portugal durch, im Halbfinale gelingt Deutschland ein 3:2-Sieg gegen die Türkei (durch Philip Lahm in der 90. Minute). Im Finale gewinnen dann die spieldominierenden Spanier mit 1:0 den Titel.

2012 in Polen / Ukraine Erneut mit Löw als Trainer schafft es die deutsche Nationalmannschaft dieses Jahr erstmals alle Qualifikationsspiele für eine Europameisterschaft zu gewinnen. Deutschland qualifiziert sich, nach einem Sieg im Viertelfinale gegen Griechenland, für das Halbfilane in Warschau. Hier muss sich die Löw-Elf jedoch 1:2 gegen Italien geschlagen geben.

Fanartikel zur Fußball EM 2016
Fanartikel zur Fußball EM 2016 22 Bilder
Top Technik für EM-Fans
Das Glück des Fußballfans sollte nicht seine Leistung am Arbeitsplatz beeinträchtigen – sonst gibt es Stress mit dem Chef

Mit Erlaubnis vom Chef: Wie sich Job und EM vereinbaren lassen

Sie müssen während der EM-Spiele schuften? Mit diesen Tipps bleiben Sie trotzdem am Ball

Stellen Sie sich vor, die Fußball-EM läuft, und alle schauen zu – nur Sie nicht. Denn Sie müssen arbeiten. Sie können die Spiele auch bei der Arbeit übers Internet, Radio oder Handy vefolgen. Aber dürfen Sie das?

Nicht alles, was nicht ausdrücklich verboten ist, ist auch erlaubt“, erklärt der Arbeitsrechtler Dr. Christoph Abeln. „Wenn üblicherweise während der Arbeit im Hintergrund das Radio läuft, ist das auch bei der EM gestattet. Gleiches gilt auch für die Internet-Nutzung, solange die Arbeit nicht leidet. Ist hingegen die private Internet-Nutzung ausdrücklich verboten, bleibt der PC für EM-Fans tabu.

"TV-Karten im PC sind nämlich das Gleiche wie Fernsehgeräte. Ohne Absprache mit dem Chef sollten Sie sich während der Arbeitszeit kein Spiel ansehen, da fernsehen besonders die Augen fordert – ein vernünftiges Arbeiten ist so kaum möglich.

"In Berufen, in denen höchste und andauernde Konzentration gefordert ist, da andernfalls Menschen oder Maschinen zu Schaden kommen können, ist Radio hören oder fernsehen von vornherein unzulässig, weil es zu sehr ablenkt. In Krankenhaus-OPs legen die Operateure gelegentlich Musik-CDs auf, das ist gestattet. Jedoch dürfte der Gedanke, dass der Arzt während des Eingriffs ein Fußballspiel verfolgt, die wenigsten Patienten beruhigen."

Facebook und Twitter
Übrigens gilt das auch für die Nutzung von sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter auf privaten Geräten. Ob Sie den aktuellen Spielstand- oder verlauf auf Ihrem Smartphone verfolgen dürfen, hängt vom konkreten Job ab. "Hindert dies die normale Arbeitsausführung nicht, ist nichts gegen einen Blick aufs Smartphone einzuwenden", so Abeln. "Anders sieht es aus, wenn es die eigene Arbeit stört oder sogar gefährdet. Dann ist es nicht erlaubt und darf lediglich in den Dienstpausen geschehen."

Eine nicht ganz unentscheidende Frage für den Fußball-Aficionado ist die der Getränkewahl: Darf er bespielsweise am Arbeitsplatz gegen Ende der Arbeitszeit ein Bier aufmachen, wenn sein Team gewonnen hat? Überraschenderweise ist das nicht grundsätzlich tabu. "Zwar gibt es kein – wie häufig angenommen – totales Alkoholverbot bei der Arbeit", so Arbeitsrechtler Abeln. "Aber die Leistung eines Arbeitnehmers darf unter keinen Umständen unter dem Alkohol leiden. Arbeitgeber haben zudem die Möglichkeit mittels ihres Direktionsrechtes* ein Verbot von Alkohol auszusprechen."

Abeln rät zur Zurückhaltung: „Für viele gehört auch ein Schluck Bier zum Fußballerlebnis. Am Arbeitsplatz sollte man damit aber vorsichtig sein."

Dr. Christoph Abeln ist Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er vertritt bundesweit Führungskräfte in Fragen des Arbeitsrechts und ist auch international in der Managerberatung tätig. Zudem
ist er Autor diverser Fachbücher. Seit vielen Jahren ist er Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltsvereins. Dr. Abeln ist Gründungspartner der gleichnamigen Anwaltskanzlei mit Standorten in Berlin, München, Frankfurt/Main und Hamburg. Weitere Informationen unter: www.abeln-arbeitsrecht.de

*Das Direktionsrecht ist laut Rechtsanwalt Abeln das Recht des Arbeitgebers auf Grundlage des Arbeitsvertrages gegenüber dem Arbeitnehmer, Weisungen zu erteilen.

Mittendrin und voll dabei
Mittendrin und voll dabei

Flexible Arbeitszeiten aushandeln: EM ohne Stress am Arbeitsplatz

„Mitunter lässt der Arbeitgeber mit sich reden und gewährt für die Dauer der EM flexible Arbeitszeiten, das bedeutet dann: früher beginnen, früher aufhören“, sagt unser Experte Dr. Christoph Abeln.

„Wenn es in Ihrem Unternehmen einen Betriebsrat oder Sprecherausschuss gibt, sollten Sie sich an den wenden.“ Diese Interessenvertreter sind nämlich unter anderem dafür da, die Gestaltung der Arbeitszeit im Sinne der Arbeitnehmer durchzusetzen. Am günstigsten ist es mit Sicherheit, eine Vereinbarung mit dem Arbeitgeber darüber zu treffen, wie die EM im Betrieb gehandhabt wird.

Gilt das auch für kurze Zeiträume? Ist der Arbeitgeber also auch dann zu fragen, wenn Sie nur eine Viertelstunde früher gehen wollen und dafür früher kommen? „Dies kommt auf die Arbeitszeiterfassung an", so Abeln. Bei Gleitzeit ist dies grundsätzlich unproblematisch. Anders sieht es bei – vor allem arbeitsvertraglich – vereinbarter Arbeitszeit aus. Hier benötigt man bei jeder Abweichung eine Genehmigung vom Arbeitgeber.“ Ausreden wie "Waren doch nur 10 Minuten" funktionieren also nicht.

Rechtsanwalt Abeln: „Natürlich hat Ihr Chef ein Interesse daran, dass seine Mitarbeiter zufrieden und motiviert sind. Wenn es die tägliche Arbeit zulässt, wird sich gewiss eine Regelung finden, mit der alle zufrieden sind. Im Zweifelsfall sollten Sie aber doch sicherheitshalber Urlaub beantragen."

Top Apps für die Fußball-EM 2016
Top Apps für die Fußball-EM 2016 15 Bilder
Sodbrennen oder Herzprobleme - das ist hier die Frage

Krank und doch zum Spiel?

Sie haben ein Ticket, den Flug nach Paris gebucht, Trikot gewaschen. Aber kurz vor dem Spiel werden Sie krank. Und jetzt?

Auch, wenn nicht EM ist, kann es Ihnen passieren, dass Sie zum Fußball wollen. Hier enpfiehlt es sich, die Situation mit dem Arbeitgeber zu bereden. Allerdings haben die Arbeitsgerichte grundsätzlich klar gestellt, dass der Besuch eines Fußballspiels der Genesung nicht zwangsläufig abträglich ist. Und wenn Sie sich Ihren Fan-Schal ganz fest um den Hals wickeln und nicht gar so laut schreien, wird Ihr Einsatz den Jungs sicherlich helfen. Nennen Sie es einfach einen Arbeitssieg.

Public-Viewing

Keine Karte: Private Public Viewing-Party

Sie haben definitiv keine Chance nach Paris zu fahren? Dann organisieren Sie Ihre eigene Fußball-Party

Starten Sie doch Ihr eigenes Übertragungsevent unter freiem Himmel. Sie brauchen nur einen ausreichend großen Platz und die passende Leinwand. Unter fussballmitfreunden.de können Sie sich verschiedene Leinwände für Ihre Übertragung mieten. So lange Sie keine kommerzielle Veranstaltung planen, lassen Sie die Party als "Public Viewing" laufen und bleiben rechtlich auf der sicheren Seite. Sie stellen ausschließlich die nötigen Rahmenbedingungen bereit, verlangen keinen Eintritt und verdienen auch nicht auf anderem Wege Geld mit Ihrem Event.

Privatpersonen müssen sich keine Sorgen um rechtliche Konsequenzen einer Fußball-Übertragung machen. Die Signale von ARD und ZDF dürfen Sie ohne weiteres für Ihre (unkommerzielle) Party verwenden. Wenn Ihnen der Aufwand doch zu groß erscheint, ein eigenes Public-Viewing zu veranstalten, nutzen Sie die bereits geplanten Veranstaltungen. In vielen deutschen Großstädten werden EM-Spiele live übertragen.

Jeder Partygast isst etwa 350 Gramm Fleisch

Das brauchen Sie für Ihre EM-Party

Alles für Ihre EM-Party im Freien: Mit den Tipps von Men's Health sind Sie für jede Situation gerüstet. Noch mehr Infos zu EM-Partys in den eigenen vier Wänden finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Men's Health.

 

  • Kleinfeld: Deutschland hat verloren? Machen Sie’s besser: Unter www.erhard-sport.de gibt’s Streetcourt-Systeme mit Banden und Toren ab etwa 7400 Euro pro Platz. Vielleicht genügen auch zwei Tore, jeweils 66 Euro bei (www.sportmarkt1.de).
  • Abwehrband: Abgrenzung ist wichtig, das weiß jeder. Schwarz-rot-goldenes Klebeband von der Rolle ist dabei sehr hilfreich. 66 Meter kosten ungefähr zehn Euro, bestellen können Sie die klebrigen Flaggengirlanden im Netz bei www.deutschband.de.
  • Projektorschuss: Bei Tageslicht wird’s mit der Projektion schwierig – legen Sie deswegen den Fokus für Ihre EM-Party in jedem Fall auf die Abendspiele. Der Beamer sollte lichtstark sein (mindestens 10 000 ANSI-Lumen). Am besten mieten Sie ein Gerät, zum Beispiel bei  www.erento.com.
  • Leinwand: Bei starkem Lichteinfall gilt: Die Sonne muss im Rücken der Wand stehen, die Projektionsfläche sollte nicht zu groß sein (drei bis vier Meter Diagonale maximal). Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, bauen Sie aus Stangen und einer Plane ein Sonnendach oder mieten einen großen Schirm.
  • Kühltruhe: Kein Kühlschrank da? Einfach Eis ins Kinderplanschbecken, Bier hinein, Prost! 
Seite 1 von 11
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige
Sponsored SectionAnzeige