Anti-Aging im Winter: Gesichtspflege für Männer im Winter

Anti-Aging Gesichtspflege bewahrt Männer vor frühzeitigen Hautalterung
Hätte er mehr über Anti-Aging Gesichtspflege gewusst, müsste er sich jetzt nicht über Falten ärgern

Je früher Sie Ihre Gesichtshaut optimal pflegen, desto später müssen Sie sich mit ersten Falten auseinander setzen. Die besten Anti-Aging-Tipps für Männer finden Sie hier

Allgemein Pflegetipps für die kalten (und trockenen) Jahreszeiten

  • Lichtschutzfaktor 30 alle 2 Stunden nachcremen Je höher die Berge, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor sein. Denn die Sonnenintensität nimmt pro tausend Meter um etwa 15 Prozent zu. Außerdem lässt die saubere Bergluft mehr UV-Strahlung durch. Auf jeden Fall ein Produkt mit LSF 30 einpacken und was die meisten Männer vergessen: mindestens alle zwei Stunden nachcremen.
  • Reichhaltiger Cremen Im Winter ist die Luftfeuchtigkeit deutlich geringer als im Sommer. Daher wird vermehrt Feuchtigkeit über die Haut abgegeben. Der Wasserverlust über die einzelnen Hautschichten steigt und die Haut trocknet aus. Ideal sind jetzt Cold Creams. Sie wirken rückfettend und beugen Juckreiz oder auch Ekzemen vor.
  • Winter-Sonnencremes benutzen Daher sollte auf der Piste auch nicht zur Sonnenmilch vom letzten Strandurlaub gegriffen werden, sondern eine spezielle lipidhaltigere – umgangssprachlich fettigere - feuchtigkeitsarme Creme benutzt werden. Die aufgetragene Lipidschicht verhindert den Feuchtigkeitsverlust der Haut.
  • Heiße Dusche vermeiden Auch wenn einem gerade nach einem kalten Tag auf dem Berg der Sinn nach einer heißen Dusche steht – besser lauwarm duschen. Denn heißes Duschen strapaziert die Haut zusätzlich. Außerdem: auf jeden Fall eine feuchtigkeitsspendene Bodylotion benutzen und eine Gesichtspflege einpacken.
  • Milde Reinigen Wenn Sie Ihr Gesicht abends von Schweiß und Schmutz befreien, verzichten Sie in der kalten Jahreszeit auf alkoholhaltige Gesichtswasser – diese trocknen die Haut zusätzlich aus. Wählen Sie ph-neutrale Reinigungsprodukte.
  • Ganzkörper-Pflege Vor allem Elllenbogen und Knien droht unter dicker Kleidung Trockenheit und Verhornung, ihnen tut im Winter ein Extraportion reichhaltige Pflege mit feuchtigkeitshaltigen Substanzen wie z.B. mit Urea gut.

Pflegetipps für bestimmte Körper-Partien

Haut: Je höher Ihr Skigebiet, desto intensiver wird die UV-Strahlung und desto wichtiger die Hautpflege fürs Gesicht. Faustregel: Alle 300 Meter nimmt die UV-B-Strahlung um etwa vier Prozent zu. Schnee reflektiert die UV-Strahlung zusätzlich um ungefähr 50 Prozent. Deshalb für die Piste nur Gesichts-Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden.

Augen: Im Winter ist die Sonnenbrille noch wichtiger als im Sommer. Durch die rauhe Witterung wird die besonders dünne Haut unter den Augen noch empfindlicher — und das bedeutet Knitterfältchen-Alarm. SOS-Hilfe bieten spezielle Pads, die die Haut mit Feuchtigkeit und Pflegesubstanzen vollpumpen.

Nase: Häufiges Schnäuzen macht die dünne Nasenhaut rauh und rot. Deswegen schon bei den ersten Anzeichen von Schnupfen die Nasenpartie immer gut eincremen, mit Wundheilsalben aus der Apotheke.

Wange: Wenn Ihnen der Wechsel von warmer und kalter Luft die Wangen erröten lässt, signalisieren die Blutgefäße Stress — und reagieren mit rot durchscheinenden, erweiterten Äderchen (Couperose). Tun Sie was dagegen, sonst bleiben Ihnen die Äderchen langfristig erhalten.

Gesichtshaut: Wenn die Haut schuppt und spannt, dann ist meistens die trockene Luft in Innenräumen Schuld. Doch auch die Minusgrade draußen wirken austrocknend, sodass Ihre Haut jetzt eine Creme mit reichlich Fett verträgt.

Lippen:  Da Lippen weder über Pigmente noch über Hornschicht verfügen, braucht die Lippenhaut besonderen Schutz: einen gut fettenden Stift (z.B. mit Sheabutter oder Bienenwachs) mit höchstem Lichtschutzfaktor. Hautfetzen zuvor ggf. mit einer Zahnbürste glätten

Hals: Rollis und Schals halten den Hals schön warm. Die empfindliche, dünne Haut darunter schätzt allerdings den engen Kontakt nicht so sehr und reagiert gereizt. Beim Eincremen im Winter die gesamte Halspartie mit einer Extra-Dosis Körperlotion verwöhnen.

Seite 1 von 4
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige