Jetzt am Kiosk
E-Mag

Wirklich wach werden: Schlafphasenwecker mit Vogelgezwitscher

24.06.2009 , Autor:Jan Mötting
© MensHealth.de

Der Wecker ist mein natürlicher Feind. Das soll der aXbo Schlafphasenwecker ändern, denn er verspricht, dass ich "wie von selbst aufwache"

Vergrößerte Ansicht
Schlafphasenwecker: aXbo Schlafphasenwecker
Schmuckstück: Der aXbo Schlafphasenwecker LIMITED hat mehrere Design Awards gewonnen. Mittlerweile gibt es den aXbo Wecker auch in anderen Design-Varianten, kostet dann aber auch mehr © PR
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Testobjekt: aXbo Schlafphasenwecker LIMITED
Hersteller: infactory innovations & trade gmbh
www.axbo.com
Preis: ab 199 Euro

"Good morning. Every day."
Der aXbo Schlafphasenwecker LIMITED kommt in einer apple-esquen Quadrat-Falt-Verpackung, ist ja auch ein ausgezeichnetes Designobjekt aus Österreich. Der Wecker selbst ist ein weisser, viereckiger Donut in CD-Hüllengrösse mit stark abgerundeten Ecken. In dem Mittel-Loch ist eine Glasplatte eingelassen, auf der futuristisch die Digital-Ziffern prangen.

Die Packungsaufschrift macht mir ein wenig Angst, denn dort steht, dass ich innerhalb von 30 Minuten vor meiner gewünschten Weckzeit geweckt werde. Wieso bloß? Wenn ich um 6 Uhr 45 aufstehen will, ist die gewünschte Weckzeit doch eigentlich sehr konkret bestimmt.

Nein, eben nicht. Wer "gut" aufwachen will, wird innerhalb einer halbstündigen Phase vor seiner eigentlichen Weckzeit geweckt. Das liegt, wie ich aus der Anleitung erfahre, an den individuellen Schlafzuständen. Der Wecker ermittelt aus meinen, mithilfe eines Armbandes aufgezeichneten, nächtlichen Bewegungen, in welcher Schlafphase ich mich gerade befinde und weckt mich zu den für mich erträglichsten Momenten.

Ein Wecker mit DLC



Vergrößerte Ansicht
aXbo Armband mit Sensor
Das aXbo Armband, der weiße Sensor wird in eine Tasche auf der Innenseite des Armbandes geschoben. Durch den Druckknopf aktiviert, misst er die Bewegung des Schlafenden und sendet Informationen über die Schlafphasen an den aXbo Schlafphasenwecker © PR

Das mit dem Armband war kein Scherz, man muss nachts wirklich eines der zwei mitgelieferten Schweißbänder tragen (zwei Größen, entweder "S" oder"L"), in das ein feuerzeuggroßer Sensor geschoben wird, der die Bewegungen aufzeichnet und an den Wecker sendet. Über den aXbo Shop können auch Wecker in "Special Designs" (für 249 Euro) und Armbänder in Kindergrösse bestellt werden, dann kann man die ganze Familie wecken lassen.

Das Netzteil kommt mit mehreren Stromsteckeraufsätzen. Wer also auf Reisen ist, braucht keinen Adapter. Schlau. Ich erkenne auch einen USB Stecker am Netzkabel, bin begeistert und verbinde das Gerät sofort mit meinem Computer. Die Bedienungsanleitung empfiehlt eine Registrierung auf der Website. Dort finde ich den Hinweis auf weiteren DLC (downloadable content), es können Wecksounds heruntergeladen werden und es gibt ein tolles Schlafanalyse-Programm, das ich natürlich sofort installiere. Leider funktioniert das Programm auf meinem Computer (Apple Power PC G5) nicht richtig, denn es findet den Wecker über die USB-Verbindung nicht. Zwei weitere Stunden verbringe ich erfolglos mit Treiber und Programm-Update-Versuchen. Schade, ich hake meine grafisch und tabellarisch aufgemachte Schlafanalyse gedanklich ab. Hauptsache das Ding weckt mich morgen früh.

Die volle Naturschelle: Vogelgezwitscher


Vergrößerte Ansicht
Die Schlafphasen des Menschen
Die hübsche Grafik mit den unterschiedlichen Schlafphasen kommt im Booklet leider etwas zu kurz und ist kaum zu entziffern. Hier einmal etwas größer

So widme ich mich der Uhrzeit- und Weckzeiteinstellung, die, nachdem man das Zwei-Knopf-ein-Rad-System verstanden hat, wirklich einfach von der Hand geht. Als Wecksound entscheide ich mich nach kurzer Überlegung gegen die Sambatrommelrhythmen, oder Lounge-Sounds und für die absolute Naturschelle: Vogelgezwitscher.

Zeit gestellt, Sound ausgesucht, Chip im Armband, Wecker-Akkus frisch aufgeladen. Jetzt muss ich Zuhause nur noch einschlafen. Fürs ruhige Entschlummern gibt es die Chill-Sound-Funktion, die sich selbstständig ausdimmt. Auch hier steht die Natur Pate, optional sind Meeresrauschen, Dschungelgeräusche, oder Grillenzirpen.

Etwas ungewohnt ist das Tragen eines Schweißbandes im Bett schon, wahrscheinlich legt sich das aber nach ein paar Nächten. Ich gehe also wie gewohnt schlafen und fühle mich dabei sehr sportlich aufgrund des Armbandes. Wie sich das wohl im Sommer trägt, wenn es heiß ist?

Morgens dann das ultimative Chaos


Vergrößerte Ansicht
Schlafender Junge mit aXbo Wecker
Noch ist Ruhe, aber bald schlägt er ultimativ zu: der aXbo Schlafphasenwecker © PR

Morgens um kurz vor sechs werde ich alles andere als gemütlich geweckt. Leider nicht von dem aXbo, sondern von meiner Tochter. Fünf Minuten nachdem ich schlaftrunken wieder ins Bett gekrabbelt bin muss der Profiwachmacher wohl der Meinung sein, ich wäre in einer günstigen Aufwachphase, denn flugs erhellen zwitschernde Vogelstimmen das Schlafzimmer (Maximal-Lautstärke 9). Natürlich exakt 30 Minuten vor meiner Wunschzeit. Panisch beginne ich nach dem blau leuchtenden Störenfried zu treten. Ich erwische das Gerät und beende das Gezwitscher.

Die Entscheidung des aXbo ist ultimativ
Es gibt keine Schlummerfunktion oder Ähnliches, da der Wecker ja die perfekte Aufwachzeit ermittelt. Notgedrungen verlege ich also die Weckzeit um eine Viertelstunde nach hinten und nehme mir fest vor, schnell wieder in regungslosen Tiefschlaf zu fallen. Pustekuchen! Pünktlich eine halbe Stunde vor der eingegebenen Zeit leuchtet das Gerät blau auf, statt der Vögel gibt es diesmal nerviges Getrommel, da ich im Halbschlaf wohl auch den Weckton verstellt habe. Entnervt gebe ich auf, schalte das Gerät aus, entledige mich des Armbandes und drehe mich auf die andere Seite. Eine halbe Stunde später weckt mich mein Handy mit vertrautem Vibrieren. Allerdings fühle ich mich dabei nicht so, als wäre ich von selber erwacht.

Fazit: Der aXbo Schlafphasenwecker und ich sind keine Freunde geworden. Vielleicht waren die Hürden auch einfach zu hoch, da er in mir einen notorischen Weckerhasser, Langschläfer und Bettliebhaber vorgefunden hat, dessen Schlafphasen verquer sind. In meinem Alltag hat der aXbo sich einfach nicht bewähren können, da er zu unflexibel stets eine halbe Stunde vor der gewünschten Zeit Alarm geschlagen hat – scheinbar unabhängig von der eingestellten Weckzeit. Die Bedienung ist simpel, kann aber im morgendlichen Nahkampf zu unerwarteten Ergebnissen führen. Nachts ein Armband mit Sensor tragen zu müssen, finde ich unbequem und albern. Das Angebot an weiteren Wecktönen ist eine guter Service und das Schlafanalyse-Programm hätte ich sehr gern benutzt. Dafür aber 199 Euro auszugeben, finde ich zu viel verlangt.

Testcrew Wertung
Testcrew-Urteil

Von Jan Mötting

Der aXbo Schlafphasenwecker und ich sind keine Freunde geworden. Vielleicht waren die Hürden auch einfach zu hoch, da er in mir einen notorischen Weckerhasser, Langschläfer und Bettliebhaber vorgefunden hat, dessen Schlafphasen verquer sind. In meinem Alltag hat der aXbo sich einfach nicht bewähren können, da er zu unflexibel stets eine halbe Stunde vor der gewünschten Zeit Alarm geschlagen hat – scheinbar unabhängig von der eingestellten Weckzeit. Die Bedienung ist simpel, kann aber im morgendlichen Nahkampf zu unerwarteten Ergebnissen führen. Nachts ein Armband mit Sensor tragen zu müssen, finde ich unbequem und albern. Das Angebot an weiteren Wecktönen ist eine guter Service und das Schlafanalyse-Programm hätte ich sehr gern benutzt. Dafür aber 199 Euro auszugeben, finde ich zu viel verlangt.



Schlafphasenwecker mit Vogelgezwitscher

Männerfragen
Funkenflug an der Türklinke?

Helmut Schumm, per E-Mail

Zur Antwort

Mitmachen
Gewinnspiele

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

REMINGTON Vakuum Bartschneider MB6550 zu gewinnen.Wir verlosen insgesamt 10 ultimative Styling-Geräte für saubere Grooming-Ergebnisse!

JETZT MITMACHEN

Testen Sie den ersten Gillette Offroad-Rasierer

Gillette BODY

Trend Körperrasur: Der neue Gillette BODY wurde speziell für das anspruchsvolle Terrain des männlichen Körpers entwickelt

JETZT MITMACHEN

Coole Sportsandalen von Teva gewinnen!

Teva erweckt Mythos zu neuem Leben

Die allererste Sport-Sandale ist zurück – in einem zeitlosen Design. Und Sie können 1 von 8 Paar der Original Sandalen von Teva gewinnen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Nackt im Netzwerk?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online? Ist Ihr Facebook-Profil eine riesige Party mit heißen Girls und coolen Typen? Checken Sie mit unserer Umfrage, ob Sie im Netz alles unter Kontrolle haben

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Wenn Sie so ticken wie die meisten Männer, ist Ihre Antwort: Ja, klar! Genau deshalb wird Sie das Ergebnis dieses Tests vielleicht überraschen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs