Jetzt am Kiosk
E-Mag

Handy-Highlights 2011: Das iPhone 4S und seine Rivalen

14.10.2011 , Autor:Benedikt Sauer
© MensHealth.de

Apples neues iPhone ist da – und die Konkurrenz bleibt dran. Wir zeigen die interessantesten Neuerscheinungen
Das Apple iPhone 4S
1 / 12 | S wie Speed: Das neue iPhone 4S ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Am Design ändert sich hingegen nichts - © Apple

Mehr Power Apple iPhone 4S

Preis: ab 629 Euro (16 GB-Version)


Wie damals beim iPhone 3GS, handelt es sich beim neuen iPhone 4S um eine leistungsstärkere Variante des Vorgängers. Kernpunkt ist ein 1 GHz Dual Core-Prozessor namens "A5" mit laut Hersteller siebenmal schnellerer Grafik. Der gleiche Prozessor, der auch in Apples iPad 2 zum Einsatz kommt – und ohne Mühen die über 200 neuen Features des am 12. Oktober erscheinenden "iOS 5"-Betriebssystems meistern soll. Auch die Kamera wurde verbessert: Die neue schafft nun 8 Megapixel Auflösung, Videoaufnahmen in Full-HD (1080p), ist nach nur 1,1 Sekunden knipsbereit, um 30 Prozent schärfer und fängt dank neuem CMOS-Sensor 73 Prozent mehr Lichtdaten ein als bisher.

Sofern der Provider mitspielt, ist mit dem iPhone 4S nun auch die volle HSPA-Bandbreite von bis zu 14,4 MBit/s im Downstream zu erreichen. Zudem soll die im Vorgänger stark beanstandete Antennen-Problematik endlich der Vergangenheit angehören. Zur Akkuleistung: Standby-Betrieb bis zu 200 Stunden sowie knapp 8 Stunden Sprechzeit und 6 Stunden pures Surfen – beides mit eingeschaltetem 3G.

Das wohl größte neue Software-Feature ist eine Sprachtechnologie namens "Siri", die nur auf dem iPhone 4S verfügbar ist. Damit lassen sich nicht nur Texte wie SMS diktieren, sondern auch Befehle erteilen oder Fragen stellen, die von Siri in ganzen Sätzen beantwortet werden können. Das Smartphone hört Ihnen quasi zu und diskutiert gar mit Ihnen, wenn Sie etwa einen neuen Termin eintragen lassen wollen, dessen festgelegter Zeitpunkt aber mit einem anderen Eintrag kollidiert. Die Frage ist nur, ob das in der Praxis dann auch so wunderbar funktioniert wie auf Apples Präsentation.

Das iPhone 4S kostet 629 Euro mit 16 GB, 739 Euro mit 32 GB oder 849 Euro mit 64 GB Speicherplatz – wahlweise in Schwarz oder Weiß.

Mehr Infos unter: www.apple.de

Das Samsung Galaxy S II
2 / 12 | Dem iPhone 4/4S sieht das "Galaxy S II" von Samsung ziemlich ähnlich. Und auch sonst kann das smarte Gerät sehr gut mit dem Apple-Platzhirsch mithalten - © Samsung

Größter iPhone 4-Rivale Samsung Galaxy S II

Preis: 649 Euro (UVP)


Apple scheint in Samsung den wohl gefährlichsten Konkurrenten zu sehen. Das zeigt auch der jüngst entflammte Patentkrieg zwischen beiden Unternehmen in Bezug auf das "Galaxy Tab 10.1" von Samsung, das dem iPad 2 in nichts nach steht. Ähnlich sieht das Verhältnis auch bei den Smartphones aus: Das "Galaxy S II" hat nicht nur ziemliche Ähnlichkeit mit dem iPhone 4/S, sondern verdient sich auch in punkto Ausstattung und Funktionsumfang den Ruf, der bis dato stärkste iPhone-Rivale auf dem Markt zu sein.

Das Galaxy S II fällt im direkten Vergleich größer aus. Das zeigt sich vor allem im 4,27 Zoll großen "AMOLED Plus"-Touchscreen. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 (Gingerbread) zum Einsatz. Highspeed-Internet ist dank HSPA+ auch gewährleistet. Eine 8-Megapixel-Kamera, bis zu 32 GB Speicher sowie ein leistungsstarker Dual Core-Prozessor mit 1,2 GHz runden das Paket ab. Der Akku hält laut Hersteller bis zu 620 Stunden im Standby-Betrieb und bietet bis zu 9 Stunden Gesprächszeit (mit 3G).

Mehr Infos unter: www.samsung.de

Das Samsung Galaxy Note
3 / 12 | Das brandneue "Galaxy Note" von Samsung soll augenscheinlich mit seinem 5,29-Zoll-Touchscreen und Eingabestift die Lücke zwischen Tablet und Smartphone schließen - © Samsung

Mit Stylus Samsung Galaxy Note

Preis: 699 Euro (UVP)


Während es das "Galaxy S II" schon etwas länger gibt, kommt zeitgleich mit der neu angekündigten iPhone-Generation auch bei Samsung Frischware auf den Markt. Die wohl interessanteste Neuankündigung für Oktober ist das "Galaxy Note" mit 5,29-Zoll-Riesendisplay und Stylus-Eingabestift. Allem Anschein nach soll das Gerät die Lücke zwischen Tablet und Smartphone schließen.

Außerdem stecken im Galaxy Note ein rasanter Dual Core-Prozessor mit 1,4 GHz, eine 8-Megapixel-Kamera hinten sowie eine 2-Megapixel-Kamera an der Front, bis zu 32 GB Arbeitsspeicher und HSPA+ – um nur einige Highlights zu nennen. Als Betriebssystem kommt Android in der bewährten Gingerbread-Version 2.3 zum Einsatz. Zur genauen Akkulaufzeit sind noch keine Details bekannt.

Mehr Infos unter: www.samsung.de

Das Samsung Galaxy Xcover
4 / 12 | Mit dem "Galaxy Xcover" bringt Samsung ein echtes Outdoor-Smartphone auf den Markt - © Samsung

Extrem robust Samsung Galaxy Xcover

Preis: 349 Euro (UVP)


Ein echtes Outdoor-Smartphone mit besonders robusten Gehäuse. Das "Galaxy Xcover" von Samsung ist wohl die direkte Antwort auf das "Motorola DEFY+" (das wir Ihnen hier auch gleich noch vorstellen). Beide Geräte haben die IP67-Zertifizierung erhalten, die besagt, dass das Gehäuse staubdicht ist und das Handy bis zu 30 Minuten lang bei maximal einem Meter Tiefe unter Wasser gehalten werden kann. Der 3,65 Zoll große Touchscreen des Galaxy Xcover ist außerdem aus kratzfestem Sekuritglas gefertigt. Bei diesem Smartphone geht also so schnell nichts in die Brüche.

Weite Details: Android 2.3 (Gingerbread), HSDPA, 3,2-Megapixel-Kamera, LED-Frontlicht (dient auch als Taschenlampe) und WLAN. Zum internen Speicher und der genauen Akkulaufzeit ist uns noch nichts bekannt.

Weitere Details unter: www.samsung.de

Das HTC EVO 3D
5 / 12 | 3D ohne Brille: mit dem "EVO 3D" von HTC ist das möglich - © HTC

3D ohne Brille HTC EVO 3D

Preis: 699 Euro (UVP)


Es war natürlich nur eine Frage der Zeit, bis 3D ohne Brille auch bei Smartphones zum Einsatz kommt. HTC hat nun mit dem "EVO 3D" auf der IFA-Messe einen passenden Kandidaten vorgestellt, der per Schiebetaste von 2D auf 3D umgestellt werden kann. Damit können dann etwa auch die neuesten Blockbuster in 3D auf dem 4,3-Zoll-Display angeschaut werden. Auch die Aufnahme von Fotos und Videos mit dreidimensionalem Effekt ist möglich.

Befeuert wird das EVO 3D von einem 1,2 GHz schnellen Dual Core-Prozessor. 1 GB Speicher stehen intern zur Verfügung, erweiterbar per microSD-Karte. HSPA- und GPS-Technik sind auch mit an Bord. Außerdem kommen zwei 5-Megapixel-Farbkameras zum Einsatz, um den 3D-Effekt zu meistern. Bei 3D-Bildern reduziert sich die Qualität auf 2 Megapixel.

Mehr Infos unter: www.htc.de

Das HTC Sensation XE
6 / 12 | Die mitgelieferten In-Ear-Kopfhörer in der XE-Edition des "HTC Sensation" aktivieren im Handy ein spezielles Soundprofil, um bestmögliche Hörqualität zu garantieren - © HTC

Musiktalent HTC Sensation XE

Preis: 589 Euro (UVP)


Ohren auf beim "Sensation XE" von HTC! Das smarte Mobiltelefon ist ein überaus hübsches Multimedia-Talent, das sich in der XE-Version vor allem auf die perfekte Audiowiedergabe konzentriert. Die sehr stylischen und im Lieferumfang enthaltenen In-Ear-Ohrstöpsel aktivieren bei Verwendung ein spezielles Soundprofil, das laut Hersteller vor allem Musik so wiedergeben soll, wie es der Künstler beabsichtigt hat.

Technische Highlights: 4,3-Zoll-Display, 1,5 GHz Dual Core-Prozessor, 4 GB interner Speicher plus 16 GB per microSD, 8-Megapixel-Kamera mit HD-Videofunktion, HSPA und GPS. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.3.4 (Gingerbread) zum Einsatz. Zur genauen Akkulaufzeit ist noch nichts bekannt.


Mehr Infos unter: www.htc.de

Das Sony Ericsson Xperia arc S
7 / 12 | Im neuen "Xperia arc S"-Flaggschiff von Sony Ericsson steckt ein rasanter 1,4 GHz-Prozessor - © Sony Ericsson

Blitzschnelles Android Sony Ericsson Xperia arc S

Preis: 429 Euro (UVP)


Das "Xperia arc S" mit 4,2 Zoll-Display ist Sony Ericssons erstes Smartphone mit pfeilschnellem 1,4 GHz-Prozessor und den neuesten Multimedia-Funktionen. Der frische Hardware-Kick macht das Gerät im Vergleich zu anderen Xperia-Modellen um bis zu 25 Prozent schneller. Das kommt vor allem der Betriebssoftware Android in der Gingerbread-Version 2.3 zugute.

Ansonsten steckt im attraktiven "Xperia arc S" 1 GB interner Speicher (auf bis zu 32 GB per microSD erweiterbar), eine 8,1-Megapixel-Kamera (720p) mit LED-Blitz, ein 3D-Panorama-Aufnahmemodus, HSPA und GPS. Akkulaufzeit: bis zu 7,5 Stunden Gesprächszeit, 460 Stunden Standby.

Mehr Infos unter: www.sonyericsson.de

Das Sony Ericsson Xperia PLAY
8 / 12 | Der Fokus beim "Xperia PLAY" von Sony Ericsson liegt, wie der Name schon andeutet, auf einem möglichst intensivem Spielerlebnis für unterwegs - © Sony Ericsson

Playstation-Handy Sony Ericsson Xperia PLAY

Preis: um 399 Euro


Das "Xperia PLAY" will als Kombinatoin von Smartphone und eindrucksvollem Spiele-Handheld verstanden werden. Dafür hat Sony Ericsson auch schon für einige Game-Highlights gesorgt. Darunter "Battlefield Bad Company",  "Minecraft" oder das ab November erhältliche "Lara Croft and the Guardian of Light". Mit leichtem Druck lässt sich eine Art Controller mit typischen Playstation-Tasten aus dem Gerät herausschieben, der das Daddeln um ein Vielfaches erleichtern soll.

Technische Highlights: 4-Zoll-Display, 1 GHz Snapdragon-Prozessor, 1 GB interner Speicher (per microSD auf bis zu 32 GB erweiterbar) und 5,1-Megapixel-Kamera. Der Akku hält unter Vollast etwas mehr als 6, im Standby-Betrieb bis zu 425 Stunden.

Mehr Infos unter: www.sonyericsson.de

Das Motorola Atrix mit 'Lapdock'
9 / 12 | Mit dem optional erhätlichen "Lapdock"-Dock verwandelt sich das Motorola "Atrix" in ein echtes Netbook - © Motorola Mobility

Verwandlungskünstler Motorola Atrix

Preis: etwa 420 Euro, das "Lapdock" kostet 269 Euro


Motorola hat sich in letzter Zeit häufig mit ziemlich innovativen Ideen ins Rampenlicht gestellt. Das zeigt sich auch beim brandneuen "Atrix", in dem die Power eines Laptops stecken soll. Und tatsächlich: Mit dem passenden Zubehör "Lapdock" können Sie das leistungsstarke Smartphone mit zweifachem 1-GHz-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher in ein vollwertiges Netbook mit 11,6-Zoll-Bildschirm und Tastatur verwandeln.

Das Atrix hat zudem ein 4-Zoll-Display, 16 GB internernen Speicher (per Speicherkarte um 32 GB erweiterbar), eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, HSDPA und GPS. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.2 (Froyo) zum Einsatz. Ein Update auf 2.3 wurde angekündigt. Zur Akkulaufzeit: Laut Hersteller bis zu 400 Stunden Standby-Betrieb und knapp 9 Stunden Gesprächszeit.

Mehr Infos unter: www.motorola.de

Das Motorola DEFY+
10 / 12 | Robuste Qualitäten zeichnen das "DEFY+" von Motorola aus - © Motorola Mobility

Outdoor-Handy Motorola DEFY+

Preis: 269 Euro (UVP)


Wie auch Samsung hat Motorola eigenst ein Smartphone mit besonders robusten Eingeschaften im Angebot. Das "DEFY+" ist eine Weiterentwicklung des "DEFY"-Modells und hat die gleiche Schutz-Zertifizierung mit der Bezeichnung "IP67" erhalten wie das "Galaxy Xcover" von Samsung. Das bedeutet: staubdicht, kratzfest und bis zu 30 Minuten lang wasserabweisend bei einer Tiefe von maximal einem Meter.

Mit beiden Modellen ist die Zeit endlich vorbei, in der ein Outdoor-Handy auch gleichzeitig mit einem Billig-Look bestraft wurde. Das DEFY+ sieht richtig schick aus und man mag ihm eigentlich kaum zutrauen, dass es so einiges aushält. Tut es aber.

Zu den Details: 3,7-Zoll-Touchscreen, 1 GHz-Prozessor, 5-Megapixel-Kamera mit Blitz und Videoaufnahme, auf bis zu 32 GB Speicher per microSD-karte erweiterbar, HSDPA und GPS. Auf dem DEFY+ läuft Android 2.3 (Gingerbread). Der Akku hält im Standby-Modus bis zu 16 Tage. Bei fortlaufender Gesprächszeit etwa 7 Stunden.

Mehr Infos unter: www.motorola.de

Das BlackBerry Bold 9900
11 / 12 | Die vollwertige QWERTZ-Tastatur im "BlackBerry Bold 9900" von Research in Motion soll laut Hersteller die beste aller Zeiten sein - © Research in Motion Limited

Arbeitstier mit Tastatur BlackBerry Bold 9900

Preis: um 550 Euro


Das edle "BlackBerry Bold 9900" ist das Vorzeige-Smartphone von Hersteller Research in Motion (RIM) und richtet sich primär an Geschäftsmänner, die auf eine vollwertige QWERTZ-Tastatur Wert legen. Zum Einsatz kommt dafür die eigenst entwickelte Betriebssoftware "BlackBerry 7 OS", die mehrere Neuerungen aufweist. Darunter besonders interessant: das Öffnen und Bearbeiten von Office-Dokumenten.

Im BlackBerry Bold 9900 mit 2,8-Zoll-Touchscreen arbeitet ein 1,2 GHz-Prozessor mit 8 GB Speicher (erweiterbar mit einer maximal 32 GB großen microSD-Karte). Eine 5-Megapixel-Kamera mit Blitz ist auch dabei. Außerdem HSDPA und GPS. Die Gesprächszeit im UMTS-Modus wird mit bis zu 5,9 Stunden gewährleistet. Im Standby-Modus hält der Akku fast 13 Tage.

Mehr Infos unter: www.blackberry.de

Das LG Optimus 3D
12 / 12 | Auch LG hat ein 3D-Smartphone im Angebot, das den Effekt ohne Brille darstellen kann – das "Optimus 3D" - © LG Electronics

3D-Smartphone LG Optimus 3D

Preis: 599 Euro (UVP)


Wäre ja gelacht, wenn HTC der einzige Hersteller ist, der ein hochwertiges Smartphone mit 3D ohne Brille im Angebot hat. Das "Optimus 3D" von LG mit 4,3-Zoll-Display schafft diese Leistung auch. 3D-Fotos und -Videos können nicht nur angezeigt, sondern mit der 2x5-Megapixel-Kamera auch aufgenommen werden. Per HDMI-Verbindung können die Inhalte dann auch auf einem TV oder anderen DLNA-zertifizierten Geräten wiedergegeben werden.

Weitere Spezifikationen: 1 GHz Dual Core-Prozessor, 8 GB interner Speicher (per microSD um bis zu 32 GB erweiterbar) und HSPA+. Standardmäßig kommt das Optimus 3D mit dem mittlerweile etwas eingestaubten Android 2.2, das aber laut Hersteller demnächst auch auf Version 2.3 aktuallisiert werden kann.

Mehr Infos unter: www.lg.de

Das Apple iPhone 4S Das Samsung Galaxy S II Das Samsung Galaxy Note Das Samsung Galaxy Xcover
Das HTC EVO 3D Das HTC Sensation XE Das Sony Ericsson Xperia arc S Das Sony Ericsson Xperia PLAY
Das Motorola Atrix mit 'Lapdock' Das Motorola DEFY+ Das BlackBerry Bold 9900 Das LG Optimus 3D
Teilen
Schlagworte

Foto-Handy, Laptop kaufen, Modetrends

Mitmachen
Gewinnspiele

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

REMINGTON Vakuum Bartschneider MB6550 zu gewinnen.Wir verlosen insgesamt 10 ultimative Styling-Geräte für saubere Grooming-Ergebnisse!

JETZT MITMACHEN

Testen Sie den ersten Gillette Offroad-Rasierer

Gillette BODY

Trend Körperrasur: Der neue Gillette BODY wurde speziell für das anspruchsvolle Terrain des männlichen Körpers entwickelt

JETZT MITMACHEN

Coole Sportsandalen von Teva gewinnen!

Teva erweckt Mythos zu neuem Leben

Die allererste Sport-Sandale ist zurück – in einem zeitlosen Design. Und Sie können 1 von 8 Paar der Original Sandalen von Teva gewinnen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Nackt im Netzwerk?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online? Ist Ihr Facebook-Profil eine riesige Party mit heißen Girls und coolen Typen? Checken Sie mit unserer Umfrage, ob Sie im Netz alles unter Kontrolle haben

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Wenn Sie so ticken wie die meisten Männer, ist Ihre Antwort: Ja, klar! Genau deshalb wird Sie das Ergebnis dieses Tests vielleicht überraschen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs