Jetzt am Kiosk
E-Mag

Handy-GefahrenSo schützen Sie Ihr Smartphone

15.06.2012 , Autor:Andreas Timphaus
© MensHealth.de

Keine Angst vor Hitze, Wasser oder Datenklau: Mit diesen Tipps ist Ihr Handy bestens vor allen Gefahren geschützt

Vergrößerte Ansicht
Smartphone Schutz: Liquipel
Handy wasserdicht: Die US-Firma Liquipel bietet ein Verfahren an, bei dem das Handy mittels einer Nanopartikel-Beschichtung wasserdicht gemacht wird. Ab Mitte 2012 auch in Deutschland erhältlich für etwa 50 Euro © Liquipel
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gadget, Smartphone

Laut einer aktuellen Studie des US-Unternehmens Google besitzt knapp jeder dritte Deutsche ein Smartphone, 64 Prozent nutzen es täglich. Doch im Alltag lauern überall Gefahren für Ihren mobilen Begleiter. Wir haben die fünf größten Bedrohungen für Sie aufgelistet und sagen, wie Sie Ihr Smartphone davor schützen.

So schützen Sie Ihr Smartphone vor Hitze

  • Gefahr Intensive Sonneneinstrahlung und Hitze können zu Funktionsstörungen führen und irreparable Schäden am Gerät verursachen. Besonders Display und Batterie leiden bei Hitze. Der Akku entlädt sich bereits ab Temperaturen von 35 Grad schneller, auch seine Lebensdauer verkürzt sich drastisch.
  • Hilfe Bei einer Überhitzung des Geräts rät Lisa Brack, Handy-Expertin bei chip.de"Schalten Sie Ihr Handy aus und lassen Sie es abkühlen. Mit etwas Glück hat es den Hitzeschock überlebt." Keinesfalls sollten Sie versuchen, Ihr Smartphone künstlich abzukühlen, denn sonst könnte Kondenswasser ins Gerät gelangen, warnt die Expertin.
  • Vorsorge Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf das Handy. Die Flüssigkeitskristalle im Display könnten sonst ihre Eigenschaften verändern. Legen Sie Ihr Smartphone in den Schatten. Verwahren Sie es in einer Hülle aus Neopren oder Stoff. Denn diese Materialien schützen vor starken Temperaturschwankungen. Plastikhüllen können schmelzen und das Handy zusätzlich schädigen. Die LifeProof-Schutzhülle soll laut Hersteller nicht nur vor Nässe und Dreck schützen, sondern auch vor Temperaturen bis zu 60 Grad. Erhältlich bei StyleMyPhone.de für knapp 70 Euro. Alternative: Bedecken Sie das Handy mit einem Handtuch oder verstauen Sie es in einer Tasche. Bei hohen Temperaturen schalten Sie Ihr Smartphone am besten ganz aus. Achtung im Auto. Der Auto-Innenraum kann sich bei hohen Außentemperaturen auf bis zu 60 Grad erhitzen, dunkle Oberflächen erreichen sogar bis zu 70 Grad. Das Smartphone also nicht aufs Armaturenbrett legen, sondern lieber im Kofferraum aufbewahren, wo es vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
Vergrößerte Ansicht
LifeProof Case fürs iPhone 4/4S
Die LifeProof-Schutzhülle soll laut Hersteller nicht nur vor Nässe und Dreck schützen, sondern auch vor Temperaturen bis zu 60 Grad © LifeProof

So schützen Sie Ihr Smartphone vor Kälte

  • Gefahr Der Touchscreen reagiert bei längerem Aufenthalt in kalter Umgebung nur noch sehr verzögert. Der Akku leidet bei Minusgraden ebenfalls und entlädt sich schneller als gewöhnlich.
  • Hilfe Durch einen drastischen Temperaturanstieg könnte sich Kondenswasser im Handy bilden. Lassen Sie Ihrem Handy deshalb eine halbe Stunde Zeit, sich bei einem Wechsel in eine wärmere Umgebung an die neuen Temperaturen zu gewöhnen. Bewahren Sie es solange in der Jackentasche auf.
  • Vorsorge Tragen Sie Ihr Smartphone nah am Körper oder warm eingehüllt in einer Tasche. Achten Sie darauf, dass der Akku beim Aufladen Zimmertemperatur hat, dann kann er mehr Energie speichern. Im Notfall ist es ratsam, einen Ersatzakku einsatzbereit in der Nähe zu haben. 

So schützen Sie Ihr Smartphone vor Wasser

  • Gefahr Feuchtigkeit ist eine große Gefahr für die Elektronik des Geräts. Setzen Sie Ihr Smartphone deshalb nicht unnötig Regen oder Nässe aus.
  • Hilfe Schalten Sie Ihr Handy bei Wasserkontakt unverzüglich aus. Entnehmen Sie zügig den Akku. Versuchen Sie nicht, es wieder einzuschalten. Es könnte sonst zum Kurzschluss des Geräts kommen. Akku, Sim-Karte und Speicherkarte trocknen Sie mit einem Tuch vorsichtig ab. Das Smartphone sollten Sie mit geöffnetem Akkufach an der Zimmerluft trocknen lassen. Heizungswärme oder Fönluft sind nicht zu empfehlen. Dies schädigt die Elektronik noch mehr und die Feuchtigkeit im Innern des Geräts wird meist nicht entfernt. Bringen Sie das Gerät zu einem Fachmann. In seltenen Fällen ist Ihr Handy noch zu retten, zumindest lassen sich die Sim-Karte und der Akku weiterverwenden.
  • Vorsorge Die US-Firma Liquipel bietet ein Verfahren an, bei dem das Handy mittels einer Nanopartikel-Beschichtung wasserdicht gemacht wird. Ab Mitte 2012 ist diese Beschichtung auch in Deutschland erhältlich für etwa 50 Euro.
  • Spezielle Handyversicherungen lohnen sich meist nur bei teuren Geräten: "Achten Sie aufs Kleingedruckte. Es sollten beispielsweise auch Schäden abgedeckt sein, wenn das Handy herunterfällt. Ein zerbrochenes Display kostet schnell über 100 Euro", sagt Brack.
Vergrößerte Ansicht
Case Marine
Die Schutzhülle Case Marine ist laut Hersteller bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht. Sie soll ab Juli auch in Deutschland erhältlich sein und kostet je nach Ausführung zwischen 15 und 40 Euro © Gooma

So schützen Sie Ihr Smartphone vor Diebstahl

  • Gefahr Smartphones sind aufgrund ihrer Handlichkeit attraktiv für Diebe. Zudem besitzen sie einen hohen Wiederverkaufswert. Besonders gefährlich wird ein Diebstahl, wenn Passwörter, Online-Banking-Daten oder andere sensible Informationen auf dem Gerät gespeichert wurden.
  • Hilfe Lassen Sie schnell Ihre Sim-Karte sperren. Ein Anruf bei Ihrem Mobilfunkanbieter genügt. Die Nummer der Hotline entnehmen Sie den Vertragsunterlagen oder der Website des Anbieters. Dort lässt sich die Karte ebenfalls sperren. Melden Sie den Verlust der Polizei. Auch Ihre Haftpflichtversicherung sollte zwecks einer Kostenerstattung über den Diebstahl informiert werden.
  • Vorsorge Notieren Sie sich die Seriennummer (IMEI) des Geräts. Alternativ *#06# eintippen. Mit der IMEI-Nummer lässt sich das Smartphone zweifelsfrei identifizieren. Einige Smartphone-Hersteller bieten kleine Programme an, mit denen Sie Ihr Smartphone nach dem Diebstahl orten und auch fernlöschen können. Bei Apple heißt die kostenlose App „Mein iPhone suchen". Aber: Die Funktion müssen Sie im iPhone oder iPad vorher aktivieren. "uTrack" heißt der Diebstahlschutz bei Samsung. Tauscht ein Dieb die SIM-Karte, verschickt uTrack eine SMS mit der neuen Handy-Nummer und der Handy-Kennung IMEI an eine vorher festgelegte Handynummer. Damit kann die Polizei den Dieb aufspüren. Bei HTC heißt der Sicherheitsservice Sense. Auch Apps von Drittanbietern, wie GadgetTrak (für Apple, Android, Blackberry und Windows) oder Norton Mobile Security (für Android), helfen hier weiter.
  • Backup Legen Sie regelmäßig ein Backup außerhalb Ihres Smartphones an. Software und Datenkabel werden von den Herstellern meist mitgeliefert. Auch mit einer Gratis-App wie MyPhoneExplorer können Sie Ihre Daten sichern und verwalten. Von Cloud-Diensten wie iCloud, Dropbox oder SkyDrive als alleinigem Speicherort rät die Expertin ab: "Hinterlegen Sie sowohl ein Backup auf Ihrem Rechner als auch in der Cloud. So sind Sie bei einem Festplatten-Crash oder Problemen mit der Cloud immer abgesichert." Technisch sicher sind alle dieser Dienste, trotzdem sollten Sie höchst sensible Daten wie Passwörter oder vertrauliche Unterlagen nicht in einer Cloud lagern, empfiehlt die Expertin.

So schützen Sie Ihr Smartphone vor Datenklau

  • Gefahr Cyberkriminelle können auf zwei Wegen an die Daten auf dem Handy gelangen: per direktem Zugriff auf die Hardware oder durch einen Angriff über Internet oder Bluetooth.
  • Vorsorge Nutzen Sie Zugangssperren wie eine Codeabfrage oder Passphrase. Wählen Sie möglichst lange Codes mit Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen. Ändern Sie das Passwort in regelmäßigen Abständen. Meiden Sie öffentliche WLAN-Hotspots. Generell sollten Sie Bluetooth- und WLAN-Funktion Ihres Smartphones abschalten, wenn Sie es nicht benötigen. Vor neugierigen Blicken schützt beispielsweise die Folie Vikuiti von 3M dank spezieller Lamellen (etwa 15 Euro).
  • Hilfe Die Handy-Hersteller bieten Programme zur Sperrung, Ortung oder Fernlöschung Ihres Smartphones bei einem Verlust an. Auch Gratis-Apps wie Anti-Theft oder GadgetTrak erledigen diese Aufgaben zuverlässig. Meist sind in den Produktpaketen der Hersteller von Antivirenprogrammen ebenfalls Funktionen zur Fernlöschung und Ortung enthalten. Wichtig: Für alle Programme gilt, dass sie bereits vor dem Diebstahl auf dem Gerät installiert sein müssen. Vorsichtig bei verdächtigen Apps: Laden Sie Software nur herunter, wenn Sie deren Herkunft kennen. Installieren Sie Antiviren-Software wie die beliebte Gratis-App Lookout Security & Antivirus oder ein Schutz-Paket der bekannten Hersteller.
Vergrößerte Ansicht
3M Vikuiti Blickschutzfolie
Die Folie Vikuiti soll laut Hersteller ab einem Winkel von 30 Grad dank spezieller Lamellen vor neugierigen Blicken schützen. Der Preis liegt bei etwa 15 Euro © 3M
Männerfragen
Funkenflug an der Türklinke?

Helmut Schumm, per E-Mail

Zur Antwort

Mitmachen
Gewinnspiele

Laufoutfit von NEW BALANCE gewinnen

New Balance verlost ein Running-Outfit mit Shirt, Jacke und Hose

So starten Sie perfekt ausgestattet in den Laufherbst: New Balance verlost ein Running-Outfit mit Shirt, Jacke und Hose

JETZT MITMACHEN

Work-Life-Balance mit Franziskaner

Franziskaner verlost ein Anti-Stress-Wochenende

Franziskaner Weissbier verlost ein Work-Life-Balance-Coaching in München

JETZT MITMACHEN

Bear Grylls Hörbuch inklusive MP3-Player zu gewinnen

Random House Audio verlost 3x den Transcend Outdoor MP3-Player inklusive Bear Grylls Hörbuch

Gewinnen Sie das Survival Hörbuch von Bear Grylls, vorinstalliert auf einem Outdoor erprobten MP3-Player mit Fitness-Tracker und wecken Sie den Abenteurer in sich

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Nackt im Netzwerk?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online? Ist Ihr Facebook-Profil eine riesige Party mit heißen Girls und coolen Typen? Checken Sie mit unserer Umfrage, ob Sie im Netz alles unter Kontrolle haben

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Wenn Sie so ticken wie die meisten Männer, ist Ihre Antwort: Ja, klar! Genau deshalb wird Sie das Ergebnis dieses Tests vielleicht überraschen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs