Jetzt am Kiosk
iPad-Ausgabe

Filmtipp "The Master": Von Rattenfängern und Außenseitern

20.02.2013 , Autor:Marco Demuth
© MensHealth.de

In "The Master" spielt Philip Seymour Hoffman einen charismatischen Guru, der seinen Anhängern ein glückliches Leben verspricht. Wir versprechen, dass dieses meisterhafte Sektendrama Sie in seinen Bann ziehen wird

Trailer zum Film "The Master" © Senator
Seite drucken
Ø 2.8 | 74 Bewertungen

Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Kinofilme

The Master ist kein Film über Scientology. Auch wenn der selbsternannte Guru in Paul Thomas Andersons Drama sehr an L. Ron Hubbard erinnert, den Gründer der umstrittenen Sekte. The Master ist ein ungewöhnlicher und meisterhafter Film über die Abhängigkeit und Beziehung zwischen Mentor und Schüler. Zwischen einem charismatisch-autoritären Rattenfänger und einem gebrochenen Mann, der nirgendwo so richtig reinpasst. Aber: Andersons Werk ist auch ein harter Brocken. Hier wird Ihnen nichts mundgerecht serviert. Die Story, die Charaktere und ihre Motivationen bleiben schwer greifbar. Da müssen Sie aber durch. Denn The Master ist ein grandioser Film – mit ebenso grandiosen Schauspielern – über eine bemerkenswerte Männerfreundschaft.

Darum geht’s in The Master: Marine-Veteran Freddie Quell (Joaquin Phoenix) driftet nach dem 2. Weltkrieg durch die USA. Weder mit Alkohol, seinen wechselnden Jobs, noch mit dem Alltag kommt er klar. Eher zufällig trifft Freddie den charismatischen Lancaster Dodd (Philip Seymour Hoffman), der eine Gruppe von Anhängern um sich geschart hat. Freddie ist begeistert von der sektenähnlichen Bewegung "Die Sache" und seinem selbsternannten Guru. Für Lancaster ist Freddie ein idealer Kumpel, dem er per Gesprächstherapie und Hypnose helfen will, ein glücklicheres Leben zu führen. Seine Methode: Traumata aus der Vergangenheit und früheren Leben aufzuarbeiten. Freddie wird zunächst überzeugter Anhänger der Bewegung.

Manipulation, Abhängigkeit und der Wunsch dazuzugehören
Ja, The Master ist anspruchsvolle Unterhaltung, manchmal etwas zäh und daher eine gewisse Herausforderung. Denn Regisseur Anderson macht es einem nicht leicht, liefert keine Interpretationshilfe. Weder ist der Film eine direkte Kritik an gefährlichen Sekten, noch werden Skandale angeprangert. Die Geschichte der Bewegung "Die Sache" ist bestenfalls Nebenplot. Wer oder wie man Mitglied wird, ist nie ganz klar. Auch wenn The Master offenkundig nichts mit bekannten Sekten und ihren Methoden zu tun haben will, thematisiert das spannende Psychodrama doch deren wichtigste Knackpunkte: Macht, Manipulation, Abhängigkeit und der Wunsch dazuzugehören. Weitere Pluspunkte: großartige Bilder und Musik von Radiohead-Gitarrist Jonny Greenwood.

Fazit: So wie Lancaster seine Anhänger, wird The Master auch Sie in seinen Bann ziehen – auch wenn die Story etwas löchrig ist.

The Master (USA 2013)
Regie: Paul Thomas Anderson
Drehbuch: Paul Thomas Anderson
Darsteller: Philip Seymour Hoffman, Joaquin Phoenix, Amy Adams
Länge: 137 Minuten
Start: 21. Februar 2013

Community
Blogs
Mitmachen
Gewinnspiele

ASUS Transformer Book T100 zu gewinnen

ASUS Transformer Book T100 zu gewinnen

Der Osterhase bringt Ihnen dieses Jahr das ASUS Transformer Book T100! Gewinnen Sie mit etwas Glück den idealen Begleiter für einen aktiven Lifestyle

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Nackt im Netzwerk?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online?

Fliegen die Mädels auf Sie - auch online? Ist Ihr Facebook-Profil eine riesige Party mit heißen Girls und coolen Typen? Checken Sie mit unserer Umfrage, ob Sie im Netz alles unter Kontrolle haben

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online-Tests

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Sind Sie ein scharfer Fahrer?

Wenn Sie so ticken wie die meisten Männer, ist Ihre Antwort: Ja, klar! Genau deshalb wird Sie das Ergebnis dieses Tests vielleicht überraschen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests