Jetzt am Kiosk
E-Mag

Finden Sie ein Thema mit unserer alphabetischen Themenübersicht

Themen von A-Z


Alle Themen (116) zu: Atmung

11.06.2014

Schlafapnoe

Wenn während des Schlafs die Atmung plötzlich aussetzt, sprechen Mediziner vom sogenannten Schlafapnoe-Syndrom. Die häufigste Form der Schlafapnoen ist das "obstuktive Schlafapnoe-Syndrom" (kurz: OSAS), bei dem die Gaumen- und Rachenwände um die Luftröhre herum so stark erschlaffen, dass die Atemwege versperrt werden. Die Folge: Neben starken Schnarchgeräuchen kommt es immer wieder zum Atemstillstand, der bis zu zwei Minuten andauern kann, ehe das Gehirn einen Sauerstoffmangel meldet und Alarm schlägt. Der Körper leitet instinktiv eine panische Weckreaktion ein, damit die Atmung wieder einsetzt. Häufig bekommt der Betroffene davon zunächst nicht mit. Ein erstes Anzeichen für Schlafapnoe ist die Zerschlagenheit am nächsten Morgen, als hätten Sie kaum geschlafen. Kein Wunder, denn durch das ständige Aussetzen der Atmung werden die Tief- und Traumschlafphasen mitunter stark gestört. Ähnlich ergeht es der Partnerin, die durch das nervtötende Schnarchen von einem erholsamen Schlaf abgehalten wird.

Risikogruppen: Die Häufigkeit des Schlafapnoe-Syndroms nimmt mit dem Alter zu. Übergewicht, Alkoholkonsum, Rauchen und die Einnahme von Schlaftabletten oder Beruhigungsmitteln erhöhen das Risiko für die Atemstillstände während dem Schlafen. Auch sind Männer häufiger betroffen als Frauen.

Abhilfe: Für Schlaf-Apnoeiker gibt es keine Selbsthilfe-Maßnahmen. Suchen Sie einen Lungen- oder HNO-Arzt auf, um die Diagnose mit Hilfe tragbarer Messgeräte zu bestätigen. Die Therapie besteht zunächst darin, abends auf schwere Speisen und auf Alkohol zu verzichten, zudem Gewicht abzuspecken. Meist läuft es aber auf das nächtliche Tragen einer Überdruck-Atemmaske hinaus. Sie soll verhindern, dass die Rachenwände die Atemwege blockieren.

11.06.2014

Die perfekte Schlafposition

Ein erholsamer Schlaf ist ein wichtiger Beitrag für Gesundheit und Wohlbefinden. Wer jeden Morgen mit Rücken- oder Nackenschmerzen aufwacht oder gar über Taubheitsgefühle in Armen und Beinen klagt, bevorzugt womöglich die falsche Schlafposition.

Die Bauchlage zählt zu den ungünstigsten Varianten, da sie das Atmen erschwert, die Halswirbel ungünstig verdreht und die Durchblutung an manchen Stellen einschränken kann. Auch seitlich zusammengerollt in der Fötus-Stellung kann die Atmung behindert werden. Durch die extreme Krümmung der Wirbelsäule über viele Stunden hinweg können zudem Nacken- und Rückenschmerzen auftreten. Eine durchweg gute Entlastung für den Körper bietet hingegen die stabile Seitenlage mit leicht angezogenen Beinen, die Arme in Körpernähe. Ein kleines Kissen zwischen den Knien reduziert die Belastung des Ischiasnervs im Oberschenkel. Die Rückenlage zählt, trotz erhöhtem Schnarchrisiko, ebenfalls zu den besten Schlafpositionen. Wie auch bei der Seitenlage ist es jedoch wichtig, die Wirbelsäule über die Abstimmung von Matratze, Lattenrost und Kissen in eine neutrale Position zu bringen, damit die Schlafposition gesund wird.

06.06.2014

So funktioniert die Schulterpresse

Kraft-Klassiker des Monats: Schulterdrücken. Sie vermissen Lang- und Kurzhanteln? Nicht nötig, denn wir zeigen 4 starke Bodyweight-Varianten des Breites-Kreuz-Evergreens

06.06.2014

Konditionstraining im Schwimmbad

Verlegen Sie bei Hitze Ihr Workout ins Schwimmbad: Diese 6 Übungen im Wasser bringen Sie Ihren Körper zügig in Topform

20.05.2014

Denk-Power für Ihr Gehirn – so stählen Sie Ihren Geist

Ihr Gehirn kann viel mehr, als Sie denken. Mit Gedächtnistraining und der richtigen Ernährung stählen Sie Ihren Geist für Prüfungen und Stress. Plus: Ein simpler Test verrät Ihnen in wenigen Sekunden das biologische Alter Ihres Gehirns.

20.05.2014

Histaminintoleranz erkennen und behandeln

Kopfschmerzen, Quaddeln, Flush – und das sind nur einige der vielen "Gesichter" der Histaminintoleranz. Wir sagen Ihnen, wie Sie sie erkennen und wie die Ernährungsumstellung gelingt

11.04.2014

Startklar für die Fahrradsaison

Sie wollen ab jetzt mit dem Fahrrad zur Arbeit? Mit diesen Tipps finden Sie das auf Ihren Körper optimal abgestimmte Rad

09.04.2014

So machen Sie saubere Dips

Dips ist die ultimative Klassiker-Übung für einen starken Trizeps. Wir zeigen Ihnen die korrekte Ausführung für imposante Resultate. Plus: die drei effektivsten Dip-Varianten

07.03.2014

Ring frei fürs Boxer-Workout!

Es mangelt Ihnen an Explosivität und Durchschlagskraft? Sie wollen Schwachstellen endlich ausmerzen? Absolvieren Sie Boxer Jack Culcays Ober- und Unterkörpertraining! Alle Übungen im Video

31.01.2014

Weekend-Challenge: Unterarmstütz

Wie viele Sekunden halten Sie durch? Stimulierte Muskeln: gesamter Rumpf

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 12»
Mitmachen
Gewinnspiele

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

REMINGTON Vakuum Bartschneider MB6550 zu gewinnen.Wir verlosen insgesamt 10 ultimative Styling-Geräte für saubere Grooming-Ergebnisse!

JETZT MITMACHEN

Testen Sie den ersten Gillette Offroad-Rasierer

Gillette BODY

Trend Körperrasur: Der neue Gillette BODY wurde speziell für das anspruchsvolle Terrain des männlichen Körpers entwickelt

JETZT MITMACHEN

Coole Sportsandalen von Teva gewinnen!

Teva erweckt Mythos zu neuem Leben

Die allererste Sport-Sandale ist zurück – in einem zeitlosen Design. Und Sie können 1 von 8 Paar der Original Sandalen von Teva gewinnen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele