Jetzt am Kiosk
E-Mag

Finden Sie ein Thema mit unserer alphabetischen Themenübersicht

Themen von A-Z


Alle Themen (219) zu: Krankheit

31.03.2015

Was tun bei übermäßigem Schwitzen?

Ich leide sehr unter übermäßigem Schwitzen, vor allem an Kopf und Oberkörper. Was ist die Ursache und was kann ich gegen das starke Schwitzen tun?

26.02.2015

Vater werden mit über 40

Wer mit 42 erstmals Vater wird und das auch noch ungeplant, sieht sich, sein Leben und die Welt plötzlich mit ganz anderen Augen. Unser Autor schildert dieses Abenteuer aus eigener Erfahrung

12.02.2015

So werden Sie eine Erkältung fix wieder los

Ihre Nase läuft bereits Extrarunden? Dann halten Sie sich an diesen schnell wieder fit machenden 4-Stufen-Plan

18.12.2014

Freerider Felix Wiemers im Action-Video

Freeriden ist der Wintersport für Action-Fans. Wir zeigen die waghalsigsten Sprünge von Felix Wiemers im Video und verraten, was den Profi antreibt

14.11.2014

Am 14.11 ist Welt-Diabetes-Tag

Aus einer Krankheit der "Alten" ist inzwischen eine Volkskrankeit geworden. Denn auch immer mehr junge Menschen erkranken an Diabetes. Grund genug, sich der Stoffwechselkrankheit etwas genauer zu widmen

12.10.2014

Die hohe Kunst des Quickies

Für die schnelle Nummer zwischendurch: Wie das kurze Quicki-Vergnügen allen lange im Gedächtnis bleibt

10.09.2014

Die 30 besten Kochtipps für Kerle

Wie kriege ich schnell ein gesundes Essen auf den Tisch ohne stundenlang in der Küche zu stehen? Wir verraten Ihnen blitzschnelle Kochtipps und unsere geheimen Küchentricks

13.08.2014

Cholesterinsenkende Margarine kann gesundheitsschädlich sein

In manchen Margarinen enthaltene Pflanzen-sterole senken den Cholesterinspiegel, das ist wissenschaftlich bewiesen. Doch was bringt diese cholesterinsenkende Margarine wirklich und welche Gefahren birgt sie?

16.07.2014

Abkürzung zur Strandfigur

Bestimmt Ihr Stoffwechsel wirklich, wie schlank Sie sind? Wir überprüfen die größten Metabolismus-Mythen und sagen, wie Sie den Motor hochfahren

23.06.2014

Fitnessstudio kündigen wegen Beinbruch?

Muss ich im Krankheitsfall die Beiträge fürs Fitnessstudio zahlen, wenn es so im Vertrag steht oder darf ich kündigen?

01.05.2014

Ernährungsumstellung bei Laktoseintoleranz unerlässlich

Bei einer Laktoseintoleranz handelt es sich um die wohl häufigste  Nahrungsmittelunverträglichkeit weltweit. Rund 90 Prozent aller Menschen können Laktose (Milchzucker) nicht verdauen. Wer regelmäßig nach dem Genuss von Milch und Milchprodukten (wie Sahnesauce oder Eis) mit Blähungen, Völlegefühl, Krämpfen und vor allem Durchfall zu kämpfen hat, sollte sich auf eine Laktoseintoleranz hin testen lassen. Auch Mundgeruch, ständiges Aufstoßen und Übelkeit können auf eine Laktoseintoleranz hindeuten. Laktoseintoleranz ist an sich zwar keine Krankheit, die man heilen könnte, aber den Enzymmangel kann man trotzdem nicht beheben – Sie müssen sich damit arrangieren. Je konsequenter man auf Milchzucker verzichtet, umso weniger Beschwerden hat man. Im Klartext bedeutet das für Sie zu allererst eine Ernährungsumstellung. Laktose ist nicht nur in Milch und Milchprodukten, sondern auch in vielen anderen Nahrungsmitteln – besonders in Fertigprodukten – enthalten. Beim Einkauf müssen Sie also ganz genau nachlesen, ob Laktose als Inhaltstoff aufgelistet ist. Allerdings gibt es heutzutage eine Vielzahl ein speziellen Lebensmitteln für Menschen mit Laktoseintoleranz - wie laktosefreie Milch, Joghurt & Co.

Tipp: Achten Sie beim Einkauf auf die Zutatenliste! Hinter diesen Namen versteckt sich Laktose: Butter, Buttermilch (-pulver), Creme fraîche, Dickmilch, entrahmte Milch, (Frisch-) Käse, Joghurt (-pulver), Kaffeesahne, Kefir (-pulver), Kondensmilch, Kuhmilch (-pulver), Lactose bzw. Laktose, Laktose-Monohydrat bzw.  Lactose-Monohydrat, Magermilch (-pulver), Milch (-pulver), Milcherzeugnis, (Milch-) Schokolade, Molke (-pulver), Milchzubereitung, Milchzucker, Molkenerzeugnis, Rahm, Rohmilch, Sahne (-pulver), saure Sahne & süße Sahne, Sauermolke (-pulver), Schafsmilch, Schmand, Schokoladenzubereitung, Süßmolke (-pulver), Vollmilch, Ziegenmilch

20.03.2014

Schmerzfrei dank Akupunktur

Ob Migräne oder Sportverletzungen: Die Nadelbehandlung wirkt bei zahlreichen Beschwerden – ganz ohne Nebenwirkungen

19.03.2014

Geschlechtskrankheiten erkennen

Sie hatten Sex ohne Kondom oder das Kondom ist abgerutscht, und nun brennt es, oder noch schlimmer, Sie haben Ausfluss? Dann ab zum Urologen, die meisten Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien werden Sie wieder los

14.02.2014

Was hilft gegen Augenringe?

Schon seit einiger Zeit leide ich unter dunklen Rändern unter meinen Augen. Was kann ich gegen diese Augenringe unternehmen?

28.01.2014

So finden Sie das richtige Fitnessstudio

Fitnessstudios gibt es mittlerweile an jeder Ecke. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, um das passende zu finden

01.01.2014

Medikamente

Männer gelten laut einer Men's-Health-Umfrage als Medikamenten-Muffel: Rund ein Drittel aller Kerle nimmt Medikamente nur dann, wenn sie auch tatsächlich vom Arzt verschrieben wurden. Dennoch gehören Medikamente für viele Männer zum Alltag: Fast 30 Milliarden Euro gaben die gesetzlichen Krankenkassen laut Arzneimittel-Atlas für Medikamente im Jahr 2012 aus.

Außerdem wird noch viel Geld für rezeptfreie Medikamente in der Apotheke gelassen. Immerhin sind Kopfschmerzen der Hauptgrund für Männer, zur Pille zu greifen. Klar, da kommen viele auf die Idee, Medikamente günstig in der Online-Apotheke zu ergattern. Aber Vorsicht: Wer sich nicht ausreichend informiert, kann hier gefährlichen Fälschungen auf den Leim gehen. Checken Sie vor Bestellungen auf jeden Fall das Impressum, besser noch ist ein Anruf bei der Online-Apotheke.

Tipp: Gefälschte Medikamente sind schwer zu erkennen, so kann's trotzdem gelingen. Checken Sie vor dem Bestellen das Impressum. Fehlt hier der Name des verantwortlichen Apothekers sowie die zuständige Apothekenkammer? Hände weg! Auch wenn auf einer Seite rezeptpflichtige Medikamente rezeptfrei angeboten werden, sollten Sie nicht zuschlagen. Wenn Sie im Netz Medikamente bestellt haben und unsicher sind, werfen Sie einen genauen Blick auf und in die Packung. Finden Sie Rechtschreibfehler oder fehlt der Beipackzettel, schlucken Sie die Pillen lieber nicht. 

21.11.2013

Natürliche Verhütungsmethoden im Vergleich

Setzt Ihre Liebste auch auf natürliche Verhütungsmethoden? Achtung, einige sind nur mit größter Vorsicht zu genießen!

13.11.2013

Mit Sport gegen Diabetes

Diabetes betrifft vor allem Männer, soweit die schlechte Nachricht. Die gute: Durch Sport bekommen Sie die Krankheit in Griff

30.10.2013

Die neuen Methoden gegen HIV

Da sich der HI-Virus ständig verändert, ist seine Bekämpfung äußerst kompliziert. Transplantationstechnik und Genforschung machen Hoffnung

30.10.2013

Hoffnung in der HIV Bekämpfung

Vor 30 Jahren wurde die Menscheit erstmals auf HIV aufmerksam. Seitdem forschen Mediziner an Medikamenten und Impfstoffen. Nun gibt es ein neues Mittel

21.10.2013

Krafttraining am effektivsten gegen Diabetes

Mittlerweile wissen Experten, wie wichtig Kraftsport im Kampf gegen Diabetes ist: am besten mindestens dreimal in der Woche

21.10.2013

Diabetes im Griff mit Sport und Bewegung

Wenn Diabetiker ihre Fitness trainieren, kann das die Zuckerkrankheit in Schach halten

21.10.2013

Jedes Kohlenhydrat zählt

 Mehrmals tätlich den Blutzucker zu messen, steht für Diabetiker auf dem Tagesprogramm

18.10.2013

Ursache für Diabetes Typ 2

Diabetes Typ 2 wird gewöhnlich durch die Kombi Übergewicht und mangelende Bewegung ausgelöst. Daher trifft es in der Regel Erwachsene, aber mittlerweile zunehmend auch Jüngere

24.08.2013

Kein Muskelaufbau durch Krankheit?

Gibt es möglicherweise Erkrankungen, die jede Chance auf Muskelwachstum zunichtemachen?

05.06.2013

Gutes Fitnessstudio finden?

Woran erkenne ich ein gutes Fitnessstudio?

01.06.2013

Lungenentzündung

Es ist nicht allzu lange her, da kam die Diagnose Lungenentzündung einem Todesurteil gleich. Jetzt aber erstmal aufatmen: Heute ist das natürlich anders. Unterschätzen sollten Sie die Infektionskrankheit aber trotzdem nicht – sie kann immer noch lebensbedrohlich sein.

Eine Lungenentzündung, auch Pneumonie genannt, wird in den meisten Fällen durch eine bakterielle Infektion ausgelöst. Die Bakterien, seltener auch Viren oder Pilze, gelangen über die Atemwege in Ihren Körper und lösen die Krankheit aus. In seltenen Fällen kann eine Lungenentzündung auch durch giftige Dämpfe oder Fremdkörper entstehen.

Die Symptome einer Lungenentzündung sind anfänglich schwer von einer normalen Erkältung oder auch einer Bronchitis zu unterscheiden:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Husten
  • Schmerzen in der Brust
  • Atemnot

Wichtig ist, dass eine Lungenentzündung früh erkannt und auch behandelt wird. Im Verdachtsfall sollte also nicht gewartet, sondern gleich ein Arzt aufgesucht werden. Behandelt wird eine Lungenentzündung mit Antibiotika. Nur in schweren Fällen müssen Betroffene ins Krankenhaus. In der Regel ist die Krankheit nach zwei bis drei Wochen durchgestanden.  

Vorbeugung: Eine jährliche Impfung gegen Grippeviren ist zwar kein Garant für ein Leben ohne Lungenentzündung, das Risiko einer Erkrankung wird jedoch gesenkt. Weiterhin hilft eine gesunde Lebensführung sowie die typischen Schutzmaßnahmen vor einer Erkältung – etwa gründliches Händewaschen. 

01.05.2013

Impfen

Versuchen Sie sich mal an Ihre letzte Impfung zu erinnern. Und? Sie sehen sich beim Kinderarzt sitzen und ein etwas bitteres Zuckerstücken schlucken? Hoffentlich nicht! Denn sich impfen zu lassen, ist nicht nur was für Kinder. Auch erwachsene Männer sollten Impfungen regelmäßig auffrischen.

Aber warum ist Impfen eigentlich so wichtig? Beim Impfen kann Ihr Immunsystem verschiedene Krankheitserreger ohne Risiko kennenlernen und so Antikörper bilden. Diese Antikörper verhindern dann bei einer echten Infektion das Ausbrechen der Krankheit. Laut dem Robert-Koch-Institut gehören Impfungen zu den wichtigsten und wirksamsten Präventionsmaßnahmen der Medizin. 

Übrigens: Welche Impfungen Sie auffrischen sollten, können Sie Ihrem Impfpass entnehmen. Sie haben ihn verloren? Kein Problem: Bei Ihrem Hausarzt bekommen Sie einen neuen. Problematisch wird's nur, wenn nicht mehr nachvollzogen werden kann, gegen welche Krankheiten Sie bereits geimpft sind. Hier kann ein Bluttest Abhhilfe leisten – der ist in der Regel aber recht kostspielig.

01.05.2013

Geheimratsecken

Geheimratsecken werden auch Ministerwinkel genannt. Aber so hochtrabend der Name auch klingen mag, die meisten Männer wollen nicht in diesen Zirkel aufgenommen werden. Denn Geheimratsecken, also der Haarausfall an den Schläfen, ist häufig auch Vorbote einer Glatze.

Alleine sind die Betroffenen allerdings nicht – rund 50 Prozent aller Männer leiden unter Haarausfall. Kein Wunder: Geheimratsecken sind meist erblich und hormonell bedingt. Verantwortlich für Ihre Geheimratsecken ist dann das Männlichkeitshormon Testosteron. Nur in den wenigesten Fällen sind andere Faktoren wie eine Krankheit für den Haarausfall verantwortlich. 

Klar, das alles ist kein Trost für Sie. Aber welche Mittel helfen und welche Methoden gegen Geheimratsecken sind schlicht und einfach an den Haaren herbeigezogen? Hilft Ihnen eine Haartransplantation oder reicht womöglich schon der Gang zum nächsten Friseur, um Ihre Geheimratsecken zu kaschieren? Die Antworten auf Ihre Fragen finden Sie hier.

Übrigens: Wenn Sie nach dem Aufstehen ein paar ausgefallene Haare auf Ihrem Kopfkissen entdecken, werden Sie nicht gleich panisch. Ein Ausfall von bis zu 100 Haaren täglich ist völlig normal – erst ab mehr als 100 ausgefallenen Haaren pro Tag wird von Haarausfall gesprochen.

01.05.2013

Alkoholismus

Eine Alkoholsucht entwickeln Sie schneller, als Sie womöglich denken. Schon 2 bis 3 Flaschen Bier täglich zum Feierabend stellen ein gesundheitliches Risiko dar. Klingt nicht viel, oder? Aber der sogennante riskante Konsum beginnt bereits ab 24 Gramm Reinalkohol pro Tag. Ein kleines Bier (0,33 Liter) enthält bereits 13 Gramm, ein Glas Wein (0,2 Liter) 16 Gramm. Wie viel Alkohol dürfen Sie also trinken? Und was passiert eigentlich mit Ihrem Körper, wenn Sie zu oft zur Flasche greifen? Hier zeigen wir Ihnen, wie eine Alkoholsucht auf Ihren Körper wirkt, welche gesundheitlichen Risiken dabei entstehen und wie Sie sich vor einer Alkoholsucht schützen können.

Und wenn Sie dann trotzdem nicht trocken bleiben wollen, verraten wir Ihnen auch, wie Sie Ihren Kater am nächsten Morgen vertreiben und noch besser: Welche alkoholfreien Alternativen besonders gut schmecken.

Übrigens: Alkoholfreie Drinks wirken, so verschiedene Studien, bei manchen Männern wie ein Placebo – sie lockern die Zunge und das ohne Nebenwirkungen und Suchtgefahr. Ersetzen Sie doch mal Ihr zweites Feierabendbier durch eine alkoholfreie Variante.

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8»
Mitmachen
Gewinnspiele

Protein-Pakete von Optimum Nutrition zu gewinnen

Verbessern Sie Ihre Ergebnisse durch 24h Proteinversorgung. Optimum Nutrition verlost 3x2 Dosen Proteine

Es ist Zeit für ein UPGRADE Ihrer Leistung: Optimum Nutrition verlost 3 Pakete Protein-Power

JETZT MITMACHEN

Timex schickt Sie in die Wildnis

Timex schickt Sie in die Wildnis

Für die härtesten Uhren sucht Timex die härtesten Tester! Gewinnen Sie eine erlebnisreiche 3-Tages-Expedition nach Schottland – für sich und Ihren besten Freund

JETZT MITMACHEN

Skittles, die knackigen Kaubonbons

Skittles zu gewinnen

Gewinnen Sie knackig-leckeren Kauspaß: Wrigleys verlost eine Monatsration Skittles, die kultigen, extra fruchtigen Kaubonbons

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele