Jetzt am Kiosk
E-Mag

Finden Sie ein Thema mit unserer alphabetischen Themenübersicht

Themen von A-Z


Alle Themen (85) zu: Libido

08.10.2014

Wie Hormone uns beeinflussen

Hormone sind körpereigene, biochemische Botenstoffe, die  von Drüsen wie der Schilddrüse oder der Bauchspeicheldrüse produziert und ins Blut abgegeben werden. Rezeptoren nehmen sie an ihren Zielorten im Körper auf, um dort eine Wirkung zu erzeugen. Auf diese Weise steuern Hormone so lebenswichtige Funktionen wie  unsere Atmung, den Stoffwechsel  und die Körpertemperatur. Auch unser Wachstum und unsere geschlechtliche Entwicklung hängen von Hormonen ab.

Wichtiges Hormon für unsere Stimmung ist zum Beispiel das in der Hirnanhangdrüse produzierte Hormon Serotonin. Für die Entwicklung der männlichen Geschlechtsmerkmale ist vor allem das in den Hoden gebildete Hormon Testosteron verantwortlich, für die weibliche Entwicklung das Hormon Östrogen, das in den Eierstöcken entsteht.

Wichtig ist, dass die Hormone einen gewissen Pegel nicht über- oder unterschreiten. So kann ein Serotonin-Mangel zu Antriebslosigkeit und Depressionen führen. Ein Mangel an dem „Männer-Hormon“  Testosteron kann bei Männern Libido-Verlust und Erektionsstörungen auslösen und auch Ursache für verminderten Haarwuchs und Knochenschwund sein. Einige überambitionierte Sportler spritzen sich chemische Dosen des Hormons Testosteron als Dopingmittel, um den Muskelaufbau zu pushen und Leistungsgrenzen zu überwinden.

Doch Vorsicht: Überhöhte Hormondosen können urologische Problemen auslösen!

26.09.2014

So halten Sie Ihr Sperma fit

Gesunde Hoden, die das Zeug zum Zeugen haben, sind für Männer lebenswichtig. Entschärfen Sie deshalb diese elf Spermien-Killer

11.06.2014

Östrogen

Östrogene (auch Estrogene genannt) sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone und werden bei der Frau überwiegend in den Eierstöcken produziert. Östrogen ist eigentlich ein Oberbegriff für mehr als 30 Hormone, die im Verbund vielerlei Aufgaben übernehmen. So regelt Östrogen beispielsweise den monatlichen Menstruationszyklus und kümmert sich darum, dass eine Frau auch optisch wie eine aussieht: Es sorgt für weibliche Rundungen, macht die Haut geschmeidig und das Haar schöner. Beim Sex steigert Östrogen die Durchblutung der weiblichen Geschlechtsorgane, was den Orgasmus noch intensiver macht.

Östrogen bei Männern
Auch im männlichen Körper wird Östrogen über die Hoden und durch die Umwandlung von Testosteron produziert, jedoch nur in geriner Menge. Wichtig ist es dennoch: So ergab eine Studie im "New England Journal of Medicine", dass ein Mangel an Östrogen Männer dick macht. Auch zeigte sich, dass ein Östrogenmangel die Auswirkungen eines Testosteronmangels verstärkt, was zu einer verminderten Libido und zu Erektionsstörungen führen kann.

11.06.2014

Testosteron

Das Hormon Testosteron ist das einflussreichte Hormon im Leben eines Mannes. Testosteron bewirkt bereits vor der Geburt, dass der Fötus typische männliche Geschlechtsmerkmale entwickelt. Unter Einfluss dieses „Männer-Hormons“ entwickeln Jungs sämtliche körperlichen Merkmale wie Penis, Hoden, Bartwuchs, die spezifisch männliche Körperfettverteilung, Körperbehaarung und tiefe Stimme. Eine hohe Konzentration Testosteron sorgt bei Männern für sexuelles Verlangen (Libido), aber auch allgemein für Antrieb, Ausdauer bis hin zu aggressivem Verhalten. Testosteron verhilft zudem zu einer Verringerung an Erkrankungen und Allergien. Insbesondere bei uns Männern führt der höhere Hormonspiegel des Sexualhormons Testosteron dazu, dass Entzündungen deutlich verringert werden können und somit viele Erkrankungen durch das Testosteron abgewendet werden. Manche überambitionierten Sportler und Bodybuilder missbrauchen das Hormon Testosteron jedoch als Dopingmittel, um den Muskelaufbau zu pushen und Leistungsgrenzen zu überwinden. Doch Vorsicht: Überhöhte künstlich hergestellte Testosterondosen können urologische Problemen auslösen. Ein Mangel an Testosteron dagegen führt bei Männern nicht nur zu Libido-Verlust und Erektionsstörungen, sondern kann auch die Ursache für depressive Verstimmung, verminderten Haarwuchs und Knochenschwund sein. Wer unter solchen Symptomen leidet, sollte seinen Hormonspiegel beim Hausarzt analysieren lassen.

Übrigens: Auch der weibliche Körper produziert Testosteron, allerdings nur in geringen Mengen. 

 

01.06.2014

Untreu aus Sex-Lust

Natürlich gibt es sie. Die Frauen, die aus reiner Lust fremdgehen. Sprich: Toll, wenn Sie eine sexuell aktive Frau haben, möglicherweise sind Sie aber nicht der einzige Mann, bei dem sie Lust empfindet

21.05.2014

Libido

Libido meint nichts anderes als sexuelle Lust. Häufig wird Männern nachgesagt, sie hätten eine höhere Libido als Frauen. Kerle wollen also häufiger Sex haben als Frauen. Meist finden Männer die Bestätigung ihrer These in ihrer Beziehung. Will er Sex, will sie nicht.

Verschiedenen Studien zufolge ist die These der höheren männlichen Libido jedoch nicht zu halten. Das überraschende Ergebnis: Sowohl Frauen als auch Männer in einer Beziehung wollen mehr Sex. Die Gründe dafür, dass Paare keinen Sex haben, sind offensichtlich nicht an der Libido festzumachen, sondern woanders zu suchen. 

Fangen wir beim Schlafzimmer an und fragen nicht, was die Libido steigern kann, sondern was sie tötet. Ein berühmter Libido-Killer neben Bergen ungewaschener Wäsche ist der Fernseher. Steht der im Schlafzimmer, haben Paare nur halb so viel Sex wie Paare, die keine Glotze neben dem Bett stehen haben. So hatten die Paare in einer italienischen Studie ohne TV-Gerät im Schnitt achtmal Sex im Monat, mit Glotze nur viermal.

Achtmal ist Ihnen deutlich zu wenig? Dann kurblen Sie Ihre Libido und die ihrer Liebsten an, indem Sie gegen Langeweile kämpfen. Klar, Langeweile im Bett erwischt die meisten Paare. Die Frage ist, was sie daraus machen. Langeweile im Bett kann sich positiv auf Ihre Libido auswirken. Und zwar dann, wenn Sie sich gegenseitig Ihre sexuellen Wünsche und Vorlieben erzählen und gemeinsam Neues entdecken und ausprobieren.

09.05.2014

Schlechte Nachrichten killen Sexlust

Bewahren Sie Ihre Liebste vor Kathastrophenmeldungen vor dem Schlafengehen. "Bad News" sind Gift für die weibliche Libido

25.03.2014

Sexfood Spargel & Seafood

Vergessen Sie Austern und Kaviar, wenn Sie eine Frau verführen wollen. Mit diesen Lebensmitteln sind Sie weitaus erfolgreicher

29.08.2013

Die besten Gesundheitsstrategien für ein langes Leben

Hier sind die 15 besten Pflege-Strategien für Hoden, Haut, Hirn und Co.

25.06.2013

Richtige Vorsorge für Männer

Dass Männer und Frauen nicht immer gleich "ticken", das wissen wir schon lange. Doch vor allem in Gesundheitsdingen sind die Unterschiede besonders groß.

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9»
Mitmachen
Gewinnspiele

10 Monatsrationen Airwaves gewinnen!

Skistar und Airwaves-Botschafter Felix Neureuther startet mit Rhythmus in die neue Saison

Skistar Felix Neureuther startet mit Rhythmus in die neue Saison. Und Sie können mit etwas Glück mit 1 von 10 Monatsrationen Airwaves durchatmen und durchstarten

JETZT MITMACHEN

Invictus-Duftset zu gewinnen

Invictus-Duftset von Paco Rabanne zu gewinnen

Einzigartig, sinnlich, frisch. Invictus ist der neue Duft von Paco Rabanne. Wir verlosen jeden Monat ein Duftset für echte Siegertypen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele