[x] schliessen
Jetzt am Kiosk
E-Mag

Finden Sie ein Thema mit unserer alphabetischen Themenübersicht

Themen von A-Z


Alle Themen (262) zu: Schokolade

05.08.2014

Die besten Fatburner-Lebensmittel

Wer die Wampe bekämpfen will, sollte auf unsere besten Fatburner-Lebensmittel setzen, denn die beschleunigen das Abnehmen

08.07.2014

Die besten Fett-weg-Tricks

So kriegen Sie Ihr Fett weg: Die häufigsten Probleme von Männern im Kampf gegen die Waage und Tipps, wie man sie löst

01.06.2014

Liebesbriefe richtig schreiben

Gestehen Sie endlich Ihre Liebe! Nur ein Blatt Papier nehmen, zum Stift greifen und diese fünf Punkte abarbeiten

20.05.2014

Denk-Power für Ihr Gehirn – so stählen Sie Ihren Geist

Ihr Gehirn kann viel mehr, als Sie denken. Mit Gedächtnistraining und der richtigen Ernährung stählen Sie Ihren Geist für Prüfungen und Stress. Plus: Ein simpler Test verrät Ihnen in wenigen Sekunden das biologische Alter Ihres Gehirns.

01.05.2014

Heißhunger mit simplen Tricks stoppen

Sie werden bei süßen Leckereien immer schwach und bekommen sofort Heißhunger? Dann kommen hier zwei gute Nachrichten: Sie sind nicht schuld – und wir haben die Lösung. Forscher fanden heraus, dass man sobald weniger Kalorien als normal zu sich genommen werden, der Körper als Schutz das Hormon Ghrelin ausschüttet. Dann entsteht Heißhunger. Doch es gibt wirksame Gegenmittel.

1) Pfefferminze: Riechen Sie vor dem Essen an einem Fläschchen mit Pfefferminzöl oder lutschen Sie ein Pfefferminzbonbon. Studien zeigen nämlich, dass Aromen den Appetit zügeln und Heißhunger stoppen können, indem sie Sättigungssignale im Gehirn aktivieren.
2) Eiweiß am Morgen: Wer bereits zum Frühstück Eier und Milchprodukte zu sich nimmt, isst tagsüber tendenziell weniger und leidet seltener unter Heißhunger. Grund dafür: Morgens ist der Insulinspiegel generell leicht erhöht. Wer dann viele Kohlenhydrate in Form von Brot & Co. isst, riskiert einen raschen Anstieg des Insulinspiegels, der dann allerdings ebenso schnell wieder absinkt und Heißhunger auslöst.
3) Treiben Sie Sport: Heißhunger entsteht häufig nämlich auch durch Langeweile. Lenken Sie sich deshalb ab, denn intensiver Sport vertreibt den Heißhunger.
4) Nie auf nüchternen Magen naschen: Gönnen Sie sich ruhig ab und an mal was Süßes, denn Verbote bringen bei Heißhunger meist nichts. Dabei ist wichtig, dass Sie Schokolade & Co. nicht auf nüchteren Magen essen, sondern als Dessert. Sonst kommt es zu starken Blutzuckerschwankungen, die den nächsten Jieper begünstigen.

01.05.2014

Gesunde Snacks

Sie lieben (fettige) Croissants oder (kalorienhaltige) Kekse? Das geht doch auch gesünder! Denn mit gesunden Snacks zwischendurch belasten Sie Ihren Magen nicht und entgehen dem Nachmittagstief und Heißhungerattacken. Als gesunde Snacks gelten beispielsweise Nüsse, besonders Mandeln, Cashews oder Walnüsse und Haselnüsse. Auch Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne können Sie ohne Reue snacken. Als gesunder Snack für die Arbeit eignet sich auch Obst perfekt, wie Mandarinen, Apfelspalten, Bananen oder Wassermelone. Getrocknete Feigen, Datteln oder Aprikosen sind zudem eine erstklassige Ballaststoffquelle. Sie versorgen den Körper mit lange anhaltender Energie und sind somit der ideale Snack vor einem Workout. Außerdem enthalten sie einen hohen Prozentsatz Kalium – ein wichtiges Mineral für die Beschleunigung der Regeneration.

Tipp: Sie mögen es süß? Dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil verfügt über einen großen Anteil von Flavanolen. Sie gehören zu einer Gruppe von Pflanzenwirkstoffen, die gesundheitsfördernd sind, und sorgen für eine erhöhte Konzentration an Stickstoffmonoxid, das die Blutversorgung verbessert. Über den ungehinderten Blutfluss freuen sich beim Training ihre Muskeln und auf der Arbeit Ihr Chef.

01.05.2014

Ernährungsumstellung bei Laktoseintoleranz unerlässlich

Bei einer Laktoseintoleranz handelt es sich um die wohl häufigste  Nahrungsmittelunverträglichkeit weltweit. Rund 90 Prozent aller Menschen können Laktose (Milchzucker) nicht verdauen. Wer regelmäßig nach dem Genuss von Milch und Milchprodukten (wie Sahnesauce oder Eis) mit Blähungen, Völlegefühl, Krämpfen und vor allem Durchfall zu kämpfen hat, sollte sich auf eine Laktoseintoleranz hin testen lassen. Auch Mundgeruch, ständiges Aufstoßen und Übelkeit können auf eine Laktoseintoleranz hindeuten. Laktoseintoleranz ist an sich zwar keine Krankheit, die man heilen könnte, aber den Enzymmangel kann man trotzdem nicht beheben – Sie müssen sich damit arrangieren. Je konsequenter man auf Milchzucker verzichtet, umso weniger Beschwerden hat man. Im Klartext bedeutet das für Sie zu allererst eine Ernährungsumstellung. Laktose ist nicht nur in Milch und Milchprodukten, sondern auch in vielen anderen Nahrungsmitteln – besonders in Fertigprodukten – enthalten. Beim Einkauf müssen Sie also ganz genau nachlesen, ob Laktose als Inhaltstoff aufgelistet ist. Allerdings gibt es heutzutage eine Vielzahl ein speziellen Lebensmitteln für Menschen mit Laktoseintoleranz - wie laktosefreie Milch, Joghurt & Co.

Tipp: Achten Sie beim Einkauf auf die Zutatenliste! Hinter diesen Namen versteckt sich Laktose: Butter, Buttermilch (-pulver), Creme fraîche, Dickmilch, entrahmte Milch, (Frisch-) Käse, Joghurt (-pulver), Kaffeesahne, Kefir (-pulver), Kondensmilch, Kuhmilch (-pulver), Lactose bzw. Laktose, Laktose-Monohydrat bzw.  Lactose-Monohydrat, Magermilch (-pulver), Milch (-pulver), Milcherzeugnis, (Milch-) Schokolade, Molke (-pulver), Milchzubereitung, Milchzucker, Molkenerzeugnis, Rahm, Rohmilch, Sahne (-pulver), saure Sahne & süße Sahne, Sauermolke (-pulver), Schafsmilch, Schmand, Schokoladenzubereitung, Süßmolke (-pulver), Vollmilch, Ziegenmilch

01.05.2014

Wann Bio Lebensmittel sinnvoll sind

Bio Lebensmittel stammen aus kontrolliertem, biologischen Anbau und unterliegen strengen Richtlinien. Um zum Beispiel mit einem Bio-Siegel gekennzeichnet zu werden, müssen Bio-Lebensmittel unter anderem frei von Pestiziden und anderen chemischen Zusatzstoffen sein. Außerdem werden Rinder, Schweine und Co. artgerecht gehalten und nicht gemästet. Sie bekommen biologisch angebautes Futter.

Der Griff zu Bio Lebensmitteln ist vor allem eine Gewissens- und keine Gesundheitsfrage. Mit einer Bio-Schoko schonen Sie zwar die Umwelt mehr als mit einer normalen Tafel Schokolade, Ihr Bauch leidet aber im gleichen Maße. Es gibt allerdings auch Produkte, bei denen sich der Bio-Preisaufschlag lohnt:

  • Obst und Gemüse: Bio-Früchte enthalten oft weniger Wasser, haben eine höhere Nährstoffdichte und einen intensiveren Geschmack. Außerdem stammen Sie aus regionalem Anbau, da lohnt sich der Griff zum Bio Food.
  • Gemüse: Bei normalem Gemüse – wie Salat – finden sich oft Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Beim Bio-Produkt werden weder Pestizide noch chemischer Dünger verwendet, daher lohnt sich auch hier der Kauf vom Bio Food.
  • Fleisch: Bei Bio-Fleisch können Sie sicher sein, dass die Tiere ein artgerechtes Leben hatten und nicht mit Hormonspritzen oder Antibiotika behandelt wurden.

18.04.2014

Was Sie über Häschenkostüme wissen wollen

Was Männer von Ostern halten und weitere Erkenntnisse zur Osterzeit

31.03.2014

Strategien gegen Frühjahrsmüdigkeit

Drei Tipps, wie Sie Ihre Gute-Laune-Hormone in Schwung bringen und energiegeladen in den Frühling starten

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 27»
Mitmachen
Gewinnspiele

AXE GOLD TEMPTATION zu gewinnen

Axe Gold

Gewinnen Sie eines von fünf AXE DARK & GOLD TEMPTATION-Paketen

JETZT MITMACHEN

Mit Davidoff nach Sylt zum Windsurf World Cup

Davidoff Night Dive

Der Windsurf World Cup Sylt ist das größte Windsurf-Event der Welt. Titelsponsor DAVIDOFF COOL WATER verlost ein Sylt-Wochenende und zehn COOL WATER Night Dive Duftsets

JETZT MITMACHEN

Invictus-Duftset zu gewinnen

Invictus-Duftset von Paco Rabanne zu gewinnen

Einzigartig, sinnlich, frisch. Invictus ist der neue Duft von Paco Rabanne. Wir verlosen jeden Monat ein Duftset für echte Siegertypen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele