Jetzt am Kiosk
E-Mag

Finden Sie ein Thema mit unserer alphabetischen Themenübersicht

Themen von A-Z


Alle Themen (841) zu: Trinken

28.11.2014

Leitfaden für scharfen Sex

Scharfe Frauen, scharfer Sex: Diese Gleichung ist nicht unbedingt vollständig. Zu einer heißen Nacht gehört mehr als nur eine schöne Frau

27.11.2014

Schlank durch die Weihnachtszeit

Mit ein paar Tipps kommen Sie trotz zahlreicher Verlockungen schlank durch die Weihnachtszeit

19.11.2014

Was Sie am besten trinken sollten

Es ist nicht egal, was Sie trinken: Wenn der Durst Sie packt, sollten Sie am besten etwas trinken, das Ihren Körper unterstützt. Da ein erwachsener Mensch zu etwa 70 Prozent aus Wasser besteht, sollten Sie möglichst auch viel davon trinken. Etwa 2,5 Liter Wasser braucht der Körper in etwa pro Tag, wovon etwa 1,5 Liter über das Trinken zugeführt werden sollten. Sie trinken gerne Grünen Tee? Perfekt, denn das aromatische Getränk gehört zu den gesündesten Getränken. Nach einer Studie der US-amerikanischen State University in Blacksburg senkt Grüner Tee den Blutdruck, verringert die Cholesterinaufnahme, bekämpft die schädlichen freien Radikalen und hilft beim Abnehmen. Optimal: Trinken Sie sechs Tassen am Tag.

Das beste Sportgetränk
Sportler müssen besonders viel Flüssigkeit trinken. Als Sportgetränk Nummer eins gilt aber nicht Wasser, sondern Apfelschorle, denn ihr Regenerationsturbo Natrium hilft beim Regulieren des Wasserhaushalts und beugt so Muskelkrämpfe vor. Alternativ können Sie auch Trauben-, Orangen-, Krisch- oder Ananas-Schorle trinken, die ebenfalls Ihre Regeneration nach dem Sport unterstützen.

15.11.2014

Tee trinken stärkt Körper und Seele

Werden Sie zum Teetrinker! Denn Tee ist nicht nur ein Genussmittel, sondern auch ein natürliches Arzneimittel. Wissenschaftliche Studien belegen, dass vor allem Schwarz- und Grüntee ein wertvolles Plus für Ihre Gesundheit sind: Schwarzer und Grüner Tee enthalten wertvolle Aminosäuren, Antioxidantien und Vitamine, die zum Beispiel das Immunsystem unterstützen und stärken und sich positiv auf Blutdruck auswirken sollen. Bestimmte Substanzen in grünem Tee sollen sogar Alzheimer und Parkinson vorbeugen. Kräutertee wie Kamille oder Pfefferminze hingegen helfen bei Magenverstimmungen und Erkältungen.

Im Folgenden haben wir Ihnen die bekanntesten Teesorten und Ihre Einsatzgebiete aufgelistet:

Tee gegen Verdauungsbeschwerden: Kamillentee, Melissentee, Fencheltee, Fenchel,- Anis-und Kümmeltee, Ingwertee

Tee gegen Erkältungsbeschwerden: Pfefferminztee, Salbeitee, Thymiantee, Ingwertee, Tee mit Linden- oder Holunderblüten, Spitzwegerichblätter, Eukalyptus,

Tees, die eine beruhigende Wirkung haben: Kamillentee, Hagebuttentee, Pfefferminztee, Melissentee, Johanniskrauttee, Schafgarbentee

09.10.2014

Cocktails selber machen

So werden Sie im Handumdrehen zum Profi hinterm Tresen: Wir verraten Ihnen, wie Sie Cocktails selber machen und den möglichen Kater hinterher in den Griff kriegen. Plus: die besten Cocktail-Rezepte

08.10.2014

Helfen Hausmittel gegen Erkältung?

Mich hat's erwischt. Die Nase läuft und der Hals kratzt. Helfen auch Hausmittel gegen Erkältung oder muss ich extra in die Apotheke?

06.10.2014

Mit Kaffee gegen Muskelkater

Bohnen für die Muskeln: Kaffee ist eine ausgezeichnete Geheimwaffe gegen Muskelkater. Das Koffein lässt uns bis zu 66 Prozent schneller regenerieren

02.10.2014

Mehr Power mit Pillen?

Die Wunderpillen sollen als Nahrungsergänzung Muskeln, Ausdauer oder Abwehr stärken. Wir sagen, welche 21 legalen Supplements wann Sinn machen – und wann nicht

01.10.2014

Denk-Power für Ihr Gehirn – so stählen Sie Ihren Geist

Ihr Gehirn kann viel mehr, als Sie denken. Mit Gedächtnistraining und der richtigen Ernährung stählen Sie Ihren Geist für Prüfungen und Stress. Plus: Ein simpler Test verrät Ihnen in wenigen Sekunden das biologische Alter Ihres Gehirns.

01.10.2014

Nieren

Im Mittelalter dachte man, die Nieren seien unter anderem verantwortlich für Gefühlsregungen – daher sagen Sie bis heute noch, dass stressige Situationen oder Menschen an die Nieren gehen. Medizinisch macht das wenig Sinn. Denn die Hauptaufgabe des bohnenförmigen Organs ist, das Blut von Giftstoffen und Stoffwechselabfällen zu reinigen.

Auch wenn Nierenversagen eine relativ seltene Todesursache ist und Sie außerdem zwei Nieren haben, sollten Sie trotzdem gut mit Ihren Nieren umgehen. Immerhin erfüllen sie die lebenswichtige Funktion der Entgiftung. 4 Tipps zur Nierenpflege:

  1. Wasser trinken: Sie sollten 1,5 bis 2 Liter täglich zu sich nehmen. Hohe Flüssigkeitsverlust etwa durch Sport oder Schwitzen sollten Sie zusätzlich ausgleichen. Ein guter Indikator ist die Farbe Ihres Urins: Ist dieser dunkler als hellgelb, sollten Sie Wasser nachlegen.
  2. Cholesterinwerte checken: Denn sind die zu hoch, sind Sie laut einer Studie der Universität Freiburg anfälliger für Nierenfunktionsstörungen. Diese Lebensmittel senken Ihre Cholesterinwerte.  
  3. Genussmittel meiden: Hoher Alkohol- sowie Tabakkonsum lässt Ihre Nieren zu Höchstleistung auflaufen – die aufgenommenen Schadstoffe müssen ja aus dem Blut gefiltert.
  4. Blutdruck senken: Hoher Blutdruck schadet nicht nur den Nieren – idealerweise liegt er unter 130/85 mmHg.

 

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 85»
Mitmachen
Gewinnspiele

Festliche Unterhaltung von ASUS gewinnen

Festliche Unterhaltung von ASUS gewinnen

Weihnachten – ein Technik-Fest! ASUS verlost ein Zenfone 5, ein ProSieben Entertainment Pad und das neue Transformer Book T100 mit Intel Inside®

JETZT MITMACHEN

24 tolle Gewinne warten hier auf Sie

Das große Adventskalender 2013

Starke Gewinne: Bis Heiligabend öffnet sich täglich ein Türchen – vom Blu-ray Player bis zur Wellness-Reise – wir haben sie alle im Sack.

JETZT MITMACHEN

Wochenende in Berlin zu gewinnen

Wochenende in Berlin zu gewinnen

Berlin exklusiv: Die NH Hotel Group verlost ein verlängertes Wochenende in der deutschen Hauptstadt!

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele