Jetzt am Kiosk
E-Mag

Finden Sie ein Thema mit unserer alphabetischen Themenübersicht

Themen von A-Z


Alle Themen (97) zu: Zahnarzt

11.06.2014

Karies

Karies (Fachausdruck: Caries dentium, auch bekannt als Zahnfäule) ist eine ansteckende Infektionskrankheit, die den Zahnschmelz angreift und sich bis ins Zahninnere fressen kann. Karies ist spätestens dann mit Schmerzen verbunden, wenn die Fäulnis Zahnmark und Zahnnerv befällt. Wer jetzt nicht sofort zum Zahnarzt geht, verliert im schlimmsten Fall den kompletten Zahn. Der direkte Weg zum Kariesbefall sind mangelnde Zahnpflege und schlechte Ernährung. Wer gerne Süßigkeiten und kohlenhydratreiche Lebensmittel isst, liefert den perfekten Nährboden für Karies. Am liebsten nistet sich der Karies-Erreger genau dort ein, wo Sie mit der Zahnbürste nicht so leicht hinkommen, vor allem in Zahn-Zwischenräumen und am Zahnhals. Von hier aus ziehen die Bakterien den Zucker aus der Nahrung und wandeln ihn in Milchsäure um, die sich schnurstracks in den Zahn hineinfrisst.

Ist ein Zahn erst einmal von Karies befallen, muss der Zahnarzt zum Bohrer greifen und das Loch mit einer Füllung versorgen. Nur so kann Karies wieder entfernt werden. Der beste Schutz vor löchrigen Zähnen ist also die Vorsorge.

Hier sind vier Tipps gegen Karies:

  1. Die wichtigste Schutzfunktion ist regelmäßiges Zähneputzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta.
  2. Verwenden Sie mindestens dreimal die Woche Zahnseide für die Zahn-Zwischenräume. Am besten täglich.
  3. Wechseln Sie Ihre Zahnbürste alle drei Monate aus.
  4. Ist die Zahnbürste nach dem Essen nicht griffbereit, tut es notfalls auch ein zuckerfreies Kaugummi. Das ersetzt jedoch keinesfalls das tägliche Zähneputzen.

11.06.2014

So schützen Sie sich vor Parodontitis

Parodontitis, auch Parodontose genannt, ist eine durch Bakterien hervorgerufene, chronische Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontium). Meist entwickelt sich Parodontitis über eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) und greift das Zahnbett an. Unter der Wirkung der Parodontitis zieht sich das geschwollene Zahnfleisch vom Zahn zurück. Es entsteht eine Zahnfleischtasche, in der Bakterien und Krankheitserreger weitgehend von der täglichen Zahnpflege geschützt sind. Die Folge: Der Zahn lockert sich und geht im schlimmsten Fall verloren. Zudem erhöht Parodontitis laut mehreren Studien das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfakt und Schlaganfall. Auch werden Atemwegserkrankungen und Diabetes begünstigt. Mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland leidet unter Parodontitis. Ab 35 Jahren tritt die Erkrankung häufiger als Karies auf.

So beugen Sie Parodontitis vor:

  • Regelmäßige und gründliche Mundpflege ist wichtig, um die Bakterien zu beseitigen. Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zweimal täglich.
  • Vergessen Sie beim Zähneputzen nicht die Säuberung der Zunge, denn auch hier lagern sich viele Bakterien ab.
  • Verwenden Sie regelmäßig Zahnseide für die Zahnzwischenräume.
  • Lassen Sie Zähne und Zahnfleisch regelmäßig von einem Zahnarzt professionell reinigen.
  • Rauchen, Stress und Übergewicht können eine Parodontitis-Erkrankung auslösen. Achten Sie deshalb auf einen gesunden Lebensstil.

11.06.2014

Zahnschmerzen

Viele empfinden Zahnschmerzen als den schlimmsten Schmerz überhaupt – und in den meisten Fällen kommt das quälend-pulsierende Pochen genau dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann. Nicht selten strahlt der Schmerz auch in den Kopf und in die Ohren aus.

Die Ursachen für Zahnschmerzen können viele sein: zum Beispiel Karies, eine Zahnwurzelentzündung (Pulpitis), eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis), eine Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontitis) oder eine locker sitzende Füllung oder Krone. Treten die Zahnschmerzen nur beim Kauen auf, können unbewusstes Zähneknirschen im Schlaf oder ein beschädigter Zahn der Grund sein. Ein ziehender Zahnschmerz bei Kälte, Wärme oder Süßem deutet auf freiliegende Zahnhälse oder beginnende Karies hin. Egal woher die Zahnschmerzen auch kommen: Ein Besuch beim Zahnarzt ist in jedem Fall ratsam, vor allem bei akuten Zahnschmerzen.

Das hilft gegen Zahnschmerzen:

  • Kälte hemmt den Blutfluss durch die entzündete Stelle und lindert den Schmerz. Setzen Sie auf keinen Fall Wärme bei Zahnschmerzen ein, da sich bakterielle Entzündungen so weiter ausbreiten können.
  • Einige Tropfen Nelkenöl auf den Zahn geben oder die schmerzende Stelle damit abtupfen. Das Öl wirkt leicht betäubend und desinfizierend.
  • Mundspülungen wirken entzündungshemmend und liefern zumindest kurzzeitige Linderung. Hausmittel-Tipp: Den Mund mit Salzwasser ausspülen, bis der Schmerz nachlässt.
  • Sind die Zahnschmerzen akut, helfen Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen bis zum Zahnarztbesuch. Aspirin ist nicht ganz so gut geeignet, da es das Blut verdünnt. Muss ein Zahn gezogen werden, verstärkt sich die Blutung.

08.01.2014

So vermeiden Sie Kohlenhydrate

Abnehmen und trotzdem lecker essen: So funktioniert eine Low Carb Ernährung in der Praxis

20.11.2013

Zähne checken vor Urlaubsbeginn

Exotische Speisen können Ihre Zähne belasten. Um vorzubeugen, lohnt sich ein Zahnarztbesuch vor Reiseantritt

24.10.2013

8 Tipps für strahlend weiße Zähne

Nicht nur starke Oberarme zeugen von Attraktivität, auch ein strahlend weißes Lächeln lässt Frauenherzen höher schlagen. Die richtigen Tipps für weiße Beißer gibt es hier

21.10.2013

Jedes Kohlenhydrat zählt

 Mehrmals tätlich den Blutzucker zu messen, steht für Diabetiker auf dem Tagesprogramm

01.09.2013

Hilfe nach Zähneknirschen

Ich habe lange Jahre nachts mit den Zähnen geknirscht. Dadurch sind meine unteren Schneidezähne erkennbar verkürzt. Welche Möglichkeiten gibt es, diesen Verlust wettzumachen?

18.06.2013

Sind Zahnweiß-Cremes schädlich?

Ist es schädlich, wenn ich mir nur mit Zahnweiß-Cremes die Zähne putze?

18.03.2013

Diese Nacht wird alles anders!

Nach dieser Lektüre haben Sie alle Sex-Sinne beisammen und lassen sie schärfer sehen, besser hören, alles schmecken – mehr fühlen

 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10»
Mitmachen
Gewinnspiele

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

Bartschneider von REMINGTON zu gewinnen

REMINGTON Vakuum Bartschneider MB6550 zu gewinnen.Wir verlosen insgesamt 10 ultimative Styling-Geräte für saubere Grooming-Ergebnisse!

JETZT MITMACHEN

Testen Sie den ersten Gillette Offroad-Rasierer

Gillette BODY

Trend Körperrasur: Der neue Gillette BODY wurde speziell für das anspruchsvolle Terrain des männlichen Körpers entwickelt

JETZT MITMACHEN

Coole Sportsandalen von Teva gewinnen!

Teva erweckt Mythos zu neuem Leben

Die allererste Sport-Sandale ist zurück – in einem zeitlosen Design. Und Sie können 1 von 8 Paar der Original Sandalen von Teva gewinnen

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele