Anfängertraining

Das Feierabend-Sixpack

Wenn Sie erstmal Ihren inneren Schweinehund überwunden haben und mit dem Krafttraining beginnen wollen, stellt sich schnell die Frage: Wie sieht das ideale Anfängertraining aus? Ganz einfach ist die Antwort leider nicht, denn wie sich Ihr Anfängertraining gestaltet, hängt auch von Ihnen ab. Sind Sie blutiger Anfänger oder Wiedereinsteiger und wie steht es um Ihre körperliche Fitness?

Verzichten sollten Sie in Ihrem Anfängertraining auf jeden Fall auf Übungen mit kompliziertem Bewegungsablauf – Sie sollten sich keine koordinativen Höchstleitungen abverlangen. Denn nur wenn die Übungen Ihres Anfängertrainings korrekt ausgeführt werden, führen Sie auch zum gewünschten Erfolg. Gleichzeitig sollte Sie Ihr Anfängertraining nicht körperlich überlasten. Ansonsten können Sie Ihre Pläne gleich wieder an den Nagel hängen. Trainieren Sie nicht 6 Tage die Woche, sondern bauen Sie lieber auf 3 wöchentliche Einheiten mit einem Ganzkörper-Programm. 

Motivations-Tipp: Trainieren Sie nicht allein! Laut einer US-Studie am American College of Sports Medicine können Sie Ihre Chancen auf sportlichen Erfolg verdoppeln oder sogar verdreifachen, wenn Sie gemeinsam mit einem Kumpel pumpen.

Sponsored SectionAnzeige