Augen

Augen: Besser sehen

Die Stars unter den Sinnesorganen sind die Augen. Etwa 80 Prozent Ihrer bewussten Sinneseindrücke entstehen durchs Sehen. Dabei ist Sehen ein komplizierter Vorgang und nicht für jede Spezies eine Selbstverständlichkeit. Betrachten Sie Ihre Augen daher als ein wahres Wunderwerk der Evolution: Auf einem Quadratmillimeter der Netzhaut, hier wird einfallendes Licht in Nervenimpulse umgewandelt, tummeln sich bis zu 160.000 Sehrezeptoren. 

Die Signale dieser Sehrezeptoren werden von bis zu einer Millionen Nervernleitungen ans Gehirn gesendet, wo diese zu gestochen scharfen Bildern verarbeitet werden. So können Ihre Augen bis zu 20 Bilder pro Sekunde wahrnehmen. Aber wie bei jedem komplexe Organ, lauern auch den Augen Gefahren. Wann Sie zusehen sollten, Ihre Augen zu schützen und wie Sie geschwollene, tränende oder trockene Augen zu bekämpfen, zeigen wir Ihnen hier.

Tipp: Im Alltag verraten Ihre Augen nicht nur Ihnen etwas – Augenringe und Co. lassen beispielsweise Ihre Arbeitskollegen erahnen, dass Sie letzte Nacht nicht nur im Bett verbracht haben. Was dagegen hilft? Eine Kartoffel. Ja, richtig gehört: Reiben Sie eine rohe Knolle und geben Sie diese in ein dünnes Tuch – 15 Minuten auf die geschlossenen Lider gelegt, mindert das Ringe und Rötungen der Augen.

Sponsored Section Anzeige