Berlin

Berlin: Die Hauptstadt

Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands und mit Abstand die größte deutsche Stadt (rund 3,4 Millionen Einwohner). Berlin qualifiziert sich aber nicht nur über den Regierungssitz als Hauptstadt: Auch in Sachen Hipness, Party und Kultur genießt Berlin weit über die Landesgrenzen hinaus einen guten Ruf. Als Hauptstadt der Männer taugt Berlin jedoch nur bedingt – hier die Ergebnisse unseres Städte-Checks.

Men's Health hat die 30 größten Städte Deutschlands genauestens unter die Lupe genommen und gefragt: Welches ist die beste deutsche Stadt für Männer. Berlin landet auf Platz 23. Ein Blick auf die Kategorien verrät, wo Berlin noch Nachholbedarf hat, um seinen Ruf als Hauptstadt in Zukunft auch für Männer gerecht zu werden.

  • Sport: Berlin ist unsportlich! Es gibt im Vergleich wenig aktive Sportler und auch wenig Vereine – Berlin landet bei der Anzahl der Fußballclubs auf Platz 29. Auch die Dichte an Schwimmbädern und Fitnessstudios fällt relativ gering aus. 
  • Karriere: Wer in Berlin auf Jobsuche ist, hat's eher schwer: Es gibt wenige offene Stellen, die Arbeitslosenquote ist hoch und das durchschnittliche Jahreseinkommen gering.
  • Lebensqualität: Hier zeigt sich Berlin von seiner besseren Seite (Platz 8). Dass die Stadt attraktiv ist, zeigt, dass im Städtevergleich Berlin den höchsten Zuzug hat. Abzüge gab's bei der Kriminalitätsrate: Die ist unter den deutschen Großstädten überdurchschnittlich hoch (Platz 28).