Wann Bio Lebensmittel sinnvoll sind

Bio Food: Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft

Bio Lebensmittel stammen aus kontrolliertem, biologischen Anbau und unterliegen strengen Richtlinien. Um zum Beispiel mit einem Bio-Siegel gekennzeichnet zu werden, müssen Bio-Lebensmittel unter anderem frei von Pestiziden und anderen chemischen Zusatzstoffen sein. Außerdem werden Rinder, Schweine und Co. artgerecht gehalten und nicht gemästet. Sie bekommen biologisch angebautes Futter.

Der Griff zu Bio Lebensmitteln ist vor allem eine Gewissens- und keine Gesundheitsfrage. Mit einer Bio-Schoko schonen Sie zwar die Umwelt mehr als mit einer normalen Tafel Schokolade, Ihr Bauch leidet aber im gleichen Maße. Es gibt allerdings auch Produkte, bei denen sich der Bio-Preisaufschlag lohnt:

  • Obst und Gemüse: Bio-Früchte enthalten oft weniger Wasser, haben eine höhere Nährstoffdichte und einen intensiveren Geschmack. Außerdem stammen Sie aus regionalem Anbau, da lohnt sich der Griff zum Bio Food.
  • Gemüse: Bei normalem Gemüse – wie Salat – finden sich oft Rückstände von Pflanzenschutzmitteln. Beim Bio-Produkt werden weder Pestizide noch chemischer Dünger verwendet, daher lohnt sich auch hier der Kauf vom Bio Food.
  • Fleisch: Bei Bio-Fleisch können Sie sicher sein, dass die Tiere ein artgerechtes Leben hatten und nicht mit Hormonspritzen oder Antibiotika behandelt wurden.

Sponsored SectionAnzeige