Blähungen

Blähungen

Ihr Essen war der Knaller? Bei Blähungen kann eine Bauchmassage entspannend wirken. Aber nur streichen, nicht kneten! Als Ursache für Blähungen kommen zunächst die üblichen Verdächtigen in Frage, die bei der Verdauung zu Blähungen führen: Hülsenfrüchte, Kohl, Zwiebeln, Rettich, Bananen und Aprikosen.

Wenn Sie häufiger unter Blähungen leiden, können Ihnen Hausmittel wie Anis, Kümmel oder Fenchel als Tee oder in Kapseln helfen. Eine weitere einfache Vermeidungsstrategie gegen Blähungen: Nicht so viel Luft schlucken. Die ist zum Beispiel in aufgeschlagener Sahne und kohlensäurehaltigen Getränken. Auch beim Kaugummikauen und zu schnellen Essen schlucken Sie Luft.

Tipp: Sie wollen um Zwiebeln und Hülsenfrüchte keinen Bogen machen? Dann probieren Sie es mal damit: Zwiebeln kurz in kochendes Wasser, dann in eiskaltes legen. Getrocknete Hülsenfrüchte waschen, mit siedendem Wasser übergießen und zwölf Stunden lang einweichen. Zum Kochen wieder frisches Wasser nehmen.