Brustschwimmen

Beim Brustschwimmen kommen Sie mit der richtigen Technik noch schneller voran

Brustschwimmen ist einfach, denken Sie? Nicht ganz. Es ist zwar die erste Schwimmtechnik, die Sie gelernt haben – aber deshalb nicht die leichteste. Damit Sie beim Brustschwimmen vorankommen, müssen Sie einiges beachten. Häufig mangelt es beim Brustschwimmen am richtigen Rhythmus: Armzug, Auftauchen, Beinschlag, Untertauchen, Gleitphase. Wichtig beim Armzug ist, dass Sie die Arme nur bis zum 45-Grad-Winkel zur Körperachse auseinanderziehen. In diesem Moment setzen Sie zum Auftauchen an. Mit dem Beinschlag beginnen Sie, während Sie die Hände zur Brust führen. Wichtig: Winkeln Sie die Füße nach außen, bevor Sie die Beine zusammen schlagen. Für die Gleitphase tauchen Sie unter, Beine und Arme sind ausgestreckt und Sie bewegen sich waagerecht durchs Wasser.

Tipp: Versuchen Sie, vor Ihrer eigenen Bugwelle wieder einzutauchen. Das macht sie noch schneller.

Sponsored SectionAnzeige