Laufschuhe

Gute Laufschuhe machen das perfekte Training aus

Gute Laufschuhe sind die halbe Miete für perfektes Training. Da Marken wie Adidas, Nike, Asics oder Reebok für jeden Lauf-Typen unzählige Modelle anbieten, verliert man schnell den Überblick. Wir zeigen Ihnen in unserem Laufschuh-Berater, wie Sie die für Ihre Bedürfnisse den richtigen Laufschuh finden, zudem geben wir Ihnen Tipps für den Schuhkauf und stellen Ihnen die Trends bei den neusten Joggingschuhe vor.

Per Online-Test zum perfekten Laufschuh

Perfekte Laufschuhe entlasten sowohl Ihre Füße als auch Ihren Rücken und sorgen für ein angenehmes Fußklima. Der richtige Joggingschuh gewährleistet eine optimale Passform, schont die Gelenke und führt zum besten Lauferlebnis. Unser Online-Test berücksichtigt alle diese Elemente und hilft Ihnen, den optimalen Joggingschuh für Ihre Bedürfnisse zu finden. Einfache Übungen und Fragen zu Ihrem Laufverhalten lassen Ihren Lauf- und Fuß-Typ bestimmen.

Wie Sie die richtigen Laufschuhe kaufen

Ihr Laufstil ist zum einen davon abhängig, wie Sie Ihren Fuß beim Auftreten belasten und zum anderen, wie sich die Kippbewegung beim Auftreten verhält. Beim Schuhkauf sollten Sie daher darauf achten, zu welchem Lauf-Typen Sie gehören. Tipp: Nehmen Sie immer Ihre benutzten Joggingschuhe zum Schuhkauf mit. Ein guter Schuhverkäufer kann Ihren Lauf-Typ anhand Ihrer alten Schuhe ausmachen.

Fersenläufer, Mittelfußaufsetzer oder Vorfußläufer?

Wenn Sie zuerst mit der Ferse auf den Boden aufsetzen, gehören Sie zu den Fersenläufern. Wählen Sie beim Schuhkauf daher einen Joggingschuh, der einen weich gedämpften Rückfußbereich hat. Setzen Sie allerdings eher mit dem Mittelfuß zuerst auf, gehören Sie zu den Mittelfußaufsetzern: Hier benötigen Sie Dämpfungsschuhe, Neutralschuhe oder Leightweight-Trainer. Wenige Läufer zählen zu den Vorfußläufern. Man erkennt sie daran, dass sie meist kürzere und schnellere Schritte machen. Aufsetzen, Abrollen und Abdrücken geschieht in einem Vorgang. Falls Sie zu diesem Lauf-Typ gehören, sollten Sie auf Lightweight-Trainer oder Barfußschuhe setzen.

Normalläufer, Supinierer oder Überpronierer?

Auch die Kippbewegung Ihres Fußes beeinflusst Ihren Laufstil und zeigt, welche Laufschuhe die richtigen für Sie sind. Gehören Sie zum Normalläufer, wird dies als normale Pronation bezeichnet. Der Fuß rollt hierbei nach dem Aufsetzen leicht nach innen und stößt sich gleichmäßig ab. Wenige Läufer leiden an einer Supination, bei der der Fuß stark über die Außenseite abrollt und nach außen knickt. Hier eignen sich Laufschuhe, die mit stark gebogenen Leisten versehen sind und die Außenseite beim Laufen verstärken: Laufschuhe mit Dämpfung, aber auch Lightweight Trainer (bei geringer Supination).

Aber nicht nur der Lauf-Typ entscheidet darüber, welche Joggingschuhe sich am besten fürs Running eignen. Auch die Bodenbeschaffenheit und die Art des Runnings ist ausschlaggebend. Sei es das Trail-Running (Geländelauf), Fell-Running (Geländelauf mit Höhenunterschieden) oder das Mud-Running (Schlammlauf) – für jede Art von Run gibt es spezielle Joggingschuhe.

Sponsored Section Anzeige