Eisenmangel vorbeugen

Müde, lustlos und schlapp? Dann steckt vielleicht ein Eisenmangel dahinter

Die häufigste Ursache für einen Eisenmangel ist eine ganz natürliche: Über die Nahrung nimmt der Körper nur wenig Eisen auf – eine Schutzfunktion des Körpers, um Organe vor zu viel Eisen zu schützen. Von rund 15 bis 20 Milligramm Eisen, die sich im Durchschnitt in Ihrem täglichen Essen befinden, nimmt der Körper maximal 2 Milligramm auf. Der tägliche Tagesbedraf eines erwachsenen Mannes liegt bei 10 Milligramm Eisen. Wenn der tägliche Eisenbedarf nicht gedeckt wird, treten häufig folgende Symptome auf: Sie werden müde, fühlen sich schwach und unkonzentriert. Blasse Haut und eingerissene Mundwinkel kommen auch vor und deuten ebenfalls auf einen Eisenmangel hin.

Tipp: Beugen Sie einem Eisenmangel vor und ernähren Sie sich eisenhaltig. Neben Fleisch gelten auch Vollkornprodukte und Gemüse als gute Eisenlieferanten. Eisen aus pflanzlichen Nahrungsmitteln kann der Körper allerdings schwerer aufnehmen und verarbeiten.

Sponsored Section Anzeige